Bruder von Osama bin Laden verkauft seine Luxus-Villa - Blick

Er will nicht mehr in die USA: Bruder von Osama bin Laden verkauft seine Luxus-Villa

01.08.2021 22:22:00

Er will nicht mehr in die USA: Bruder von Osama bin Laden verkauft seine Luxus-Villa

Der Bruder von Osama bin Laden verkauft in den USA seine Villa im noblen Viertel Bel Air in Los Angeles für 28 Millionen US-Dollar.

KommentareDiese Villa im Nobel-Viertel von Los Angeles steht zum Verkauf.2/11Sie gehört aktuell dem älteren Halbbruder von Osama bin Laden.3/1110/11Der neue Besitzer darf sich auf sieben Schlafzimmer und fünf Bäder freuen. Dazu ein Pool samt Spa-Bereich, der in gepflegten Zustand sein soll.

Corona-Massnahmen - Masken-Lockerung für Geimpfte soll vor Erkältungswelle schützen BAG-Analyse - So hoch ist der Anteil der Ungeimpften auf den Intensivstationen wirklich 1,6 Millionen Impfungen geplant – Diesen Winter kehrt wohl die Grippe zurück

11/11Wie es im Innern aussieht, ist unklar. Bilder zeigen bislang das Anwesen nur von aussen. Doch schon hier ist zu erkennen, dass der Glanz der mediterranen Villa etwas verblasst ist.Ibrahim bin Laden, der ältere Halbbruder von Osama bin Laden (1957-2011), war schon lange nicht mehr daheim. Und das sieht man auch. Sein Anwesen im Nobel-Viertel Bel Air in Los Angeles ist etwas in die Jahre gekommen.

Früher lebte Ibrahim bin Laden hier mit seiner Frau und seiner Tochter und beschäftigte Gärtner, Haushaltshilfen, Chauffeure und einen privaten Sicherheitsdienst, wie es im Buch «Die bin Ladens: Eine arabische Familie im amerikanischen Jahrhundert» heisst. Nach den Terror-Anschlägen vom 11. September hat er sich allerdings nicht mehr in die USA getraut. headtopics.com

Jetzt soll die Villa verkauft werden, wie die «» berichtet. Vor 40 Jahren hatte der Halbbruder des Terror-Fürsten das Anwesen erstanden. Damals noch für einen Preis von 1,6 Millionen US-Dollar. Jetzt soll es den Besitzer für schlappe 28 Millionen US-Dollar wechseln. Das sind umgerechnet 25 Millionen Franken.

Diente als Kulisse für Porno-FilmFür das Geld kriegt man aber auch einiges geboten. Die Villa erstreckt sich auf über 7100 Quadratmetern, das Anwesen selbst auf mehr als zwei Hektar Land. Der neue Besitzer darf sich auf sieben Schlafzimmer und fünf Bäder freuen. Dazu ein Pool samt Spa-Bereich, der in gepflegten Zustand sein soll.

Wie es im Innern aussieht, ist unklar. Bilder zeigen bislang das Anwesen nur von aussen. Doch schon hier ist zu erkennen, dass der Glanz der mediterranen Villa etwas verblasst ist. Einst gehörte das Anwesen dem Hollywood-Produzenten Arthur Freed (1894-1973), der für Filme wie «Der Zauberer von Oz» (1939) oder «Singin’ in the Rain» (1952) bekannt wurde. Zuletzt wurde das Anwesen übrigens vermietet. 2010 wurde es als Kulisse für einen Pornofilm verwendet, wie die «New York Post» schreibt. (jmh)

Weiterlesen: BLICK »

11. September: Die grosse Spezialsendung zum 20. Jahrestag auf Blick TV

Am 11. September 2001 sterben beim grössten Terroranschlag in der US-Geschichte 2996 Menschen. Was folgt sind 20 Jahre Krieg in Afghanistan, die im Debakel enden. Blick TV berichtet ab Freitagmittag 10. September durchgehend über jenen Tag, der die Welt veränderte.

... lol ... 3rd world USA ...

Blick-Kommentar über Irrtümer und Egoismus von Covid-Impfskeptikern - BlickIn der Schweiz ist die Impfkampagne ins Stocken geraten, und das Covid-Zertifikat wird verteufelt. Beides wirft die Seuchenbekämpfung zurück. Statt Selbstbezogenheit braucht es mehr Solidarität. Ein Kommentar von Blick-Chefredaktor Andreas Dietrich. Es ish egoistish wenn ihr impf pro lüt impf gegener sogar usschlüsse wänd vo de Gesellschaft. WHO het sowiso notfallzuellassig vo PCR Test zruckzieh. Wills zu viel falsch positivi corona fäll ka het. Weg dem wends au e andere test ufem markt bringe. Und das ish kei fake news Gits überhaupt impf pro lüt wo diskutiere chönd ohni ignoranz zeige ? Ohni epis persönlich neh? Lüt impfe sich und wüsse nödemal das Politiker sich nach de 7 Tages inzidenz richte. Es ish immer epis full wenns uf keinere wies hinterfrage deffsh. Und sie hends üs sholang klar gmacht das alles die ganzi corona politics 0 sinn macht und nur meh Probleme geh het

Bin ich oberflächlich? – Thomas Meyer rät - BlickIch (w, 41) bin neu auf einer Dating-Plattform. Fast alle Männerprofile langweilen mich – immer die gleichen Sätze über «ein gutes Glas Wein» und «tiefgründige Gespräche». Bin ich oberflächlich? Immerhin kommen die noch mit einem guten Glas Wein. Mit etwas mehr Wein ist es egal was man quatscht. Ich habe ja zu fast allem eine Meinung aber beim Flirten auf Datingplattformen fehlen mir die Worte. Ich finds anstrengend und langweilig. Da gehe ich lieber Armbrustschiessen.😃

Millionen US-Bürger von Zwangsräumungen bedroht - BlickEin wegen der Corona-Pandemie verhängtes, landesweites Schutzmoratorium läuft am Sonntag aus. Millionen von Amerikanern droht die Obdachlosigkeit. Die 5. Welle. Die kommt auch zu uns. So eine Scheiss Regierung dieser President ist nur Schrott Tramp war viel Besser Die USA sind kein welfare state wo die Bevölkerung vom Sozialstaat durchgefüttert wird, so wie das bei uns der Fall ist, vom Rest der Welt will ich erst gar nicht reden. Covid, ein Verbrechen der Linken gegen die Menschheit!

Unfall von Schweizer Olympia-Pferd Jet Set - «Einem Pferd kann man das Tragen von Krücken nicht verordnen»Nachdem das Pferd des Schweizer Olympioniken Robin Godel in Tokio bei einem Sprung beim Wettbewerb einen Bänderriss erlitt, musste es eingeschläfert werden. Der Veterinär und ehemalige Bündner Kantonstierarzt Rolf Hanimann erklärt, warum Jet Set sterben musste. 🇨🇭🇨🇭🇨🇭🍀🍀🍀zugegeben ..ich bin kein SPEZIALIST, aber das PFERD sollte operiert sein und dann noch ein paar JAHRE in RUHE noch leben ! Aber , weil das PFERD für TURNIEREN nicht mehr zu gebrauchen war,sollte es STERBEN ! TRAURIG aber WAR ! ein PFERD in RENTE bringt kein GELD!! „Tragischer Unfall“? Pure Tierquälerei. Tiere haben im Sport nichts verloren. Profitgier gelangweilter Millionäre😡

Die grosse Schweiz-Studie - BlickSind Sie gmögig, eher zurückhaltend und ein Migros-Kind? Falls das auf Sie zutrifft, sind Sie so, wie sich die meisten die typischen Schweizer und Schweizerinnen vorstellen.

Ruinöser Preiskampf der Detailhändler: Bauern zahlen die Zeche - BlickWegen der Unwetter gibt es derzeit zu wenig Schweizer Gemüse. Absurd: Noch im Frühling sahen sich Bauern gezwungen, ihre Tomaten wegzuwerfen. Und immer trieft es die armen Bauer...