Britischer Premierminister - Party im Lockdown: Jetzt wird es eng für Boris Johnson

13.01.2022 16:47:00

Trotz Entschuldigung gerät der britische Premier in Bedrängnis. Nächste Woche dürfte entscheidend werden.

Johnson

Trotz Entschuldigung gerät der britische Premier Johnson in Bedrängnis. Nächste Woche dürfte entscheidend werden.

Trotz Entschuldigung gerät der britische Premier in Bedrängnis. Nächste Woche dürfte entscheidend werden.

Deshalb könnte es für Johnson eng werden: Im Gegensatz zu früheren Affären und Skandalen musste Johnson diesmal zugeben, dass er sich nicht an die Regeln gehalten hatte. Er hat sich also eines Vergehens schuldig gemacht, für das viele Britinnen und Briten in den vergangenen zwei Jahren gebüsst worden sind. Die Stimmung in der konservativen Partei von Johnson ist deshalb mies. Die vielen Skandale im letzten Jahr rund um Johnson wird vielen Abgeordneten langsam zu viel. Viele von ihnen kommen zunehmend zum Schluss, dass Johnson für die Tories ein Risiko darstellt – und damit für die künftigen Wahlaussichten. Entsprechend befindet sich Johnson in der schwersten Krise seit Beginn seiner Amtszeit im Juli 2019.

Weiterlesen: SRF News »

Boris Johnson gesteht Teilnahme an Feier während des Lockdowns – das ist seine AusredeDer britische Premierminister Boris Johnson hat sich nach einer Gartenparty in seinem Amtssitz während des ersten Corona-Lockdowns entschuldigt. Er verstehe … Sobald die Herde die Zwangsimpfung akzeptiert, ist das Spiel vorbei. Sie werden alles akzeptieren. Wer den Verstand der Schafe kontrolliert, kontrolliert auch die Herde. Wir dünnen die Herde aus, die Herde bezahlt uns für unsere Ausrottungsdienste. PLANdemie Impfung_macht_frei

Presse zu Boris Johnsons Gartenfesten – «Die Party ist vorbei, Boris»Eine interne E-Mail, in der zu einer regelwidrigen Party im Regierungssitz eingeladen wird, belastet Grossbritanniens Premier schwer. Selbst Johnson -treue Medien sind ausser sich.

Neue Enthüllungen in Grossbritannien – Boris Johnson soll «endlich aufhören zu lügen»Während des ersten Lockdown fand im Garten von No. 10 Downing Street ein Fest statt, an dem offenbar auch Boris Johnson teilnahm – allen von ihm selbst erlassenen Vorschriften zum Trotz. Nun ermittelt sogar Scotland Yard. BorisJohnson You can step back redhead You have reached the end, no country needs that at its head.

Entscheid vertagt – Regierung lässt Basler Fasnächtler im UngewissenMitte Januar wollte die Regierung über die Durchführung der Fasnacht 2022 informieren. Nun ist die Kommunikation auf Anfang Februar verschoben worden. Weil die Regierung selber noch ungewiss ist. Jeder Politiker macht d was er am besten kann.

Rast schrammt knapp am Podest vorbei – Holdener und Gisin scheiden bei Shiffrin-Sieg ausDer Nachtslalom der Frauen im österreichischen Schladming wird zur Beute von Mikaela Shiffrin. Beste Schweizerin wird überraschend Camille Rast.

Neuer Veranstaltungsort ist kleiner – Vorverkauf für Drummeli wird eingestelltDie Basler Vorfasnachtsveranstaltung Drummeli wird reduziert. Statt im Musical-Theater findet der Anlass neu im Küchlin statt.

Darum geht es: Ein Gartenfest während des Lockdowns im vergangenen Mai bringt den britischen Premier Boris Johnson immer stärker in Bedrängnis.January 12, 2022 Der Premier räumte ein, dass er an der Zusammenkunft am 20.Publiziert heute um 11:38 Uhr 4 Kommentare Unter Beschuss: Der britische Premier Boris Johnson.Neue Enthüllungen in Grossbritannien - Boris Johnson soll «endlich aufhören zu lügen» Neue Enthüllungen in Grossbritannien – Boris Johnson soll «endlich aufhören zu lügen» Sogar Scotland Yard ermittelt nun gegen die Londoner Regierungszentrale.

Am Mittwoch gab er zu, an dem Fest teilgenommen zu haben und entschuldigte sich. Gleichzeitig hielt er fest, es habe sich um ein Arbeitstreffen gehandelt, was nach damals geltenden Regeln zulässig gewesen wäre. Er sei in den Garten seines Amtssitzes gekommen, um sich bei Mitarbeitern zu bedanken. Diese Interpretation Johnsons ist einigermassen abenteuerlich – im Vereinigten Königreich herrscht Einigkeit darüber, dass sein Verhalten damals nicht Corona-konform war. Heute Mittag wird sich Johnson bei der Fragestunde der Kritik stellen müssen. Deshalb könnte es für Johnson eng werden: Im Gegensatz zu früheren Affären und Skandalen musste Johnson diesmal zugeben, dass er sich nicht an die Regeln gehalten hatte.» Nach etwa 25 Minuten sei er zurück in sein Büro gegangen. Er hat sich also eines Vergehens schuldig gemacht, für das viele Britinnen und Briten in den vergangenen zwei Jahren gebüsst worden sind. 10 Downing Street stattfand, haben Premierminister Boris Johnson am Dienstag in grösste Schwierigkeiten gebracht.

Die Stimmung in der konservativen Partei von Johnson ist deshalb mies. In der Einladung zum Event stand geschrieben: «Bring your own booze», «bringt euren eigenen Alkohol». «Die Party ist vorbei, Boris» titelt der «Daily Mirror» auf der Frontseite. Die vielen Skandale im letzten Jahr rund um Johnson wird vielen Abgeordneten langsam zu viel. Viele von ihnen kommen zunehmend zum Schluss, dass Johnson für die Tories ein Risiko darstellt – und damit für die künftigen Wahlaussichten. Er forderte den Premier zum Rücktritt auf. Entsprechend befindet sich Johnson in der schwersten Krise seit Beginn seiner Amtszeit im Juli 2019. «Wie ein Stich ins Herz» fühlten sich die neuen Enthüllungen über Johnsons Gartenpartys an, wird eine Britin zitiert. 02:08 Video Aus dem Archiv: Johnson nach Party im Lockdown unter Druck Aus Tagesschau vom 11. Mehrere Zeugen bestehen darauf, dass Johnson und seine heutige Frau Carrie während der Party persönlich anwesend waren.

01.2022. Die Stimmung in der Regierungszentrale sei miserabel, es herrsche grosse Konfusion, schreibt «Daily Mail». abspielen So wurde die Entschuldigung aufgenommen: Viele Britinnen und Briten sind empört über Johnson. In den Medien kommen viele Angehörige von an Covid Verstorbenen zu Wort, die sich von diesen wegen der Coronaregeln nicht richtig verabschieden konnten – während die Regierung fröhliche Gartenpartys feierte. So entsteht der Eindruck, die Regeln gälten bloss für andere, aber nicht für Johnson und seine Leute. Das Blatt zitiert den ehemaligen Verteidigungsminister Johnny Mercer, der die Situation als «demütigend» bezeichnet. Die Polizei hatte noch am selben Tag die Bevölkerung daran erinnert, dass Picknicks und sportliche Betätigung zum Beispiel in öffentlichen Parks erlaubt waren, «solange man das allein tut oder mit Leuten, mit denen man zusammen lebt, oder mit einer einzelnen Person eines anderen Haushalts».

Die Leute sehen sich in ihrem Bild der Politiker als abgehobene Klasse bestätigt, die sich nicht um das Normalvolk kümmert. Darum ist die Sache noch nicht ausgestanden: Zahlreiche Tory-Abgeordnete – auch einflussreiche Parlamentarier – stehen mittlerweile offen hin und fordern Johnsons Rücktritt. Zudem läuft derzeit eine Untersuchung, die insgesamt sieben Feste im Regierungsviertel während des Lockdowns unter die Lupe nimmt. Dem. Die Ergebnisse sollen nächste Woche veröffentlicht werden – und sie werden für das weitere politische Schicksal Johnsons eine wichtige Rolle spielen. Sollte die Untersuchung zum Schluss kommen, der Premier habe den Ministerialcode gebrochen, werden viele Tories das Vertrauen in Johnson verlieren.» Voller Zorn reagierten auf die Enthüllungen gestern vor allem Briten, die in jenem Frühsommer Angehörige verloren hatten .

Dann dürfte es für ihn sehr eng werden. .