Blitz und Donner – Wintergewitter zieht über die Schweiz

Blitz, Donner und kräftige Schneeschauer: Heute zieht ein Wintergewitter über die Schweiz.

24.01.2021 11:31:00

Blitz, Donner und kräftige Schneeschauer: Heute zieht ein Wintergewitter über die Schweiz.

In der Nacht auf Montag erreicht die Schweiz eine Störung, die Schnee bis ins Flachland bringt. In hohen Lagen kommt es zu einem seltenen Phänomen: Es blitzt und donnert.

20Minuten-Community20-Minuten-Community20-Minuten-CommunityEine Störung bringt den Winter zurück. In der Nacht auf Montag fällt Schnee bis ins Flachland. Das schreibt Meteonews in einer Mitteilung. «Bis zum Morgen dürfte es im Flachland zwischen etwa zwei und sieben Zentimeter Schnee geben, vor allem auf den Jurahöhen und in den westlichen Alpen sind es schon örtlich über 20 Zentimeter.»

Privilegien für Geimpfte - Impfunwillige wehren sich gegen «passiven Impfzwang» Düstere Aussichten für Festivals - «Wir sind auf dem harten Boden gelandet» Corona-Schnelltest von Roche enthält giftige Chemikalie

Klaus Marquardt von Meteonews erklärt: «Das ist die deutlichste Front, es wird bis in tiefste Lagen Schnee geben. Stellenweise ist auch dichtes Schneegestöber zu erwarten», so Meteorologe Marquardt. Es sei gut möglich, dass es darum am Montagmorgen zu Verkehrschaos kommt. Am Montag ist dann mit veränderlichem Wetter zu rechnen: Es gibt viel Sonne, aber auch wiederholt Schneeschauer.

Dazu kommt es in hohen Lagen zu einem für den Winter seltenen Phänomen: Es kommt zu Wintergewittern. «Vereinzelt sind mit der in der Höhe sehr kalten, einfliessenden Luft auch Blitz und Donner möglich», so die Meteorologen von Meteonews. headtopics.com

Im. 5300 Blitze gingen nieder, begleitet von Sturmböen von bis zu 130 km/h in Berglagen. Meteonews sprach damals von einer «eindrücklichen Front mit eingelagerten Gewittern und Sturmböen» über der Alpennordseite. Stellenweise fiel der Strom aus.

Weiterer SchneefallDie erwartete Schneemenge liegt im Flachland bei knapp zehn Zentimetern Schnee, in den Alpentälern bis zu 20, in den Voralpen sogar vielerorts bis zu 30 Zentimetern. Auch für den weiteren Verlauf der Woche werden Schneefälle erwartet.

Am Mittwoch bringt eine neue Störung weiteren Schneefall. Besonders in der Westschweiz wird es aber mehr regnen als schneien. Auch für den Donnerstag und Freitag wird mit weiteren Fronten gerechnet, wobei sich die Schneefallgrenze auf 1000 bis 1700 Meter verschiebt.

«In den Hochalpen sind aber sehr grosse Neuschneemengen und eine steigende Lawinengefahr zu erwarten, im Flachland könnte der viele Regen zusammen mit dem Schmelzwasser Probleme bereiten», warnt Meteonews.Bist du mitten im Schneegestöber? headtopics.com

Coronavirus - Deutschland bestellt 30 Millionen Dosen russischen Impfstoff Sputnik V Gastro zum Bundesratsentscheid - «Das ist für uns die beste News in den letzten fünf Monaten» Digitales Covid-Zertifikat - BAG entscheidet Ende Mai, wie der Impfpass aussieht

Schick uns deine Winterbilder auf Whatsapp!Speichere diese Nummer (076 420 20 20) am besten sofort bei deinen Kontakten und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion! 🙌 Weiterlesen: 20 Minuten »

Was 20cm... 2mm eher SnjezanaStanes1 roly_brunner Bericht lesen da steht doch Heute nacht auf Morgen Montag. Strahlender Sonnenschein 🌞 war hier. Ihr redet von der Schweiz oder? Wo? Wann? 😎🤔😳