«BLICK Abstimmungs-Kampf» zum Palmöl - Blick

«BLICK Abstimmungs-Kampf»: Wer holt sich das Palmöl-Inserat?

25.02.2021 21:20:00

«BLICK Abstimmungs-Kampf»: Wer holt sich das Palmöl-Inserat?

Wer darf sein Inserat zum Palmöl-Abkommen gross im BLICK abdrucken? Bringt Befürworterin Elisabeth Schneider-Schneiter die besseren Argumente, oder überzeugt Gegner Balthasar Glättli mehr? Das entscheiden Sie zu Hause!

Thomas Meier2/8Geht es um das Palmöl-Abkommen mit Indonesien, schenken sich der Grüne Balthasar Glättli und die Mitte-Nationalrätin Elisabeth Schneider-Schneiter nichts.Blick TV ScreenshotIm BLICK Abstimmungskampf probieren sie während je sieben Minuten Redezeit mit stechenden Argumenten zu überzeugen.

Sexuelle Belästigung in Zürich - «Wenn wir einen Ausschnitt tragen, werden wir voll angestarrt» Vorgesehene Lockerungen - «Der Bundesrat schikaniert die Bevölkerung weiter» Neue Regeln in Baden-Württemberg - Schweizer dürfen wieder ohne Quarantäne nach Deutschland zum Shoppen

Education Images/Universal Images Group via Getty Images7/8«Wir hatten noch nie solche Nachhaltigkeitsbestimmungen wie in diesem Abkommen», beteuert sie.Thomas Meier8/8Das sei alles «Greenwashing», sagt Glättli. Also es töne gut – helfen würde das Abkommen aber niemandem.

Über 270 Millionen Menschen leben in Indonesien – der südostasiatische Staat ist das viertgrösste Land der Welt – und der grösste Palmöl-Produzent. Doch lohnt es sich, ein Freihandelsabkommen mit ihm abzuschliessen?Ist das Abkommen wirklich nachhaltig? headtopics.com

«Nein», sagte Grünen-Präsident Balthasar Glättli (49) im «BLICK Abstimmungs-Kampf». Denn wegen des Palmöls und dessen Nebenwirkungen für die Umwelt ist das Abkommen umstritten. «Es gibt kein nachhaltiges Palmöl», sagt Glättli – und findet, dass ein Abkommen mit Indonesien weder der Umwelt noch den einheimischen Bauern nütze. Nur die korrupte Elite des Landes würde profitieren.

Das sieht Befürworterin Elisabeth Schneider-Schneiter (57) anders. «Wir hatten noch nie solche Nachhaltigkeitsbestimmungen wie in diesem Abkommen – gerade bezüglich des Palmöls», konterte sie. Dass man eine nachhaltige Lösung gefunden habe, sei «den idealistischen Grünen einfach ein Dorn im Auge», so die Mitte-Nationalrätin.

Wirtschaft oder Umwelt?Die beiden Kontrahenten schenken sich während der Debatte nichts. So argumentiert Schneider-Schneiter, dass die Wirtschaft in der Schweiz und Indonesien beide nur profitieren könnten, würde das Abkommen angenommen – Glättli hingegen warnt vor Folgen für Tiere und Umwelt.

Welche Argumente mehr überzeugen, das entscheiden Sie – liebe Leserinnen und Leser. Bis Freitag, 17.59 Uhr, können Sie auf Blick.ch für Ihren Favoriten abstimmen. (dbn)So stimmen Sie abSie entscheiden, wer den BLICK-Abstimmungskampf gewinnt! Ab Donnerstag, 18 Uhr, bis Freitag, 17.59 Uhr, können Sie auf Blick.ch für die Person stimmen, welche Sie mehr überzeugt hat. Das Ganze geht mit einem Klick. Tricksen ist dabei nicht möglich. Ein Betrugsschutz verhindert, dass Stimmen per Bot generiert werden können. Erlaubt ist aber natürlich, dass die beiden Lager fleissig für ihre Vertreterin oder ihren Vertreter mobilisieren. Am Freitagabend verkündet BLICK die Siegerin oder den Sieger. headtopics.com

«Man hat eine Minute Zeit, um in den Bunker zu rennen» Schweizer Sieg beim Giro - Paukenschlag beim Giro: Gino Mäder siegt auf der 6. Etappe Isolierung des Insulins: ein Durchbruch vor einhundert Jahren

Publiziert: 25.02.2021, vor 3 Minuten Weiterlesen: BLICK »

Konflikt unter Motorradclubs – Hells Angels haben genug von Polizisten als Rocker

Immer öfter entstehen Clubs, die von Polizisten und anderen Gesetzeshütern gegründet wurden. Den Platzhirschen wird das langsam zu viel.

Balthasar Glättli sollte man dringendst zurück entwickeln und abtreiben! Der ist ja nicht mehr normal, dieser Primat!

«Blick Abstimmungs-Kampf» zum CO2-Gesetz auf Blick TV - BlickIm ersten Blick-Abstimmungskampf ging es ums Weltklima, den Lebenswandel und um Geld. Damian Müller und Christian Imark stritten übers CO2-Gesetz. Sie entscheiden, wer die besseren Argumente hat.

«Blick Abstimmungs-Kampf» zum CO2-Gesetz - BlickDie SVP bekämpft das CO2-Gesetz, alle anderen weibeln für ein Ja. Doch wer überzeugt die Stimmbürger mehr? Der «Blick Abstimmungs-Kampf» wird es zeigen – und erst noch mit neuer Moderatorin. Seit Jahrzehnten haben wir Gesetze über Umweltschutz, die zu den strengsten weltweit gehören. Unsere Firmen haben Umwelttechnik auf Weltspitzenniveau entwickelt. Viele KMU sind durch Corona belastet, zusätzliche CO2-Abgaben schaden nur. Weitere Argumente:

Müller ist der Gewinner des «Blick Abstimmungs-Kampfs» - BlickDer Ausgang des «Blick Abstimmungs-Kampfs» war auch schon weniger knapp. Doch mit 1666 Stimmen Vorsprung reicht es dem freisinnigen Ständerat Damian Müller zum Sieg beim Ringen ums CO2-Gesetz.

Blick TV: Das sind die Reaktionen nach dem Abstimmungs-Sonntag - BlickDie Schweiz hat entschieden! Mit den verlorenen Abstimmungen zu E-ID und Burka-Verbot kassierte Bundesrätin Karin Keller-Sutter gleich zwei Ohrfeigen. Guy Parmelin kann sich über ein knappes Ja zum Freihandel mit Indonesien freuen. Interessiert keine Mensch was dieses Lügenblatt für eine Meinung hat sind alles nur Lügenjournalisten.🦨🦨🦨 Die Abstimmung über das Verhüllungsverbot: Wenn das Absurde mehrheitsfähig wird... Wie wichtig es war diese Abstimmung zu gewinnen zeigt sich heute Abend anlässlich der undemokratischen Demonstrationen wo auch Plakate in arabischer Schrift mitgetragen wurden. Jetzt heisst es mehr denn je: stopp der Islamisierung und keinen Schritt nach links!

«BLICK Abstimmungs-Kampf»: Glättli gegen Schneider-Schneiter zu PalmölIn gut einer Woche wird über das Freihandelsabkommen mit Indonesien abgestimmt. Knackpunkt ist das Palmöl. Im «BLICK Abstimmungs-Kampf» streiten sich Balthasar Glättli und Elisabeth Schneider-Schneiter. Wer die besseren Argumente bringt, entscheiden Sie! Herr Glättli sollte vielleicht auch mal etwas genauer untersucht werden.....