Berto Margraf hat das Zepter als LFK-Präsident übernommen | zentralplus

24.06.2022 20:33:00

Mitten im Sommer dreht es sich in der @stadtluzern auch um die Fasnacht. Berto Margraf hat das Zepter als LFK-Präsident übernommen.

Mitten im Sommer dreht es sich in der stadtluzern auch um die Fasnacht. Berto Margraf hat das Zepter als LFK-Präsident übernommen.

Das Lozärner Fasnachtskomitee (LFK) hat sein Zepter einem neuen Mann übergeben. Der neue, höchste Fasnächtler von Luzern heisst Berto Margraf. Auch wenn

Daskonnte das fasnächtliche Zepter offiziell an den LFK-Präsidenten 2023 übergeben. Berto Margraf hat damit die Zügel übernommen.Italienisch-Welsche Wurzeln mit Zuger WürzeDie Mutter von Berto Margraf kommt aus Italien. Sein Vater hat welsches Blut und aufgewachsen ist er im Kanton Zug, in

Steinhausen. Nachdem er an der Kanti Zug war, hat Margraf ein Studium an der ETH Zürich gemacht. Schlussendlich hat er sich einen Titel als diplomierter Werkstoff-Ingenieur ETH gesichert.Sein Lebenslauf hat ihn auch in den Kanton Schwyz geführt. Er wohnte in Brunnen und war dort auch ein aktiver Fasnächtler beim SchmudoWaBu-Club. Nachdem er und seine Familie beruflich fünf Jahre nach Shanghai gezogen ist, wurde er, zurück in der Schweiz in

Weiterlesen:
zentralplus »

Regen-Rekord in Luzern: Das sind die Schäden | zentralplusAm 22. Juni sind abends innerhalb kürzester Zeit grosse Niederschlagmengen gemessen worden. In Luzern steht damit ein neuer Regen-Rekord. Was sonst noch

In Schötz lockt Softeis – in der Stadt das Hanf-Krokant | zentralplusHast du Lust auf Glacé? Wir haben die heissesten Glacé-Tipps für dich🍦💜 Welches ist dein Lieblings-Glace-Ort?

Seit 100 Jahren - «Nicht alle Lebensmittelproduzenten verwenden jodiertes Salz»Jod ist für Menschen ein lebenswichtiger Stoff, etwa für das Nervensystem. In der Schweiz wird er seit 100 Jahren dem Speisesalz beigefügt. Ob das heute immer noch nötig ist, erklärt Expertin Maria Andersson. Bald wird es wieder nötiger sein...oder wofür genau haben wir Jodtabletten bekommen? Viel spannender würde ich mal die Diskussion finden, ob es auch Fluor braucht. Denn das Thema hätte sich seit der Zahnpasta erledigt. Aber noch immer kann man entweder 'mit Jod & Fluor' oder Meersalz kaufen, aber nur Jod ist in den meisten Regalen Fehlanzeige.

Luzern schiebt mehr Transparenz erneut auf die lange Bank | zentralplusDie Transparenz hat es im Kanton Luzern schwer. Erst als letzter Kanton wird er das Öffentlichkeitsprinzip einführen. Und auch punkto Politikfinanzierung

Zuger Heimatschutz geht für Kanti ans Bundesgericht | zentralplusDie Kanti Zug am Lüssiweg stand unter Denkmalschutz. Um einen Neubau oder eine Totalsanierung zu erleichtern, sollte dies geändert werden. Dagegen hat

Unfall sorgt für Stau rund um Luzern | zentralplusWer im Moment unterwegs nach Hause ist, braucht rund um Luzern länger. Ein Unfall auf der A2 sorgt für Stau. Die Ankunft des Wochenendes verzögert sich

spielt an diesem Freitag doch eine Rolle! Das konnte das fasnächtliche Zepter offiziell an den LFK-Präsidenten 2023 übergeben.July 3, 2020 Überschwemmungen: Feuerwehr und Polizei hatte alle Hände voll Die Polizei und Feuerwehr hatten am Gewitterabend verschiedene Meldungen von überschwemmten Liftschächten und Kellern, sowie abgehobenen Schachtdeckeln erhalten.kommt da einem Segen gleich.Jod ist für Menschen ein lebenswichtiger Stoff, etwa für das Nervensystem.

Berto Margraf hat damit die Zügel übernommen. Italienisch-Welsche Wurzeln mit Zuger Würze Die Mutter von Berto Margraf kommt aus Italien. Im ganzen Kanton rückten 12 Feuerwehren aus. Sein Vater hat welsches Blut und aufgewachsen ist er im Kanton Zug, in Steinhausen . Redaktion Christian Bucher Es ist Sommer. Nachdem er an der Kanti Zug war, hat Margraf ein Studium an der ETH Zürich gemacht. zentralplus fragt Habt ihr Schäden vom Gewitter (z. Schlussendlich hat er sich einen Titel als diplomierter Werkstoff-Ingenieur ETH gesichert. Die Anreicherung von Schweizer Salz mit Jod ist aus Sicht der öffentlichen Gesundheit die absolut wirksamste Strategie, um einem Mangel vorzubeugen und eine angemessene Versorgung in der Bevölkerung sicherzustellen.

Sein Lebenslauf hat ihn auch in den Kanton Schwyz geführt. Wasser im Keller)? Ja, ich stand im Wasser 14% Es wurde an gewissen Stellen etwas feucht 29% Ich habe Schäden vom Sturm. Was die zentralplus-Redaktion nach getaner Arbeit gerne tut, liest du übrigens hier . Er wohnte in Brunnen und war dort auch ein aktiver Fasnächtler beim SchmudoWaBu-Club. Nachdem er und seine Familie beruflich fünf Jahre nach Shanghai gezogen ist, wurde er, zurück in der Schweiz in Ebikon wohnhaft. Seit 2010 ist er in der Wey-Zunft und machte eine steile Fasnachts-Karriere. Ein Augenschein an einem der heissesten Wochenenden ( ) zeigte regelrechte Warteschlangen bei Eisdielen wie dem «Amorino» beim Schweizerhofquai oder der Dieci-Theke am Rathausquai. Sein letzter Schritt vor dem Präsidentenamt brachte ihn (dank Corona) zwei Jahre ins Amt als Vizepräsidenten beim LFK. Wie kam man auf die Idee, das Salz anzureichern? Salz ist ein Lebensmittel, das wir alle essen, jeden Tag.

Fasnachtsmotto: «Fasnacht z’Lozärn – eifach s’Bescht!» Als Welten- und Fasnachtsbummler hat Margraf also viel gesehen. Anscheinend gobt es allerdings nichts Schöneres, als die Luzerner Konfetti. Hier, bei der Gelateria dell’Alpi, kreiert ein junges Team seit 2014 hausgemachte Gelati und Sorbetti. Wenn er nun an die letzte Fasnacht in Luzern zurückdenkt, kommt ihm laut LFK ein Lächeln ins Gesicht. Sein Fazit «Fasnacht z’Lozärn – eifach s’Bescht!» So ist auch gleich das Motto für die kommende Fasnacht gefunden. An seiner Seite ist Till Rigert als sein Weibel. Die Gelateria hebt sich vor allem durch Geschmacksexperimente bei den Sorten von der Konkurrenz ab. Die Lebensmittel enthalten immer noch wenig Jod und wir brauchen den Zusatz immer noch.

Er hat Jahrgang 1978 und ist in der Büttenen aufgewachsen. Rigert sei schon seit klein auf ein «rüüdiger Fasnächtler». Verwendete Quellen . Für die aktuelle Saison sei man auch Kooperationen eingegangen, erklärt Julia Furrer, Gründerin der Gelateria, auf Anfrage.