Berner Zibelemärit findet in diesem Jahr nicht statt

Berner Zibelemärit findet in diesem Jahr nicht statt

14.08.2020 12:28:00

Berner Zibelemärit findet in diesem Jahr nicht statt

Der Berner Gemeinderat beschloss, dass der Zibelemärit dieses Jahr aufgrund des Coronavoirus nicht stattfinden wird. Die Schutzmassnahmen könnten nicht ausreichend eingehalten werden.

Das Fest lockt jeweils bis zu 80’000 Menschen aus der ganzen Schweiz nach Bern, wie die«Berner Zeitung»berichtet. Es ist das erste Mal nach 101 Jahren, dass der Zibelemärit nicht stattfindet. Damals war die Maul- und Klauenseuche für den Ausfall verantwortlich. «Ich weiss, Bern blutet das Herz, aber wir sehen leider keine andere Möglichkeit als die Absage», sagt Berns Sicherheitsdirektor Reto Nause zur Entscheidung des Gemeinderats.

Klimajugend sagt «Arena»-Auftritt ab wegen Köppel - Blick Silber im Zeitfahren - Reusser fliegt in Imola zu ihrem ersten WM-Edelmetall «Das ist David gegen Goliath. Da ist ziviler Ungehorsam doch völlig legitim»

«Lebendige Tradition»Der Zibelemärit findet stets am vierten Montag im November statt. Er geht auf das 19. Jahrhundert zurück, als Bäuerinnen aus dem bernisch-freiburgischen Seeland ihr Gemüse in Bern zu verkaufen begannen – und zwar zwei Wochen lang ab dem Martinstag am 11. November.

Mit der Zeit wurde dieser Markt zur Tradition, doch heute ist der Zibelemärit längst mehr als ein Markt. Er ist heute eine Mischung aus Jahrmarkt und Volksfest. Seit 2011 figuriert er auf der Liste der lebendigen Traditionen der Schweiz, zusammen mit Anlässen wie der Basler Fasnacht, dem Engadiner Chalandamarz und dem Zürcher Sechseläuten.

Reisecars, Extrazüge und TouristenIm vergangenen Jahr wurden am Zibelemärit 590 Stände aufgestellt. An 145 von ihnen wurden Zwiebeln verkauft, an den anderen beispielsweise Textilien, Schmuck, Keramik und Spielwaren. Der Zibelemärit beginnt jeweils offiziell um sechs Uhr morgens, doch erste Schulustige und Kaufwillige sind jeweils schon um vier Uhr morgens unterwegs.

Aus dem In- und Ausland bringen jeweils Dutzende von Reisecars Besucher nach Bern. Auch Extrazüge werden geführt. Weiterlesen: 20 Minuten »

100 Kilometer auf dem Einrad - Mirjam Lips – vom Krankenbett zum überragenden Weltrekord

Die 27-Jährige hat 100 km auf dem Einrad in neuer Bestzeit absolviert.

Sniffffffffffff!!! Ha das nie checkt. Eifach sho früeh am morge en märt😂

Nach Bundesrats-Entscheid - Rad: Strassen-WM in der Schweiz findet nicht stattWie RTS berichtet, haben sich die Organisatoren der WM in Aigle und Martigny entschieden, die WM abzusagen. srfrad äh mischt, hoffentlich isch de Stoff no es Johr haltbar.

Lockerung kommt zu spät – Zürich Marathon abgesagt – auch Rad-WM findet nicht stattDer Bundesrat lässt ab Oktober wieder Grossanlässe mit mehr als 1000 Personen zu. Für gewisse Sportevents kommt dieser Schritt zu spät.

Travail Suisse fordert Lohnerhöhungen trotz CoronaEine flächendeckende Nullrunde bei Löhnen sei weder sinnvoll noch notwendig, findet der Gewerkschaftsdachverband. Coronakrise: Haben nur Pflegende und Detailhandelsangestellte eine Lohnerhöhung verdient?

Wegen Lottogewinner: Rümligen kassiert 8,9 Millionen Franken - BlickGeldsegen für Rümligen. Ein Lottogewinner beschert der Berner Gemeinde Sondersteuereinnahmen von fast 10 Millionen Franken.

5 Fragen rund um nachhaltige ErnährungBei der Ernährung herrscht kein Konsens darüber, wie der Planet am besten geschützt werden kann. Hier findet ihr die wichtigsten Erkenntnisse dazu.

Viertelfinal Champions League - «Nationalmannschaft» Atalanta fordert Pariser StarensembleAtalanta und PSG eröffnen am Mittwoch die UCL-Viertelfinals. Remo Freuler ist mittendrin statt nur dabei. srffussball