Berner Stadtfest 2022 - Francine Jordi und Craft-Beer: Die Bundesstadt feiert sich selbst

24.06.2022 20:07:00

Zum ersten Mal seit Jahrzehnten steigt in der Berner City ein Stadtfest. Es lockt mit Überraschungen.

Bern

Francine Jordi und Craft-Beer: Zum ersten Mal seit Jahrzehnten steigt in Bern ein Stadtfest. Es lockt mit Überraschungen.

Zum ersten Mal seit Jahrzehnten steigt in der Bern er City ein Stadtfest. Es lockt mit Überraschungen.

Nun geht es los: Von Freitagabend bis Sonntag verwandelt sich die Berner Innenstadt in eine Festhütte.Vom Bahnhof bis zum Münsterplatz verteilen sich unzählige Bühnen, Bars und Stände in den Gassen und Plätzen. Die Organisatoren erwarten über 200'000 Besucherinnen und Besucher.

Wer kommt als grosser Überraschungs-Act? Hauptacts sind Francine Jordi, Open Season oder Oeschs die Dritten, die auch Freunde der Volksmusik in die Stadt locken sollen. Die Lokalhelden Patent Ochnser oder Lo & Leduc sind hingegen offiziell nicht dabei. Oder treten sie als Überraschungsact auf? «Wir haben noch einige illustre Gäste im Köcher, die wir nicht verraten wollen», sagt der Programmverantwortliche Dave Naef zu Radio SRF.

Weiterlesen:
SRF News »

Von der Piste ans Mikrofon - Stefan Abplanalp wird SRF-Experte im Ski alpinStefan Abplanalp wird ab der Saison 2022/2023 SRF-Experte im Ski alpin. Der Bern er Oberländer ergänzt die Expertencrew mit Tina Weirather, Didier Plaschy und Marc Berthod. srfsport srfski ”Ski-Experte“, sorry aber beim lesen von eurem Tweet habe ich mich gleich verschluckt!

Krieg in der Ukraine - Entscheid des EU-Rats: Kandidatenstatus für Ukraine und MoldawienAlle 27 EU-Mitgliedsstaaten haben sich für den Kandidaten-Status für die Ukraine und Moldawien ausgesprochen. Korruption zieht sich an Falscher Zeitpunkt vonderleyen

Stadtfest verschiebt den Start wegen dem WetterAufgrund der unsicheren Wetterlage und zur Wahrung der Sicherheit verschiebt das Luzerner Stadtfest seinen Start am Freitagabend. Neu beginnt es um 19.30 Uhr. Luzern

Mögliche Abwertung der Chamer Klinik – Politik wird aktiv | zentralplusIm Entwurf der neuen Spitalliste, muss die Chamer AndreasKlinik Federn lassen. Nun wird die diemittezug aktiv. Wir sagen dir, was die Partei bei der nächsten Kantonsrats-Sitzung wissen will.

Donald Trump bedauert den dümmsten Fehler des JahresDie Hearings zeigen: Den Ausschuss zu boykottieren, rächt sich nun. Die Republikaner geraten arg in die Defensive – und der Justizminister lädt neue Zeugen vor.

Swissport: Chaos-Sommer auch bei uns? Schweizer Bodenpersonal droht mit StreikDie Angestellten des Bodenabfertigers Swissport haben ihren Gesamtarbeitsvertrag auf Ende 2022 gekündigt. Jetzt drohen die Bodenabfertiger mit einem Streik. Immer drohen.Setzt Euch an den Tisch und redet vernünftig miteinander.Drohgebärden der Gewerkschaften haben noch nie was gebracht Gut so, die CEOs, Politiker und Experten haben vergessen wer das ganze am Laufen hält, der ARBEITER.

Während in Zürich, St.Im nächsten Winter umfasst das Ski-Team von SRF Sport wieder vier Expertinnen und Experten.Wieso zeigt SRF Kriegsbilder? Box aufklappen Box zuklappen In den Publizistischen Leitlinien von SRF steht zum Thema Kriegsberichterstattung: «Es ist nicht unsere Aufgabe, ein geschöntes Bild der Realität zu liefern.Unsichere Wetterlage: Das Stadtfest Luzern startet heute Freitag neu um 19.

Gallen oder Luzern regelmässig Stadtfeste steigen, guckten Bernerinnen und Berner jahrzehntelang in die Röhre. Vor 31 Jahren ging das letzte «Bärnfescht» in der Berner Innenstadt über die Bühne. Der Berner Oberländer kommt künftig im Wechsel mit Tina Weirather als Experte für die Frauenrennen zum Einsatz. 2016 gab es eine abgespeckte Ausgabe in Bümpliz.» Beim Krieg in der Ukraine kommt hinzu, dass die kriegführende Partei Russland behauptet, dass es gar keinen Krieg gebe und dass Zivilpersonen verschont würden. Nun geht es los: Von Freitagabend bis Sonntag verwandelt sich die Berner Innenstadt in eine Festhütte. 20-jährige Erfahrung als Trainer im Ski-WeltcupStefan Abplanalp betreute in verschiedenen Ländern Spitzenathletinnen im Ski-Weltcup. Vom Bahnhof bis zum Münsterplatz verteilen sich unzählige Bühnen, Bars und Stände in den Gassen und Plätzen. Ursprünglich hätte das Fest um 18 Uhr beginnen sollen.

Die Organisatoren erwarten über 200'000 Besucherinnen und Besucher. Darauf folgten Stationen in der US-Speed-Equipe um Seriensiegerin Lindsey Vonn und Julia Mancuso, im norwegischen Verband sowie als Coach der ungarischen Weltcup-Fahrerin Edit Miklos. Wer kommt als grosser Überraschungs-Act? Hauptacts sind Francine Jordi, Open Season oder Oeschs die Dritten, die auch Freunde der Volksmusik in die Stadt locken sollen. Die Lokalhelden Patent Ochnser oder Lo & Leduc sind hingegen offiziell nicht dabei. «Freue mich auf neue Herausforderung bei SRF»Zu seiner künftigen Aufgabe als SRF-Experte sagt Stefan Abplanalp: «Nach 20 Jahren im Trainer-Business auf höchster Stufe freue ich mich auf eine neue Herausforderung. Oder treten sie als Überraschungsact auf? «Wir haben noch einige illustre Gäste im Köcher, die wir nicht verraten wollen», sagt der Programmverantwortliche Dave Naef zu Radio SRF. Abwechslung ist so oder so garantiert: Auf dem Waisenhausplatz gibt es eine «Female Stage», eine Bühne, wo nur weibliche Acts auftreten. Mein Ziel ist es, meine Erfahrung, Fachkompetenz und Begeisterung für den Skirennsport mit dem Publikum auf unterhaltsame und informative Art zu teilen. (zfo).

«Es gibt sicher ein diverses Fest. Ich freue mich auf eine tolle Stimmung und viele Leute zu treffen», sagt eine junge Passantin. Er weiss genau, worauf es ankommt, um im Weltcup Erfolg zu haben. Ein anderer Mann nennt das Berner Stadtfest hingegen «ein seelenloses Fest», weil es «ohne erkennbaren Anlass» stattfinde. Luzern verkleinert Stadtfest Box aufklappen Box zuklappen Unter dem Motto «Entdecke. Damit passt er perfekt in unser Expertenteam, das nun wieder vier Ski-Insider umfasst. Fiire.

Begägne.».» beginnt am Freitagabend in Luzern das zweitägige Stadtfest, das sich vor allem auf die Altstadt konzentriert. Es soll kleiner, familiärer und lokaler sein als die früheren Ausgaben des «uzerner Fest, als grosse nationale Acts zehntausende Leute nach Luzern lockten. Rund 60'000 statt wie früher 100'000 Personen erwarten die Organisatoren. Ganz anderer Meinung ist Gian Brunner von der lokalen Kleinbrauerei Braukunst, welcher mit anderen Craft-Bier-Produzenten auf dem Casinoplatz auf viele durstige Kehlen hofft.

«Es wäre schön, wenn die Leute die grosse Vielfalt des Stadtberner Biers kennenlernen - und dabei bewusst trinken», sagt der Bündner. Es wäre schön, wenn die Leute die grosse Vielfalt des Stadtberner Biers kennenlernen – und dabei bewusst trinken Autor: Gian Brunner Brauerei Braukunst Vom Anti-Rassismus-Stand, der Flüchtlingshilfe, der SVP bis zum Familien-Club in der Münstergasse: Neben Bars und Bühnen buhlen viele weitere Attraktionen um Publikum, dies in der ganzen Innenstadt verteilt. Eine Flugshow, Drohnenspektakel oder Akrobatik-Einlagen wie am «Zürifäscht» gibt es in Bern nicht. Elementar sind natürlich auch die vielen Essensstände. Der Berner Stadtrat hat eigens per Antrag festgelegt, dass jeder Foodstand ein preisgünstiges Menü anbieten muss.

Partys in der OberstadtAber droht sich das in der ganzen Altstadt verteilte Fest nicht zu verzetteln? Ok-Präsident Bernhard Eicher winkt ab. In der unteren Altstadt spreche man eher Familien an, abends fokussierten sich die Aktivitäten bewusst auf die obere Altstadt. Etwa beim Rave in der Genfergasse. «Wir machen ein Fest für alle», so Eicher. Er hofft natürlich auf Besucherinnen und Besucher der ganzen Schweiz.

«Das Stadtfest ist eine Ort für die Leute, die gerne an ein Volksfest kommen», so der OK-Chef des privat finanzierten Anlasses weiter. Drei Jahre oder drei Jahrzehnte? Ob das Bernfest künftig wieder regelmässig steigt, kann Eicher noch nicht sagen. Man werde nach dem Anlass mit allen Partnern zusammensitzen und schauen, wie es weitergeht. Eicher hofft, dass diese Wochenende die Massen in die Berner Gassen strömen. «Die Wetterprognosen für Samstag und Sonntag sind gut.

Ich bin zuversichtlich, dass viele Leute kommen. » Das ganze Programm auf Bernerstadtfest.ch. .