BAG schlägt Alarm: Schlechte Luft in zwei von drei Schulzimmern

  • 📰 tagesanzeiger
  • ⏱ Reading Time:
  • 61 sec. here
  • 3 min. at publisher
  • 📊 Quality Score:
  • News: 28%
  • Publisher: 87%

Switzerland Schlagzeilen Nachrichten

Switzerland Neuesten Nachrichten,Switzerland Schlagzeilen

Schlechte Luft beeinträchtigt die Konzentrationsfähigkeit von Schülern und Schülerinnen.

In rund zwei Dritteln der Schweizer Schulzimmer herrscht zu dicke Luft. Laut einer Studie des Bundesamtes für Gesundheit ist die Qualität der Raumluft in diesen Klassenzimmern ungenügend zum Lernen. Es hat während zwei Jahren in den Kantonen Bern, Waadt und Graubünden die Luftqualität von 100 Schulzimmern gemessen.

Die schlechte Raumluftqualität wirke sich auf die Konzentrationsfähigkeit aus, schreibt das BAG in einer Mitteilung. «Schülerinnen und Schüler fühlen sich müde oder haben Kopfschmerzen. Ihre Leistungsfähigkeit lässt nach.» Das Bundesamt hat nun Informationsmaterial für das Lüften von Schulzimmern erarbeitet.kann man sich die Luftqualität im Tagesverlauf aufgrund der Raumgrösse und der Anzahl Schüler anzeigen lassen.

Am CO2-Gehalt, der proportional zu den anderen Substanzen ansteigt, lässt sich ablesen, wie gut oder schlecht die Luft im Raum ist. Um Abhilfe zu schaffen, empfiehlt das BAG richtiges Lüften im Schulzimmer. Technische Hilfsmittel braucht es nicht: Mit systematischem und effizientem Fensterlüften könne die Luft im Schulzimmer rasch verbessert werden, schreibt das BAG. Grundsätzlich sollen in allen Pausen sowie morgens und am Nachmittag vor dem Unterricht die Fenster weit geöffnet werden.

Das Bundesamt empfiehlt zudem, bereist beim Bauen und auch beim Renovieren von Schulhäusern ans Lüften zu denken und ein Lüftungskonzept zu erstellen.

 

Vielen Dank für Ihren Kommentar.Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht.

Nein. Dicke Luft... nicht schlechte Luft!!

Ich vermute, dass da noch andere Ursachen die Konzentrationsfähigkeit der Schüler beeinträchtigen. Aber es scheint einfacher, der schlechten Luft die Schuld zuzuweisen, als den wirklich relevanten Faktoren.

Wir haben diese Nachrichten zusammengefasst, damit Sie sie schnell lesen können. Wenn Sie sich für die Nachrichten interessieren, können Sie den vollständigen Text hier lesen. Weiterlesen:

 /  🏆 2. in CH

Switzerland Neuesten Nachrichten, Switzerland Schlagzeilen

Similar News:Sie können auch ähnliche Nachrichten wie diese lesen, die wir aus anderen Nachrichtenquellen gesammelt haben.

So tödlich ist unsere LuftGemäss einer Untersuchung starben im Jahr 2015 weltweit etwa 3,4 Millionen Menschen an den Folgen von Luftverschmutzung. Bis vor einigen Jahren gab es in der Schweiz fast keine Diesel-PWs. Dann wurden diese massiv gepusht, da 'klimafreundlich' - unter anderem von Euch und den meisten anderen Medien. Als Mittäter würde ich den Ball mal schön flach halten! Und wievie an Hunger? Einen „natürlichen“ Tod gibts wohl nicht mehr. Schuld ist immer jemand oder irgendwas. So eine bullshit-Nachricht!
Herkunft: tagesanzeiger - 🏆 2. / 87 Weiterlesen »

Bewilligt: Kriegsmaterial im Wert von 2 Milliarden darf ins Ausland2018 wurden wieder mehr Schweizer Waffen exportiert. Die wirklich lukrativen Geschäfte machen Rüstungsfirmen aber erst in diesem Jahr.
Herkunft: tagesanzeiger - 🏆 2. / 87 Weiterlesen »

Gute Zahlen, schlechte ZahlenDie Zahlen zeigen, wie schnell sich gigantische Gewinne in ebenso gigantische Verluste verwandeln können.
Herkunft: tagesanzeiger - 🏆 2. / 87 Weiterlesen »

Schlechte Pistenverhältnisse - Wieder kein Abfahrtstraining in SotschiWie schon am Mittwoch konnten die Frauen auch am Donnerstag nicht auf der Piste in Rosa Chutor trainieren.
Herkunft: srfsport - 🏆 10. / 68 Weiterlesen »