Ausbau der Fotovoltaik – Steuergeschenk soll Energiewende ankurbeln

13.01.2022 22:00:00

GLP-Chef Jürg Grossen fordert eine steuerliche Entlastung für Besitzer von Fotovoltaikanlagen. Sein Vorstoss ist politisch breit abgestützt.

Die Fotovoltaik legt zu in der Schweiz - und soll noch stärker wachsen. Nationalrat Jürg Grossen will dafür ein attraktives Umfeld schaffen – mit Steuererleichterungen für Besitzer von Fotovoltaikanlagen.

GLP-Chef Jürg Grossen fordert eine steuerliche Entlastung für Besitzer von Fotovoltaikanlagen. Sein Vorstoss ist politisch breit abgestützt.

den Schweizerischen Fachverband für Solarenergie (Swissolar) präsidiert.Steuerausfälle «überschaubar»Wie gross die Steuerausfälle für die Kantone insgesamt wärdazu liegen keine Schätzungen vor. Grossen rechnet mit

Ausmass. Dies nicht zuletzt, weil diegeforderteBagatellgrenze die kantonalen Steuerverwaltungen im Gegenzug von mühseliger Kleinarbeit entlasten werdeDen Impuls hält Grossen für dringend nötig.Strom ist ein Rappengeschäft und für die Konsumenten im Vergleich zu anderen Energieformen sehr günstig.

Weiterlesen: tagesanzeiger »

AKWs in Europa - Erlebt die Atomenergie in Europa eine Renaissance?Atomkraft soll als «nachhaltig» gelten – Ein Vorschlag der EU-Kommission verblüfft die Fachwelt, die Branche jubelt. Eine Prise Realismus. Denn ohne Atomkraft keine Energiewende und auch kein Klimaschutz Atomkraft Da wollen sich ein paar eine goldene Nase verdienen, mit überholtem, überteuertem und unwirtschaftlichem Schrott! Lassen sie sich von einem Chirurgen mit dieser👇 Qualifikation operieren? srf nzz 'Mycle Schneider (* 1959 in Köln) ist ein deutscher Energie- und Atompolitikberater. Er trägt keine akademischen Titel, sondern hat sich sein Wissen zur Kernenergie als Autodidakt erarbeitet.'

A14 Anschluss Buchrain: Neue Strasse soll Stau entschärfenDer Kanton Luzern hat die Lösung für die Verkehrsprobleme beim A14-Anschluss Buchrain gefunden: eine Kurzumfahrung Richtung Buchrain und Perlen.

LGBTIQ+ - Im Wallis soll der Regenbogen strahlenIm Wallis soll der Regenbogen strahlen: Die Walliser Regierung will Diskriminierung wegen sexueller Orientierung oder Identität bekämpfen. Wie gut ist der Plan? wie steht es mit Diskriminierung von Ungeimpften ? Wieso haben diese LGTBQpipapo+ eigentlich immer das Gefühl, dass wir uns für ihre sexuellen Vorlieben interessieren? Das interessiert kein Mensch, das ist Privatsache. Ich wurde schon als scheiss Schweizer beschimpft, na und? Wichtig: Finger weg von Schulen u. Kindern! Degoutant! Der regenbogen strahlt im Wallis schon aber Tausende vor Jahren before LGBQXYC überhaupt existierte und er wird es auch in Zukunft tun … Hört auf alles zu politisieren ihr SRF seit verantwortlich für einen grossen Teil der Spannungen in der Schweiz.

Albträume garantiert! 19 Verpackungen aus der HölleNichts trübt das Einkaufs- oder Online-Bestellvergnügen so sehr wie der dazugehörige Verpackungshaufen (Wer soll das nun alles entsorgen?). Von den …

Nicolaus Fest – AfD-Politiker diffamiert verstorbenen EU-Parlamentspräsident in Whatsapp-GruppeAfD-Politiker Nicolaus Fest soll den ehemaligen, mittlerweile verstorbenen EU-Parlamentspräsidenten David Sassoli in einer Whatsapp-Gruppe unter anderem als «Dreckschwein» betitelt haben. Von den abwertenden Aussagen distanzierte er sich bisher nicht. Das Vokabular eines AFD Politiker ist halt nicht sehr groß. Es hilft einem das zu verstehen wenn man es weiß.

Corona-Medienkonferenz des Bundesrats – Der Bundesrat halbiert die Dauer von Quarantäne und Isolation, 2-G soll bis Ende März geltenDer Bundesrat halbiert die Dauer von Quarantäne und Isolation, 2-G soll bis Ende März gelten: Die Medienkonferenz jetzt live. was soll eine verkürzung der zertifikatsdauer auf 270 tage bringen? das zertifikat wird ja ohnehin in kürze nicht mehr nötig sein...oder was hat der BR jetzt wieder neues vor? völliger schwachsinn.... Dann wird es Zeit, Klage gegen den Bund einzureichen, wenn man als Ungeimpfter Ski fahren will. Negativtest für alle würden der Verfassung entsprechen. Meine juristischen Argumente kann man gerne benützen:

usbau massiv verstärkt wird«, sagt GLP-Chef Grossen, der den Schweizerischen Fachverband für Solarenergie (Swissolar) präsidiert.Die EU-Kommission sende mit ihrem Vorschlag, Atomenergie als nachhaltig zu bezeichnen, ein starkes Signal aus, sagt Lukas Aebi hocherfreut.Drucken Teilen Der Autobahnanschluss Buchrain ist seit seiner Eröffnung 2011 ein Sorgenkind.Wer schwul, lesbisch oder trans ist, darf deswegen nicht diskriminiert oder beschimpft werden.

Steuerausfälle «überschaubar» Wie gross die Steuerausfälle für die Kantone insgesamt w är dazu liegen keine Schätzungen vor . Grossen rechnet mit Ausmass. Denn die Atomenergie sei Teil der Lösung des Klimaproblems und nicht Teil des Problems. Dies nicht zuletzt, weil die geforderte Bagatellgrenze die kantonalen Steuerverwaltungen im Gegenzug von mühseliger Kleinarbeit entlaste n werde Den Impuls hält Grossen für dringend nötig . Doch das brachte den Stau nicht zum Verschwinden. Strom ist ein Rappengeschäft und für die Konsumenten im Vergleich zu anderen Energieformen sehr günstig. Die EU-Kommission zeigt damit, dass Kernenergie Teil der Lösung des Klimaproblems ist. F . Was heisst LGBTIQ+? Box aufklappen Box zuklappen Die Buchstaben LGBTIQ+ stehen für lesbisch, schwul (gay), bisexuell, trans, inter und queer.