Aus für das Rahmenabkommen: Das planen die Parteien

31.05.2021 18:48:00

Aus für das Rahmenabkommen: Das planen die Parteien.

Rahmenabkommen, Schweiz-Eu

Aus für das Rahmenabkommen : Das planen die Parteien.

Die Parteien reagieren unterschiedlich auf das Scheitern des Rahmenvertrags mit der EU. Das Spektrum reicht von purer Freude bis Stinkwut.

Wie es weitergehen soll, lässt die SVP offen. Sie fordert, dass die Kontakte zwischen der Schweiz und der EU «künftig auf Augenhöhe stattfinden». Vorerst will sie den «Erhalt der Unabhängigkeit» am 26. Juni feiern, genau einen Monat nach dem Bundesratsentscheid, mit Höhenfeuern in allen Kantonen und einem Festakt in Morschach (SZ).

SPCo-Präsident Cédric Wermuth will in die Offensive gehen und die Differenzen in der Partei überbrücken.Bild: keystoneDas Scheitern des InstA hat den tiefen Graben in der Partei entblösst. Auf der einen Seite jubeln die Gewerkschaften, wobei sich ihre Argumentation teilweise nur in Nuancen von jener der SVP unterscheidet. Auf der anderen Seite stehen Aussenpolitiker wie die Nationalräte Fabian Molina und Eric Nussbaumer, die den EWR- oder EU-Beitritt fordern.

Weiterlesen:
watson News »

Hochzeitsglocken in London - Boris Johnson und Carrie Symonds gaben sich das Ja-WortDer britische Premierminister Boris Johnson und seine Verlobte Carrie Symonds haben in einer geheim gehaltenen Zeremonie an der Londoner Westminster-Kathedrale geheiratet. oh man, B. J. steht ganz schön unter Druck ? schneller, sonst gibts einen Samenstau 🤣😂🤣 Gratuliere zum Hochzeit, viel Glück. Swissseltsamgmail.com So ein schlingel aber auch 😃🤪

Das sagen Toni Brunner und andere Beizer zur ÖffnungAm Montag dürfen Restaurants wieder aufmachen. Das Land ist glücklich, weil das bedeutet, dass die Normalität einen grossen Schritt näher rückt. Auch in den Gaststuben steigt die Vorfreude. Doch die langen Monate des Lockdowns haben dort viele Spuren hinterlassen. ein notwendiges Opfer Nachdem ich das zweite Mal das Wort Lockdown gelesen habe... 🙄 Der tägliche SVP Bashing Artikel unter dem Deckmäntelchen eines Corona Gastro Berichts. Und die Leutchen in der Kommentarspalte können sich wieder mit Schaum Vor dem Mund daran abarbeiten. Nur noch langweilig und ätzend. Watson hat inzwischen das Niveau von Blick,20min erreicht

Sektenmitglieder trällern mit Xavier Naidoo gegen Corona-Massnahmen – das steckt dahinterSänger Xavier Naidoo und der Schweizer Sekten-Gründer Ivo Sasek sind Brüder im Geiste: Der eine warnt vor «DNA-verändernder Zwangsimpfung» und «allumfassender Weltdiktatur», der andere sieht hinter Fridays for Future den Antichrist. Wundert mich nicht, die OCG, samueleckert und Co versuchen alles um an das Geld ihrer Gläubigen anhänger zu kommen und da zähle ich mal noch die FreundeDerVerfassung sowie mass_voll dazu. Teilen und Glauben alle an den gleichen Quaseldenker Quatsch TheObject19 Und das von watson? Ich bin beinahe sprachlos.

Luxusimmobilie an der Rhône – Im saudischen Königshaus tobt ein Kampf um das Genfer HSBC-GebäudeEin ehemaliger saudischer Spionagechef soll den Hauptsitz der Bank illegal erworben haben. Für Mieterin HSBC ist die Sache peinlich. Ich denke jetzt ist die Schweiz wie eine ganze Staffel von 'breaking bad' Geld wasche von Korruption, Drogen und jetzt das...

Das Macho-Auto wird elektrisch – und zur Hoffnung der GrünenDer Ford F-150 hat eine elektrische Schwester erhalten. Sie ist kräftiger und schneller als ihr Benzin-Bruder. Zukunftstaugliche Verkehrsplanung:

Link zum Artikel Wie es weitergehen soll, lässt die SVP offen./ 3 Premier Boris Johnson und Carrie Symonds haben laut Medienberichten am 29.in den Städten durfte derweil friedlich weiter fahren, die Grenzen blieben offen.Interna veröffentlicht .

Sie fordert, dass die Kontakte zwischen der Schweiz und der EU «künftig auf Augenhöhe stattfinden». Vorerst will sie den «Erhalt der Unabhängigkeit» am 26. AFP Unter Berufung auf Gäste der Hochzeit, habe eine «kleine, private Zeremonie» in der Westminster Cathedral in London stattgefunden. Juni feiern, genau einen Monat nach dem Bundesratsentscheid, mit Höhenfeuern in allen Kantonen und einem Festakt in Morschach (SZ).» Das «Haus zur Freiheit» freut sich über den «bescheidenen Öffnungsschritt für die Gastronomie». SP Co-Präsident Cédric Wermuth will in die Offensive gehen und die Differenzen in der Partei überbrücken. REUTERS Darum gehts Der britische Premierminister Boris Johnson hat laut Medienberichten seine Lebensgefährtin Carrie Symonds geheiratet. Bild: keystone Das Scheitern des InstA hat den tiefen Graben in der Partei entblösst. Die Aktivisten begründen ihre teils illegalen Taten mit der Gefahr für die Gesellschaft, die von Verschwörungserzählern ausgehe: «Sie sind vielleicht selbst nur kleine Figuren, widerliche Männeken, aber die Lügen, die sie verbreiten, bringen Menschen in Gefahr und spalten Gesellschaften», schreiben die Netz-Aktivisten.

Auf der einen Seite jubeln die Gewerkschaften, wobei sich ihre Argumentation teilweise nur in Nuancen von jener der SVP unterscheidet. Der 56-jährige Johnson und die 33-jährige Symonds haben gemeinsam den einjährigen Sohn Wilfred. Realitätsferne Beamte, die das Gewerbe drangsalieren. Auf der anderen Seite stehen Aussenpolitiker wie die Nationalräte Fabian Molina und Eric Nussbaumer, die den EWR- oder EU-Beitritt fordern. Die Parteispitze versucht, die Differenzen zu überbrücken. Wie britische Medien berichten, habe die Eheschliessung im kleinen Kreis von Verwandten und Freunden in London stattgefunden. Co-Präsident Cédric Wermuth postulierte in der «Sonntagszeitung» mit der Auszahlung der Kohäsionsmilliarde und Kooperationen mit der EU in Bereichen wie Migration, Green New Deal oder Steuerpolitik. Man hat uns Wirten unrecht getan, uns zu lange zugesperrt und dann das Leben schwer gemacht mit all den Regeln: Die Botschaft war oft zu hören in den letzten Monaten, in denen Gastro Suisse ein Polit-Powerplay aufzog, angeführt von Casimir Platzer, dem Präsidenten. Unklar ist, woher er die Mehrheiten dafür nehmen will. Selbst hochrangige Mitglieder seines Büros hätten von Johnsons Hochzeitsplänen nichts gewusst. Ob ihm oder ihr bewusst ist, welche subversiven Kräfte tatsächlich dahinterstecken? Zumindest einigen, die nun die Corona-Schwurbler-Hymne «Heimat» trällern, dürfte nicht bewusst sein, dass sie so auch Rechtsextremen huldigen.

FDP Die Freisinnigen haben sich mit diesem Dossier schwer getan. Anfangs rangen sie sich zu einem «Ja aus Vernunft» durch, nicht zuletzt mit Rücksicht auf ihren Aussenminister Ignazio Cassis. Laut « The Sun » trug die Braut ein «atemberaubendes langes und fliessendes weisses Kleid». «Das ist ein echter Befreiungsschlag, im Gegensatz zum bescheidenen Öffnungsschritt für die Gastronomie», ruft er. Mit Herzblut engagiert hat sich die .