Aus dem Gefängnis der Sekte in die Freiheit

Shira Haas beeindruckt in einer neuen Netflix-Serie mit dem Porträt einer Frau, die aus einer ultraorthodoxen Sekte ausbricht.

30.03.2020 23:40:00

Shira Haas spielt in der Netflix-Serie «Unorthodox» eine chassidische Jüdin. Eine beeindruckende schauspielerische Leistung. (Abo+)

Shira Haas beeindruckt in einer neuen Netflix-Serie mit dem Porträt einer Frau, die aus einer ultraorthodoxen Sekte ausbricht.

Foto: Jason Mendez (Getty Images)Der Moment der Befreiung kommt für Esther Shapiro in der Netflix-Miniserie «Unorthodox» nicht in dem Moment, als sie in ein Flugzeug steigt und nach Berlin fliegt. Und auch nicht, als sie dort vor der verschlossenen Haustür ihrer einzigen Kontaktperson steht, ihrer entfremdeten Mutter. Der Moment von Estys Befreiung, wie sie genannt wird, kommt am Wannsee, gleich gegenüber der Villa, in der 1942 die Vernichtung der Juden geplant wurde. Esty ist mit ihren neuen Musikerfreunden dahin gefahren, aber sie rennt nicht im Bikini ins Wasser wie diese. Voll bekleidet watet sie hinein, zieht ihr «Sheitel», die Perücke, welche verheiratete jüdische Frauen tragen, vom kahl geschorenen Kopf und lässt sie untergehen. Dann taucht sie mit ihrem kahlen Kopf ins Wasser.

Neurologische Probleme bei Covid-19 – Epilepsie, Psychose, Schlaganfall – wie das Coronavirus das Hirn schädigt Kundgebung in Zürich – 150 Personen mit Maske an Anti-Rassismus-Demo Interview mit Christoph Blocher – «An diesen Staat darf es keine Geschenke geben» Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Mann schiesst aus Wohnung auf PolizeiautoAm Zürichsee hat ein 40-jähriger Schweizer in der Nacht auf Montag Schüsse abgegeben. Die Schwyzer Kantonspolizei konnte ihn zum Aufgeben bewegen.

Corona-News aus dem Fussball - Dortmund trainiert ab Montag in Zweier-TeamsDortmund nimmt am Montag das Training wieder auf. Der Klub lässt die Spieler aber nur in Zweiergruppen arbeiten. BVB srffussball

Entscheid aus 3 Gründen - Austrainiert: Trainingszentrum Magglingen geschlossenDas Bundesamt für Sport hat zusammen mit SwissOlympic beschlossen, den Trainingsbetrieb in Magglingen bis auf weiteres einzustellen. srfsport

Der 101-Jährige, der aus dem Spitalbett gestiegen istEin Maurer aus Rimini ist derzeit der älteste Mensch, der die Corona-Infektion überlebt hat. Geboren wurde er, als weltweit die Spanische Grippe wütete. Die paywall ist lästig und anmassend. Ich verstehe dass Sie Abonenten brauchen aber wenn ich eine einzige Zeitung lesen will aboniere ich sie auch nicht für ein Jahr sondern zahle mal eine Nummer am Kiosk.

Nun breitet sich auch das Virus Hunger ausIm Süden des Landes nehmen die sozialen Spannungen zu. Viele Schwarzarbeiter stehen ohne Einkommen da. Die Regierung in Rom reagiert mit Milliarden und Essensbons.

«Wurde aus WG gemobbt, weil ich Ärztin bin»Weil sie auf der Coronavirus-Station eines Spitals arbeitet, wurde eine 29-Jährige von ihren Mitbewohnern vor die Tür gesetzt. Ich kann es nicht glaube. Falls es doch war ist, dann Busse an den Täter, und Haft solang die Pandemie dauern soll. Null Toleranz mit Idioten. Typisch die Menschen in der Schweiz ! Nur Geld ist wichtig vorallem in Zürich ! Schande