Auch Spanien überprüft Djokovic-Einreise

13.01.2022 08:17:00

Djokovic hatte keine Sondergenehmigung – auch Spanien überprüft Einreise.

Coronavirus, Novak Djokovic

Djokovic hatte keine Sondergenehmigung – auch Spanien überprüft Einreise.

Für den Tennisstar bahnen sich offenbar weitere Probleme an. Medienberichten zufolge überprüft nun auch Madrid, ob seine Einreise nach Spanien um den Jahreswechsel herum legal gewesen ist.

geht weiter: Neuen Berichten zufolge ermitteln nun auch die spanische Behörden gegen den Tennisstar. Wie die spanische Zeitung «Cope» berichtete, werde untersucht, ob der ungeimpfte Tennisstar Ende Dezember illegal ins Land eingereist ist.

«Seit dem 20. September benötigen Bürger aus Serbien ein Impfzertifikat oder eine Sondergenehmigung, um in das spanische Hoheitsgebiet einzureisen, aber bisher haben die Behörden nach eigenen Angaben noch keinen Antrag von Djokovic erhalten», schrieb der Tennis-Journalist Gaspar Ribeiro Lança dazu auf

Weiterlesen: watson News »

Djokovic äussert sich im Einreise-Drama zum ersten Mal selbstTennis-Profi Novak Djokovic hat sich am Mittwoch in den Sozialen Medien erstmals ausführlich zu den Vorkommnissen rund um seine Einreise nach Australien … „Der australische Einwanderungsminister hat sich vorbehalten, von seinem persönlichen Recht Gebrauch zu machen und Djokovics Visum dennoch ungültig zu machen. Diese Entscheidung steht noch aus.“ Bitte handeln Sie Herr Minister! Australien Schlechte Ausreden haben kann er Djokovic gibt damit zu, dass er am 17.12. (Treffen mit Kindern) absolut unverantwortlich gehandelt hat. Er hatte am 14.12. (Basketballspiel) direkten persönlichen nahen Kontakt zu einem der Spieler (HayesDavis) der positiv getestet wurde und es am 16.12. öffentlich bekannt gab.

Einreise-Drama um Tennis-Star – Das sagt die serbische Community in der Schweiz zum Fall DjokovicDer Djokovic-Krimi geht weiter. Bei den Serben in der Schweiz fallen die Meinungen zum Einreise-Drama in Australien unterschiedlich aus. Das haben sie bei Slobodan Milošević auch gesagt. Purer Nationalismus „Journalisten“ von 20Minuten : es ist vorbei. Geht auf die Journalistenschule um endlich Euer Handwerk zu lernen. Bastelt Euch ein Rückgrat aber lasst die alte Leier. Es ist ums Eck. Pandemie endet. Finito. Schämt Ihr Euch denn überhaupt nicht vor Euren Familien und Freunden ? Es ist ein Verbrechen!

Australien – «Menschlicher Fehler» – Djokovic gibt Falschangaben auf Einreiseformular zu Novak Djokovic sagt, dass er sich sehr um das Einhalten der Testvorgaben bemüht habe. Seine Anwälte haben nun weitere Informationen und Dokumente zum Thema bereitgestellt. So, znd jetzt schuld nem andren in die schuhe schieben. pfui. Was für ein scheiss charakter Ein Lügner, sonst nichts. An ihm wird ein Exempel statuiert. Er zeigt uns die Grenzen auf. Wie weit, Regierungen.. Gehen können.

Diese australischen Moderatoren werden dabei ertappt, was sie wirklich von Djokovic halten«Wie man es dreht und wendet – Novak Djokovic ist ein lügendes, hinterhältiges Arschloch», sagt Rebecca Maddern bei «Channel 7» zu ihrem Kollegen Mike Amor. Von Linksfaschos der Systemmedien war doch keine andere Reaktion zu erwarten, oder? Keine Roten Linien Mehr!!! Regime Kollaborateure wie unsere “Journalisten”.

Novak Djokovic – ein Märtyrer für SerbienDer Tennisspieler erhält in Australien kein Visum, doch in seiner Heimat wird das zur Verschwörung gegen das ganze Volk hochstilisiert. Mit seinem Hang zur Esoterik befeuert er diese Vergötterung noch. NZZ 'Warum Novak Djokovic in Serbien mit Jesus verglichen wird.' Weil die Welt voller Narren ist? NZZ Woher eher der NZZ Und in all den Berichten kein Wort über seine Beziehungen zu Nationalisten, Kriegsverbrechern und Völkermordleugnern. Auch keine Berichte über die Ereignisse am Sonntag in Bosnien. Eine Extremistenparade mit Kriegsverbrechern in Europa scheint wenig interessant zu sein... warum?

Australian Open - Machte Djokovic falsche Angaben auf dem Einreiseformular?Kann Tennis-Star Novak Djokovic nun am Australian Open aufspielen oder nicht? Alle News dazu im Ticker. Nach seiner angeblichen Infektion besuchte mehrere Anlässe und Veranstaltungen. Der Typ ist ehrlich wie ein… Die Schweiz versinkt im Omikronchaos- aber das wichtigste ist ein Tennisspieler 🤮🤮🤮. Echt jetzt? Weder die ATP noch die WTA hat Eier, sonst wären sie längstens abgereist. Erbärmlicher 'Zirkus Maximus' der Profisportler.

Novak Djokovic geht weiter: Neuen Berichten zufolge ermitteln nun auch die spanische Behörden gegen den Tennisstar.Australien geäussert.Djokovic war letzten Mittwochabend die Einreise am Flughafen in Melbourne verweigert worden.Novak Djokovic trainiert bereits wieder in Australien.

Wie die spanische Zeitung «Cope» berichtete, werde untersucht, ob der ungeimpfte Tennisstar Ende Dezember illegal ins Land eingereist ist. «Seit dem 20.» Ein Beitrag geteilt von Novak Djokovic (@djokernole) Die 34 Jahre alte Nummer Eins der Weltrangliste bezog vor allem Stellung zu seinem positiven Coronatest im Dezember und den Vorwürfen, er habe sich trotzdem in der Öffentlichkeit gezeigt und damit gegen die Bestimmungen in seinem Heimatland Serbien verstossen. September benötigen Bürger aus Serbien ein Impfzertifikat oder eine Sondergenehmigung, um in das spanische Hoheitsgebiet einzureisen, aber bisher haben die Behörden nach eigenen Angaben noch keinen Antrag von Djokovic erhalten», schrieb der Tennis-Journalist Gaspar Ribeiro Lança dazu auf . Fans des Tennisspielers demonstrierten in Melbourne. Auch «Cope» berichtet, dass der Sportler keine Sondergenehmigung beantragt habe. Dezember an einem Basketballspiel in Belgrad teilgenommen, nach dessen bekannt wurde, dass einige Leute positiv auf Covid-19 getestet wurden. Djokovic' Spanien-Aufenthalt war zuerst dadurch in den Mittelpunkt gerückt, weil es bei seiner Einreise nach . Dass er einen Termin trotz positiven Corona-Testergebnis nicht abgesagt habe, sei eine Fehleinschätzung gewesen.