Anonymous, Deutschland

Anonymous, Deutschland

Attila Hildmanns engster Vertrauter packt aus

Attila Hildmanns engster Vertrauter packt aus: «Er hat sich als laute, drohende, aber kleine Wurst entpuppt.»

17.09.2021 12:12:00

Attila Hildmanns engster Vertrauter packt aus: «Er hat sich als laute, drohende, aber kleine Wurst entpuppt.»

An der Seite von Hildmann: Kai (rechts) war seit Monaten der engste Vertraute des selbsternannten «Kriegers», dessen Botschaften immer radikaler wurden.

Über Hildmanns neue Flucht:In einer Sprachnachricht, die vom 9. September sein soll, erklärt Hildmann selbst, er sei beinahe paranoid und fürchte ständig, die türkische Polizei könne vor der Tür stehen. Er werde jetzt Kayaköy verlassen und durchs Land fahren. Das deckt sich mit seinen Informationen, sagt Kai. «Ich bin dort sehr gut vernetzt, er hat Kayaköy verlassen.» Hildmann spricht sogar von

Corona-Demo in Bern – Kapo zieht nach Demo-Samstag positives Fazit Mega-Coronademo – Tausende Massnahmen-Kritiker besammeln sich in Bern Schiene und Strasse am Limit – Bund warnt vor Verkehrskollaps

.Über die Polizei in der Türkei:Dorthin habe er über einen Bekannten Kontakt, sagt Kai. «Sie mögen ihn nicht und sie haben jetzt auch Nachricht bekommen, dass er ein Cyberterrorist ist. Sie bekommen noch mehr Informationen, und ich würde mir wünschen, dass die Behörden in Deutschland mitarbeiten.»

«Anonymous» irritiertKai las eine Erklärung des Hackerkollektivs vor, mit dem er kooperiert. Es geht dabei auch um die Sperrung des Twitteraccounts @AnonymousNewsDe durch Twitter. Juristen zweifeln an der Rechtmässigkeit der Sperrung. Sie erfolgte nach den Entwicklungen um Kai und Hildmann und «trotz der Bemühungen um verantwortungsvollen Umgang mit erbeuteten Daten», wie «Anonymous» erklärt. Die Gruppe bekennt sich dazu, «manchmal Mittel ausserhalb des rechtlichen Rahmens» zu nutzen, wenn Behörden ihrer Arbeit nicht nachkämen, Konzerne nach eigenen Regeln statt nach Gesetz handelten und die Politik solche Missstände nicht angehe. Vor Veröffentlichung werde auch mehrfach geprüft, um nur korrekte Informationen und nicht versehentlich persönliche Daten preiszugeben. Die Sperrung zeige «einmal mehr den Handlungsbedarf der Politik, journalistische Arbeit und Whistleblower zu schützen». headtopics.com

Über die Gefahr durch Hildmann:Hildmann hat Kai gedroht, ihn auch noch in Jahren zu verfolgen, und ihm ein Ultimatum gesetzt, Seiten undDatenzurückzugeben. Kai hat es ignoriert.«Hildmann hat sich als laute, drohende, aber kleine Wurst herausgestellt, ein weinerliches Kind. Er sagt Leuten, er schlägt sie kaputt, und wenn die ihn dann dazu auffordern, kommt von ihm nichts mehr.»

Kai sagt aber auch, dass die türkische Polizei bei Hildmann auf eine Waffe gestossen sei, dass er sich einer Bedrohung durch Hildmann bewusst sei, aber sich gut abgesichert habe. Und:«Er selbst ist nicht die Gefahr, sondern das, was er mit seinen Worten bei seinen Anhängern auslösen kann.»

Über Hildmanns Anhänger:Zeitweise hatte Hildmann auf Telegram mehr als 120'000 Abonnenten. «Aber die echte Anhängerschaft ist sehr überschaubar. Die meisten Follower habe ich gekauft, für ein paar.» «Üble Neonazis, III. Weg und so» hätten auch früh in den inneren Kreis gedrängt, er habe sie aber aussortiert. Unter den Anhängern seien solche Leute aber.

Weiterlesen: watson News »

Trainerin Inka Grings - Ehrgeiz als Antrieb und Rückschläge als zusätzlicher Ansporn

Seit Februar ist Inka Grings Trainierin der FCZ Frauen. Es ist eine Rückkehr, die sie so nicht unbedingt geplant hat.

News aus dem Radsport - Hirschi nach Etappensieg neuer LeaderLeader bei der LuxemburgRundfahrt: MarcHirschi feiert seinen 1. Erfolg in dieser Saison. srfrad swisscycling

News aus dem Motorsport - Aston Martin auch nächste Saison mit Vettel und StrollSebastian Vettel fährt auch in der nächsten Formel1-Saison für AstonMartin. Der britische Rennstall bestätigte auch die Weiterbeschäftigung von Vettels kanadischem Teamkollegen Lance Stroll. srfGP F1

Gouverneurswahl in Kalifornien – Er bremst die Trumpisten ausDer kalifornische Gouverneur Newsom hat die Volksabstimmung über seine Absetzung zu einem Referendum über den Trumpismus und den Umgang mit der Pandemie hochstilisiert und damit die Demokraten mobilisiert. (Abo)

Regeln für Ungeimpfte – Aus Angst vor der Quarantäne stornieren Touristen ihre ReiseAm Freitag will der Bundesrat entscheiden, ob Ungeimpfte bei der Einreise in die Schweiz in die Quarantäne müssen. Die Unsicherheit schlägt sich bereits auf das Buchungsverhalten nieder. Hoffen wir das beste 🙏 Diese lächerliche Quarantäne sollte dann am besten einfach ignoriert werden. Fliegen nur mit 2G!