Armee unterstützt das Kantonsspital Aarau beim Impfen

13.01.2022 12:46:00

Momentan sind im Aargau auch Armeeangehörige im Einsatz und unterstützen beispielsweise das KSA beim Impfen. Die AZ hat den Frauen und Männern in Grün über die Schulter geschaut. #aargauerzeitung #aargau #kantonaargau

Aargauerzeitung, Aargau

Momentan sind im Aargau auch Armeeangehörige im Einsatz und unterstützen beispielsweise das KSA beim Impfen. Die AZ hat den Frauen und Männern in Grün über die Schulter geschaut. aargauerzeitung aargau kantonaargau

Momentan sind im Aargau auch Armeeangehörige im Einsatz und unterstützen beispielsweise das KSA beim Impfen. Dort zeigt man sich sehr dankbar über die zusätzliche Hilfe. Die AZ hat den Frauen und Männern in Grün über die Schulter geschaut.

Dominic KobeltWer sich derzeit in einem der beiden Impfzentren beim Kantonsspital Aarau (KSA) impfen oder boostern lässt, wird nicht zwingend von einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter des Spitals gepikst, sondern vielleicht auch von einem Schreiner oder Studenten. Aber keine Angst, auch diese Frauen und Männer haben die nötigen Kompetenzen und Ausbildungen – es sind Angehörige der Armee, die zur Unterstützung eingerückt sind, und das erst noch freiwillig.

Weiterlesen: AargauerZeitung »

ThomasSuessli Die können auch das; 'im Ernstfall' retten die sogar unser Leben! 👍 😉 Achtung! Falsches Impfen kann gefährlich sein! Die Menschen merken, daß die Maßnahmen weder etwas bringen noch evidenzbasiert sind, daß Zahlen gefälscht werden wie in Bayern, HH und Sachsen und daß sie ein Impf-Abo in alle Ewigkeit abgeschlossen haben. Ach ja, mit einer 'Impfung', die nicht mal regulär zugelassen ist.

Kantonsgericht zu Spital Laufen – Richter fällen salomonisches UrteilDas Baselbieter Kantonsgericht entscheidet: Laufen ist kein Spital-Standort mehr. Doch der Laufentalvertrag gilt weiter. (Abo)

Martin Blatter, Mitgründer von Threema, arbeitet für die ArmeeMartin Blatter, IT-Entwickler, erhält für die Nachrichten-App Threema quasi das Gütesiegel der Schweizer Armee. Dafür musste er gegen den Schweizer Überwachungsdienst gewinnen.

Drohender Krieg mit Russland - Den Preis einer Invasion hoch treiben: Kiew plant den ErnstfallDen Preis einer Invasion hoch treiben: Kiew plant den Ernstfall. Die ukrainische Armee ist kriegserprobt – einer direkten Konfrontation mit Russland hält sie aber nicht stand. davidnauer davidnauer Im kurzen Beitrag auf SRF4 News wurde, wenn ich richtig gezählt habe, der Ausdruck 'Menschen' 16 mal verwendet, um das generische Maskulinum 'Ukrainer' zu verwenden, armselig! 🤡

Luzerner Härtefallfirmen mit 232 Millionen Franken unterstützt1889 Luzerner Unternehmen haben von der öffentlichen Hand finanzielle Hilfe erhalten. Weil die Härtefallregelung auch dieses Jahr nötig wird, erarbeiten Bund und Kantone derzeit eine neue Fassung, die im Frühling vorliegen soll.

Nachtslalom in Schladming – Rast rettet die Schweizer EhreCamille Rast wird beim Nachtrennen in Schladming Fünfte und feiert ihr bestes Resultat im Weltcup. Wendy Holdener und Michelle Gisin schieden aus.

LUKS impft schon am ersten Tag 275 Kinder gegen Corona | zentralplusEs geht los! Das Luzerner Kantonsspital LUKS impft Kinder. Ab Mittwoch, 12. Januar, werden Kinder im Alter zwischen 5 und 11 Jahren geimpft. Clowns lenken

Emanuele Reho hilft im Impfzentrums des KSA im Rahmen eines Armeeeinsatzes.Publiziert heute um 18:30 Uhr 0 Kommentare Am Mittwoch fuhr die Gruppierung Pro Spital Laufen nach Liestal, um zu erfahren, wie das Baselbieter Kantonsgericht im Falle der Beschwerde über die Aufhebung des Spitalstandorts Laufen entscheidet.Teilen Bianca Litscher Er war noch recht klein, als ihm die Welt aufging.Seit Wochen steigen die Spannungen zwischen Russland und der Ukraine.

Dominic Kobelt Wer sich derzeit in einem der beiden Impfzentren beim Kantonsspital Aarau (KSA) impfen oder boostern lässt, wird nicht zwingend von einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter des Spitals gepikst, sondern vielleicht auch von einem Schreiner oder Studenten. Aber keine Angst, auch diese Frauen und Männer haben die nötigen Kompetenzen und Ausbildungen – es sind Angehörige der Armee, die zur Unterstützung eingerückt sind, und das erst noch freiwillig. Jedenfalls für die Laufentalerinnen und Laufentaler, die in grosser Zahl nach Liestal an die Gerichtsverhandlung gereist waren und sich ziemlich kämpferisch gaben. Aktuelle Nachrichten . Wichtiger war, dass der Bub in den Speicherbereich gelangte, einen Wert im Code austauschte, einen kleinen nur – und das ganze Spiel sich anders zu verhalten begann.