Ärger Zwischen Deutschland Und China Wegen Hongkonger Aktivist, International Nachrichten

Ärger Zwischen Deutschland Und China Wegen Hongkonger Aktivist, International Nachrichten

Ärger zwischen Deutschland und China wegen Aktivist Joshua Wong

Joshua Wong trommelt in Berlin für die Anliegen der Hongkonger Demokratiebewegung und traf Aussenminister Heiko Maas. Peking droht mit Konsequenzen und bestellt den deutschen Botschafter ein.

11.9.2019

.joshuawongcf trommelt in Berlin für die Anliegen der Hongkonger Demokratiebewegung und traf Aussenminister HeikoMaas. Peking droht mit Konsequenzen und bestellt den deutschen Botschafter ein.

Joshua Wong trommelt in Berlin für die Anliegen der Hongkonger Demokratiebewegung und traf Aussenminister Heiko Maas. Peking droht mit Konsequenzen und bestellt den deutschen Botschafter ein.

Auch die chinesische Botschaft in Berlin lud am Mittwoch zur Pressekonferenz, was nur selten vorkommt. Botschafter Wu Ken sagte, der deutsche Botschafter in Peking sei einbestellt worden. Das Zusammentreffen von Wong mit Aussenminister Maas und anderen deutschen Politikern werde negative Konsequenzen für die bilateralen Beziehungen haben. Chinas Regierung habe mehrfach darauf gedrängt, Wong die Einreise nach Deutschland zu verweigern.

Der 22 Jahre alte Aktivist hatte sich vor fünf Jahren als Anführer der «Regenschirm»-Bewegung einen Namen gemacht. Damals gab es neben ihm mit Nathan Law und Johnson Yeung weitere zentrale Köpfe, die an der Spitze jener Demonstranten standen, die das allgemeine Wahlrecht forderten. Peking machte für die Wahl des Regierungschefs der Hongkonger Sonderverwaltungszone zwar ein Angebot. So sollte zunächst eine Vorauswahl getroffen werden, deren Kandidaten dann vom Wahlvolk gemäss dem Prinzip «eine Stimme pro Person» ernannt würden.

Die Demonstranten haben in den vergangenen Wochen eine ungewöhnliche Taktik gewählt. Die Kommunikation erfolgte über den Nachrichtendienst Telegram sowie über die Hongkonger Forum-Website lihkg.com. Einzelne meist schwarz gekleidete und mit Gesichtsmasken vermummte Gruppen von Demonstranten tauchten auf und waren bereits wieder verschwunden, wenn die Polizei eintraf.

Weiterlesen: Neue Zürcher Zeitung

joshuawongcf HeikoMaas HeikoMaas soll erst vor der eigenen Tür wischen, bevor er andere kritisiert. In Deutschland wird die bürgerliche Opposition sogar mit handfesten Delikten schikaniert, siehe Bericht. joshuawongcf HeikoMaas Der Deutsche Außenminister kann auf Deutschem Staatsgebiet treffen wen immer er will, wann er will und wo er will.

joshuawongcf HeikoMaas Was gehen uns die inner chinesischen Probleme an. Man stelle sich vor Peking mische sich in linke Randale Demos der Antifa ein. joshuawongcf HeikoMaas Man sollte mit Diktaturen eben gar keine Beziehungen haben joshuawongcf HeikoMaas Deutschland ist immer noch Souveräner Staat und kann selbst bestimmen wenn er trifft und nicht.

«Hongkong ist das neue Berlin»Dem Hongkonger Bürgerrechtler Joshua Wang wurde die Ausreise verwehrt. Nun durfte er doch in die deutsche Hauptstadt fliegen.

Nordkorea stellt neue Gespräche mit den USA in AussichtPyongyang erklärt sich unter Bedingungen zu neuen Verhandlungen Ende September bereit. Gleichzeitig droht das Regime mit dem Ende der diplomatischen Beziehungen.

Trump erklärt Gespräche mit Taliban definitiv für «tot»Der US-Präsident hat nach einem Anschlag in Kabul die Friedensgespräche mit hochrangigen Vertretern der Aufständischen endgültig beendet.

Schweiz liegt bei Hochschulbildung über dem OECD-DurchschnittDie Hälfte aller Schweizer zwischen 25 und 34 Jahren hat einen tertiären Bildungsabschluss. Bei den Doktortiteln liegt nur ein Land vor der Schweiz.

Spieler von Rakitic-Club nach Tumulten gesperrtNachdem die Polizei nach der Partie zwischen Zofingen und Pajde hatte einschreiten müssen, wurden nun die fehlbaren Spieler sanktioniert. Zu mild.....👎🏼

Spieler von Rakitic-Club nach Tumulten gesperrtNachdem die Polizei nach der Partie zwischen Zofingen und Pajde hatte einschreiten müssen, wurden nun die fehlbaren Spieler sanktioniert.

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

11 September 2019, Mittwoch Nachrichten

Vorherige nachrichten

Vaterschaftsurlaub: Der Nationalrat sagt Ja zu zwei Wochen

Nächste nachrichten

Hurrikan «Dorian»: UNICEF-Mitarbeiter beschreibt seine Arbeit
Vorherige nachrichten Nächste nachrichten