«Apropos» – der tägliche Podcast – Sexuelle Gewalt: Die Realität ist selten so, wie das Gesetz es will

  • 📰 tagesanzeiger
  • ⏱ Reading Time:
  • 30 sec. here
  • 2 min. at publisher
  • 📊 Quality Score:
  • News: 15%
  • Publisher: 87%

Switzerland Schlagzeilen Nachrichten

Switzerland Neuesten Nachrichten,Switzerland Schlagzeilen

Wer eine Vergewaltigung anzeigt, hat schlechte Karten: Schweizweit enden rund 3 von 4 der angezeigten Fälle ohne Strafe, im Kanton Zürich sogar 12 von 13. Heute im Podcast tagiapropos.

Maskierte Demonstrantinnen am Frauenstreik 2019. «Nein heisst Nein» war hier eine wichtige Forderung.Sexualdelikte haben es vor Gericht schwer. Oft finden sie in privaten Räumen statt und sind daher schwierig nachzuweisen. Doch auch weitere Faktoren spielen bei der tiefen Verurteilungsquote von mutmasslichen Tätern eine Rolle. Darauf deuten die grossen Unterschiede zwischen den Kantonen hin.

Gerade hat eine neue Auswertung der kantonalen Kriminalstatistiken gezeigt, dass im Kanton Zürich von 2016 bis 2018 nur 7,4 Prozent der angezeigten Vergewaltigungen mit einer Strafe endeten – im Kanton Waadt, am anderen Ende der Statistik, waren es 61 Prozent. Was läuft in der Westschweiz anders als in der Deutschschweiz? Welche Rolle spielen Polizei, Fachstellen und Justiz? Und warum gibt es so viel Kritik am neuen Sexualstrafrecht? Darüber spricht Tages-Anzeiger-Redaktorin Lisa Aeschlimann in einer neuen Folge des täglichen Podcasts «Apropos».

 

Vielen Dank für Ihren Kommentar.Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht.

... und dies in der 'hochzivilisierten' Schweiz !

Wir haben diese Nachrichten zusammengefasst, damit Sie sie schnell lesen können. Wenn Sie sich für die Nachrichten interessieren, können Sie den vollständigen Text hier lesen. Weiterlesen:

 /  🏆 2. in CH

Switzerland Neuesten Nachrichten, Switzerland Schlagzeilen

Similar News:Sie können auch ähnliche Nachrichten wie diese lesen, die wir aus anderen Nachrichtenquellen gesammelt haben.

«Apropos» – der tägliche Podcast – Wie schlecht steht es um die Debattenkultur?Adolf Muschg wird für seinen Auschwitz-Vergleich harsch kritisiert. Ist das bereits ein Beweis für die von ihm beklagte Cancel Culture? Antworten im Podcast «Apropos». NoraZukker Sein Bestehen auf dem Vergleich wirkt eher kindisch. Und wenn der Vergleich quasi ein Gesprächsangebot von seiner Seite her sein soll - sollte man sich dann nicht wie ein Diktator verhalten? Er gibt sich ja die Rolle des verfolgten Juden. Dann muss jemand für ihn Hitler spielen. NoraZukker Um mir solches Geschwätz auf Kosten der Holocaust-Opfer anzuhören, soll ich einen Podcast abonnieren? Und dann werden auch noch meine Kommentare, die dies kritisch bemerken gar nicht freigeschaltet? Worin besteht denn die CancelCulture wirklich, wenn Kritik nicht erlaubt ist? NoraZukker Um mir solches Geschwätz auf Kosten der Holocaust-Opfer anzuhören, soll ich einen Podcast abonnieren? Und dann werden auch noch meine Kommentare, die dies kritisch bemerken, gar nicht freigeschaltet? Worin besteht denn die CancelCulture wirklich, wenn Kritik nicht erlaubt ist?
Herkunft: tagesanzeiger - 🏆 2. / 87 Weiterlesen »

«Apropos» – der tägliche Podcast – «Ich fluchte und soff wie die Jungs!»Tana Douglas tourte in den 70ern als erste weibliche Roadie mit den Rockstars um die Welt. Wie sie sich im Macho-Business zurechtfand: Heute in unserem Podcast tagiapropos.
Herkunft: tagesanzeiger - 🏆 2. / 87 Weiterlesen »

«Apropos» – der tägliche Podcast – Warum Urs Rohner jeden CS-Skandal überstanden hatZehn Jahre lang stand Urs Rohner an der Spitze der Credit Suisse. Es war ein teures Jahrzehnt für die Bank. Warum konnte sich der Bankchef dennoch so lange an der Spitze halten? Antworten in «Apropos».
Herkunft: tagesanzeiger - 🏆 2. / 87 Weiterlesen »

Covid-19-Gesetz – Das eigenartigste Referendum der Schweizer GeschichteWenn das Covid-19-Gesetz am 13. Juni 2021 an die Urnen kommt, handelt es sich dabei um eine mehrfache Premiere. Braucht keiner! Weg mit dem Müll! Wer dagegen stimmt hat offensichtlich nicht ganz verstanden um was es in diesem Gesetz geht. NEIN, ist nur das richtige!!! Swissseltsamgmail.com
Herkunft: tagesanzeiger - 🏆 2. / 87 Weiterlesen »