«Apropos» – der tägliche Podcast – Ein Schweizer Käse vor US-Gericht

Schweizer Käseproduzentinnen und -produzenten wollen in den USA erwirken, dass der Name Gruyère geschützt wird. Dabei geht es um finanzielle Einbussen – und um Stolz.

27.01.2022 21:00:00

Produzent:innen wollen, dass ein Käse sich nur dann «Gruyère» nennen darf, wenn er den Schweizer Kriterien eines «Le Gruyère» entspricht. Es geht ihnen dabei um mehr als neue Absatzmärkte», sagt Philippe Reichen, Romandie-Korrespondent.

Schweizer Käseproduzentinnen und -produzenten wollen in den USA erwirken, dass der Name Gruyère geschützt wird. Dabei geht es um finanzielle Einbussen – und um Stolz.

12 Kommentare12Corpus Delicti: Schweizer Produzentinnen und Produzenten wollen, dass ein Käse sich nur dann «Gruyère» nennen darf, wenn er den Schweizer Kriterien eines «Le Gruyère» entspricht.Foto: Gaetan Bally (Keystone)

Rezent, würzig, salzig und hart: Ein richtiger Gruyère-Käse hat einen ganz bestimmten Geschmack – in der Schweiz zumindest. Aber auch auf den amerikanischen Kontinenten wird ein Käse mit demselben Namen produziert. Nur ist dieser halbhart und mild.

Weiterlesen: tagesanzeiger »

«Apropos» – der tägliche Podcast – Sollen Eltern ihre Kinder überwachen?Eltern können ihre Kinder heute jederzeit und überall orten. Das hat einem Mädchen in Frankreich das Leben gerettet. Wie sollen Eltern mit digitalen Überwachungsmöglichkeiten umgehen? Wo liegt die Grenze? Heute im Apropos-Podcast. Damals an der Uni in Los Angeles haben mehrere Kommilitonen erzählt, dass sie von den Eltern eigentlich bis zur Uni-Zeit überwacht wurden via Handyortung etc.

Sitz am Supreme Court - Biden nominiert afroamerikanische Frau für Supreme CourtUS-Präsident Biden nominiert eine afroamerikanische Frau für den freiwerdenden Sitz am SupremeCourt. Dies gab er vor den Medien bekannt.

Automatische Gesichtserkennung - Verbrecherjagd mit umstrittenen MittelnVerbrecherjagd mit umstrittenen Mitteln: Vier Schweizer Polizeikorps und der Nachrichtendienst setzen Gesichtserkennung ein. Das ist rechtlich umstritten. Irgendwie ist es erschrecken das der Film Minority Report gar nicht mal mehr so weit entfernt in der Zukunft scheint.

Über 50 Spieler in Peking - National League als «Export-Schlager» an Olympia25 Schweizer Akteure, 29 weitere Profis aus anderen Ländern: Nur die KHL wird mehr Spieler an Olympia vertreten haben als die NationalLeague. srfhockey

Schweizer Schüler brauchen Nachhilfe bei der politischen Bildung – und du?Der Schweizer Dachverband der Lehrerinnen und Lehrer sieht in den Schulen Nachholbedarf bei der politischen Bildung. Im Lehrplan 21 ist das Thema zwar … Dringendst!

So will der Bundesrat die Schweizer Autobahnen ausbauenDer Bundesrat schlägt dem Parlament vor, fünf Autobahn-Ausbauprojekte definitiv zu beschliessen. Er beantragt dafür einen Kredit von 4.3 Milliarden Franken, …