Angriff auf die Städte – Gut für die SVP, schlecht für die Schweiz

Die SVP kämpft jetzt gegen die «links-grünen Städter» statt gegen Ausländer. Und denkt dabei nur an sich.

03.08.2021 13:30:00

Für einen potenziellen Erfolg bei den nächsten Wahlen nimmt die SVP eine tiefere Spaltung der Gesellschaft offensichtlich in Kauf, kommentiert raphaelabirrer.

Die SVP kämpft jetzt gegen die «links-grünen Städter» statt gegen Ausländer. Und denkt dabei nur an sich.

denkwürdigenletzten Abstimmungskämpfe verdeutlicht, dass es zwischen den ländlichen und den urbanen Räumen erhebliches Spaltungspotenzial gibt. Wer seine Kampagnen gezielt auf dem Land ausrollt und diesen Teil der Bevölkerung mobilisiert, der schafft Mehrheiten. Das haben die Bauern mit ihrem Widerstand gegen die Pestizidinitiativen, das hat die SVP selber mit ihrem Nein zum CO₂-Gesetz bewiesen.

Abstimmungskampf - Bundesrat eröffnet Schlacht ums Covid-Gesetz – «es gibt keinen Plan B» Keine Gnade mit Impfunwilligen - Swiss stellt erste ungeimpfte Mitarbeitende im Januar auf die Strasse Corona: Swiss droht Impfverweigerern beim Kabinenpersonal mit Kündigung

Das Städter-Bashingist aber auch eine gefährliche Strategie–Stadt und Land dividieren sich auseinander, und die Differenzenähren sich aus einer diffusen Unzufriedenheit. Diese hat sichin der Corona-Pandemieverfestigt: Behördenkritisches, fortschrittsskeptisches, impfgegnerisches Gedankengut ist auf dem Land stärker verbreitet als in den Städten. Den vielschichtigen Unmut eint eine Haltung: Niemand schreibt uns vor, wie wir zu leben habe

n! Schon gar nicht die verwöhnten Städter, die ihrer postmaterialistischen Utopie frönen!Dass die SVP diese ungute Gemengelage politisch instrumentalisiert, zeigt, wie egal ihr das hochgelobte Landesinteresse ist.Für eien potenziellen Erfolg bei den n headtopics.com

ächsten Wahlen nimmt sie eine tiefere Spaltung der Gesellschaft gern in Kauf. Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

raphaelabirrer Oh Schweizerland! - Oh Schweizerland! Oh Schweizerland! - Oh Schweizerland! Dir ist die klugscheisserei von rechts aussen unbekannt Nur dummheit, unwissenheit und ahnungslosigkeit Die kennt man von dort schon seit einiger zeit WER DIE EU NICHT EHRT, IST DER HEIMAT NICHT WERT. raphaelabirrer Um ihre profilierungssicht zu befriedigen, konstruieren die svp und die edu feindbilder, die es nicht gibt. - Wieviel dummheit braucht es denn sonst noch, um alles nur eindimensional durch ein kleines quadrat, anstatt über den ganzen horizont und auch mit anderen augen zu sehen?

raphaelabirrer Was soll dieser ganze rechtskonservative schwachsinn? - Die haben sie wohl etwa nicht mehr alle, oder wie? - Es wird wieder einmal mit verschwörungstheorien herumgeschwurbelt und alles in den gleichen topf geworfen, ohne zu unterscheiden, dass es überall solche und solche gibt. raphaelabirrer Die Spaltung wird von den Medien massiv angezettelt und nicht von den Parteien.

raphaelabirrer Das ist nicht von euch, gell? raphaelabirrer Nicht nur die SVP. raphaelabirrer 🙈🥵😰

«Luxus-Sozialisten», «wohlstandsverwahrlost» – Warum die SVP jetzt auf die Städte eindrischtMit ihrer Kampfansage an die Städte hat die SVP eine neue Kampagne lanciert. Sie hat dabei bereits die nächsten Wahlen im Blick. Die SVP hat mit den Aussagen von Parteipräsident Marco Chiesa wieder einmal bewiesen, wofür sie steht: für Hass und Hetze, für eine Schweiz der Mythen (1273/1291) und gegen die Schweiz von 1848. Lieber ein neuer Sonderbundskrieg als ein Blick in die Zukunft. Was soll dieser ganze rechtskonservative schwachsinn? - Die haben sie wohl etwa nicht mehr alle, oder wie? - Es wird wieder einmal mit verschwörungstheorien herumgeschwurbelt und alles in den gleichen topf geworfen, ohne zu unterscheiden, dass es überall solche und solche gibt. Oh Schweizerland! - Oh Schweizerland! Oh Schweizerland! - Oh Schweizerland! Dir ist die klugscheisserei von rechts aussen unbekannt Nur dummheit, unwissenheit und ahnungslosigkeit Die kennt man von dort schon seit einiger zeit WER DIE EU NICHT EHRT, IST DER HEIMAT NICHT WERT.

SVP-Präsident Chiesa greift Städte an – die Behauptung im FaktencheckDie SVP will aus dem Stadt-Land-Graben politisches Kapital schlagen. Die Städte lägen dem Land auf der Tasche, behauptet Parteipräsident Marco Chiesa. Stimmt das? Was will der? Will da jemand beidseits des Röstigrabens schlimmstenfalls noch einen Bürgerkrieg anzetteln, oder was sollen solche Sprüche aus den Munde eines Politikers bezwecken? ... lol ... die Gräben weiten sich! Nur weiter so ... Wie immer SVP: nur Lügen und Dummheiten.

Land gegen Stadt: Wie die SVP die Schweiz spalten willDie SVP will die Landbevölkerung gegen die «Luxus-Linken» in den Städten aufwiegeln. Der Trumpismus ist definitiv in der Schweiz angekommen. Ich erwarte den Rücktritt von Chiesa, Matter, Parmelin, Maurer, Aeschi usw. Wir dürfen den Trumpismus nicht dulden und finanzieren. Was heisst hier spalten will? Ist ja bereits gespalten Nein Nein nicht nur die SVP, sondern ihr spaltet unsere Gesellschaft. “The corporate mass media is the enemy of the people” Jimmy Dore

Frontalangriff von Chiesa: Städtische SVP-Politiker kritisieren RedeDie aggressive Rhetorik der SVP gegen die Städterinnen und Städter kommt bei urbanen SVP-Politikern schlecht an. Vernachlässige die Partei die Interessen der wachsenden Stadtbevölkerung, drohe ihr ein Nischendasein. Wenn man zur Minderheit in einer Partei gehört, die am liebsten Minderheiten zu Prügelknaben macht, kann einem das passieren. Wird auch die gaysvp im September treffen.

Frontalangriff von Chiesa: Städtische SVP-Politiker kritisieren RedeDie aggressive Rhetorik der SVP gegen die Städterinnen und Städter kommt bei urbanen SVP-Politikern schlecht an. Vernachlässige die Partei die Interessen der wachsenden Stadtbevölkerung, drohe ihr ein Nischendasein. Wenn man zur Minderheit in einer Partei gehört, die am liebsten Minderheiten zu Prügelknaben macht, kann einem das passieren. Wird auch die gaysvp im September treffen.

«Luxus-Sozialisten», «wohlstandsverwahrlost» – Warum die SVP jetzt auf die Städte eindrischtMit ihrer Kampfansage an die Städte hat die SVP eine neue Kampagne lanciert. Sie hat dabei bereits die nächsten Wahlen im Blick. Die SVP hat mit den Aussagen von Parteipräsident Marco Chiesa wieder einmal bewiesen, wofür sie steht: für Hass und Hetze, für eine Schweiz der Mythen (1273/1291) und gegen die Schweiz von 1848. Lieber ein neuer Sonderbundskrieg als ein Blick in die Zukunft. Was soll dieser ganze rechtskonservative schwachsinn? - Die haben sie wohl etwa nicht mehr alle, oder wie? - Es wird wieder einmal mit verschwörungstheorien herumgeschwurbelt und alles in den gleichen topf geworfen, ohne zu unterscheiden, dass es überall solche und solche gibt. Oh Schweizerland! - Oh Schweizerland! Oh Schweizerland! - Oh Schweizerland! Dir ist die klugscheisserei von rechts aussen unbekannt Nur dummheit, unwissenheit und ahnungslosigkeit Die kennt man von dort schon seit einiger zeit WER DIE EU NICHT EHRT, IST DER HEIMAT NICHT WERT.