Israel, Palästina

Israel, Palästina

Andauernder Raketenbeschuss auf Tel Aviv +++ Synagoge in Brand gesetzt

Israels Sicherheitskabinett beschliesst Ausweitung der Gaza-Angriffe.

12.05.2021 22:58:00

Israel s Sicherheitskabinett beschliesst Ausweitung der Gaza-Angriffe.

Der Konflikt zwischen Israel und Hamas eskaliert weiter. Hier erfährst du die aktuellen Entwicklungen.

Israelischer Soldat bei Angriff am Rande des Gazastreifens getötetBei einem Angriff militanter Palästinenser im Gazastreifen ist am Mittwoch auf der israelischen Seite der Grenze ein Soldat getötet worden.Die israelische Armee teilte mit, der 21-Jährige sei durch eine Panzerabwehrrakete getroffen worden.

Jetzt spricht Nati-Star Manuel Akanji - «Unsere Haare und Autos haben keinerlei Einfluss auf die Leistung» Zweithöchste Warnstufe - Gewitter bringt 4500 Blitze und Regen-Rekord im Kanton Bern Tausende Impfkritiker missbrauchen Herzstillstand von Christian Eriksen

Für den Angriff, bei demweitere Soldaten verletztwurden, sei die im Gazastreifen herrschende islamistische Hamas verantwortlich. (sda/dpa)16:51UN warnen in Sitzung des Sicherheitsrats vor Krieg in NahostAngesichts der zunehmend entfesselten Gewalt in Nahost haben die Vereinten Nationen den UN-Sicherheitsrat laut Diplomaten vor einem grossen Krieg gewarnt.

Der UN-Sondergesandte Tor Wennesland betonte demnach bei einer Dringlichkeitssitzung des mächtigsten UN-Gremiums am Mittwoch in New York, dass die Spirale der Gewalt enden müsse.Auch mehrere Ratsmitglieder warnten bei dem Treffen hinter verschlossenen Türen demnach vor einem Krieg und forderten eine gemeinsame Stellungnahme. headtopics.com

Der 15-köpfige Rat konnte sich bei einer ersten Sitzung am Montag nicht auf eine gemeinsame Stellungnahme einigen. Ein Entwurf Norwegens sah Kreisen zufolge neben der Verurteilung der Gewalt zwischen Israelis und Palästinensern auch die Erklärung der Besorgnis über mögliche Vertreibungen von palästinensischen Familien aus Ost-Jerusalem vor. Diese Positionierung sei aber zunächst am Widerstand der USA gescheitert, hiess es.

Der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern hat sich in den vergangenen Tagen wieder zugespitzt. Militante Palästinenser feuerten nach Angaben der israelischen Armee bisher mehr als 1000 Raketen aus dem Gazastreifen in Richtung Israel ab. Israels Luftwaffe habe ihrerseits Hunderte Ziele in dem abgeschotteten Küstengebiet attackiert. Auf beiden Seiten gab es Todesopfer. (sda/dpa)

15:04Israel verkündet Tötung ranghoher Hamas-VertreterBei gezielten Angriffen im Gazastreifen sind nach Angaben der israelischen Armee und des Inlandsgeheimdienstes Schin Bet mehrere hochrangige Vertreter der dort herrschenden Hamas getötet worden.

Diese stünden Mohammed Deif nahe und seienTeil des militärischen Stabs der Hamas, erklärten Armee und Geheimdienst am Mittwoch.Deif ist ein berüchtigter Militärchef der islamistischen Hamas.Unter den Getöteten sind unter anderem ein General, der Chefingenieur für Raketenproduktion und der technische Chef des Militärgeheimdienstes. (sda/jaw) headtopics.com

Reaktionen auf Schweizer Attacke - «Ai Weiwei kennt die Geschichte offensichtlich nicht» Corona: Weltärztechef Montgomery warnt wegen Delta-Variante vor Lockerungen 6 Tage nach Herzstillstand - Christian Eriksen aus dem Spital entlassen

14:02Israels Verteidigungsminister: Gibt kein Enddatum für Gaza-EinsatzIsraels Verteidigungsminister Benny Gantz(im Bild) hat die Bürger des Landes auf einen längeren Militäreinsatz im Gaza-Konflikt eingestimmt.Die Streitkräfte würden ihre Angriffe fortsetzen, um vollständige und langfristige Ruhe zu erzielen, schrieb Gantz am Mittwoch nach einem Besuch in der zuletzt stark mit Raketen aus dem Gazastreifen beschossenen Stadt Aschkelon. Es gebe dafür kein Enddatum. (sda/dpa)

14:00Putin und Erdogan verurteilen GewaltErdogan habe in einem Telefonat mit Putin deutlich gemacht, dass die Vereinten Nationen einschreiten müssten, bevor der Konflikt weiter eskaliere, teilte das türkische Präsidialamt am Mittwoch mit. Die UN müssten «entschlossene und klare Botschaften» finden, um die «Angriffe Israels» zu stoppen.

Erdogansprach sich zudem dafür aus, internationale Schutztruppen zum Schutz von palästinensischen Zivilsten in die Region zu senden. Die internationale Gemeinschaft müsse Israel «eine abschreckende Lektion erteilen.»Putinzeigte sich nach Kreml-Angaben «ernsthaft besorgt» angesichts der anhaltenden Zusammenstösse und der wachsenden Zahl von Toten und Verletzten.

Probleme müssten friedlich gelöst werden.Zudem bekräftigten Russland und die Türkei beiden Seiten zufolge eine Zwei-Staaten-Lösung in dem Konflikt.Es sei eine wichtige Botschaft, dass die Türkei und Russland im Bezug auf die Entwicklungen in Jerusalem einer Meinung seien, hiess es aus dem türkischen Präsidialbüro. (sda/dpa) headtopics.com

13:03China ruft UN-Sicherheitsrat zum Handeln aufIm Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern hat China den UN-Sicherheitsrat zum Handeln aufgefordert. China werde weiterhin alle Anstrengungen unternehmen, um den Sicherheitsrat zum Handeln zu bewegen, sagte die Pekinger Aussenamtssprecherin Hua Chunying am Mittwoch.

Es sei zudem Chinas Überzeugung, dass an einer Zwei-Staaten-Lösung gearbeitet werden muss.Die chinesische Regierung verurteile Gewalt gegen Zivilisten und fordere alle Parteien auf, von provokanten Worten und Handlungen Abstand zu nehmen. (sda/dpa)

Knall in Zürich - Mario Fehr tritt aus der SP aus BMW überholt rechts Ambulanz mit Blaulicht! - Blick Kommentar zum Fehr-Austritt – Es war Zeit, dass es knallt

13:00Opferzahl in Gaza steigt auf 43 anGemäss dem Gesundheitsministerium in Gaza steigt die Opferzahl auf 43 an, darunter 13 Minderjährige. Sie seien bei israelischen Luftschlägen ums Leben gekommen.Hamas-run Health Ministry in Gaza says 43 killed, including 13 minors from IDF strikes so far.

— Emanuel (Mannie) Fabian (@manniefabian)10:59Videos zeigen Luftschläge in GazaVideos auf Twitter zeigen Luftschläge der israelischen Luftwaffe auf Gaza City am Mittwochmorgen. Im Gegensatz zu israelischen Städten ertönen hier keine Alarmsirenen. Stattdessen «warnt» die israelische Luftwaffe jeweils mit einer kleinen Bombe, dass ein Gebäude demnächst unter Beschuss genommen wird. Dies soll zivile Opfer minimieren. Die Praxis wird «Roof knocking» genannt, zu Deutsch etwa «am Dach anklopfen».

Weiterlesen: watson News »

Lage in Nahost spitzt sich weiter zu: Hamas feuern Raketen auf Tel Aviv abEs war der bisher schwerste Raketenangriff auf Israel s Küstenmetropole Tel Aviv: Mindestens eine Frau wurde bei den Explosionen am Dienstagabend getötet. Nach … Es sollte jeden klar werden dass die Hamas die Milliarden an Hilfsgeldern von Europa in Raketen und nicht in Covid19 Impfungen zum Schutz der eigenen Bevölkerung investiert. Europa wach auf! IsraelUnderAttack

Nahost-Konflikt: Jetzt ist auch Tel Aviv unter Raketen-Beschuss - BlickNach zahlreichen Raketen-Angriffen über Jerusalem hat sich der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern ausgeweitet. Am Dienstagabend kam es zu Explosionen in Tel Aviv. Das Problem ist immer Islam und Leute der sich dur Terroristen regieren lassen nicht der Israelischen RECHTSSTAAT. StandwithIsrael Es sollte jeden klar werden dass die Hamas die Milliarden an Hilfsgeldern von Europa in Raketen und nicht in Covid19 Impfungen zum Schutz der eigenen Bevölkerung investiert. Europa wach auf! IsraelUnderAttack machen zu können was es will. Sie breiten sich aus wie Kaninchen. So wird es auch in 100 Jahren nicht besser sein.

Eskalation des Konflikts - Israels Luftwaffe zerstört Hochhaus in Gaza – Frau nahe Tel Aviv getötetBei einem Luftangriff im Gazastreifen ist ein Hochhaus so stark beschädigt worden, dass es komplett einstürzte. Im Gebäude befanden sich mehrere Büros der radikalislamischen Hamas. Es sollte jeden klar werden dass die Hamas die Milliarden an Hilfsgeldern von Europa in Raketen und nicht in Covid19 Impfungen zum Schutz der eigenen Bevölkerung investiert. Europa wach auf! IsraelUnderAttack Für 20 Min & um die israelische zionistische Lobby in der Schweiz zu erfreuen, sind die Palästinenser kein Opfer. Oh, tut mir leid, ich habe vergessen, Gewalt der Schwachen heißt Terror, & Gewalt der Starken heißt Krieg gegen Terror. Schande für die Medien & wer steht dahinter!

Israel-Palästina: Schweizerin in Tel Aviv erlebt Explosionen hautnah mitSeit Dienstag kommt es zu schweren Raketenangriffen auf die Küstenmetropole Tel Aviv. Die Schweizer Studentin Tina Fivaz (22) wohnt in Israel . Praktisch die ganze Nacht musste sie in einem Keller verbringen. Ohhh, die Arme ... lol ...

Israels Luftwaffe zerstört Hochhaus in Gaza – Frau nahe Tel Aviv getötetDer Konflikt zwischen Israelis und Palästinenser droht wieder zu eskalieren. Die Hamas und die israelische Armee beschiessen sich gegenseitig mit Raketen. Lediglich einseitige Berichterstattung Wann wird dieser Terrorstaat gestoppt. Es reicht! Dieses Video zeigt wie schadenfreudig die Israilisten sind, allerdings verbirgt sie eine Überrachung!!!

Verein CH++ warnt wegen Check-in-Apps vor staatlicher Überwachung in RestaurantsUnabhängige Schweizer IT-Fachleute warnen, beim digitalen Contact Tracing drohe «ein kantonales App-Chaos» und ein «Datenschutzdebakel».