Afghanische Ministerin auf der Flucht – «Sie waren schon in meinem Büro, als ich ankam»

Rangina Hamidi, Afghanistans erste Bildungsministerin, ist vor den Taliban in die USA geflüchtet. Wir haben sie zum Gespräch getroffen. (Abo)

17.09.2021 09:00:00

Rangina Hamidi, Afghanistans erste Bildungsministerin, ist vor den Taliban in die USA geflüchtet. Wir haben sie zum Gespräch getroffen. (Abo)

Rangina Hamidi war die erste Bildungsministerin Afghanistans. Dann kamen die Taliban und baten zu einem Gespräch. Jetzt ist Hamidi erneut in die USA geflüchtet. Ein Treffen in Virginia.

1Lebt derzeit bei ihrer Schwester in den USA: Rangina Hamidi, Afghanistans erste Bildungsministerin, nach ihrer Flucht vor den Taliban.Foto: Hubert WetzelDie Taliban waren pünktlich. Und höflich. «Sie waren schon in meinem Büro, als ich ankam», sagt Rangina Hamidi. «Vier Männer warteten auf mich. Drei sind aufgestanden, um mich zu begrüssen. Und sie hatten mir meinen Schreibtischstuhl freigehalten.» Gemessen daran, wer da wen traf, war das durchaus bemerkenswert.

Kimmich erliegt dem Missverständnis «Langzeitfolgen» Raus aus der Pandemie – Mit diesem 5-Punkte-Plan haben wir Corona bis Frühling 2022 überstanden Berset: «Was ist die Alternative? Mit den Schultern zucken und nichts tun?»

Rangina Hamidi erzählt die Geschichte von ihrem Treffen mit den Taliban fast heiter. Das ist jetzt einfach, denn sie sitzt auf einem Sofa im Haus ihrer Schwester im Norden des US-Bundesstaates Virginia, nicht weit weg von der amerikanischen Hauptstadt Washington. Ihr Schwager serviert selbst gemachten Käse, Tee und Gebäck, die Klimaanlage surrt beruhigend.

Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Coronavirus in der Schweiz - Swissmedic prüft dritte Moderna- und Pfizer/Biontech-DosisDie Corona-Zahlen in der Schweiz sind auf hohem Niveau stabil. Hier erfahren Sie die neusten Entwicklungen im Ticker. ....in Israel redet man schon von der 4. Impfung.... Die unendliche Geschichte 😘😁 Die devoten Impflinge können es kaum erwarten 😂😂

Maria musste wegen Corona ins Spital, ein Genesenen-Zertifikat kriegt sie trotzdem nichtNicht alle, die eine Corona-Infektion durchgemacht hatten, kriegen ein Covid-Zertifikat. Schuld ist die EU, die Antikörper-Tests nicht anerkennen will.

31 Leute, bei deren Bestellung etwas gewaltig schief lief31 Bilder, die beweisen, dass Onlineshopping gar nicht so einfach ist 😲.