Abstimmungsumfrage – Mehrheit ist fürs Covid-Gesetz – Ja-Lager zittert trotzdem

Abstimmungsumfrage zeigt: 63 Prozent sagen Ja zum Covid-Gesetz – aber Junge sind kritisch.

15.10.2021 07:30:00

Abstimmungsumfrage zeigt: 63 Prozent sagen Ja zum Covid-Gesetz – aber Junge sind kritisch.

Laut der Abstimmungsumfrage von 20 Minuten findet das Covid-Gesetz mit 63 Prozent eine Mehrheit. Trügerisch, warnen die Befürworterinnen und Befürworter. Besonders Junge bewerten das Zertifikat kritisch.

20min/Celia NoglerEs regelt unter anderem den Einsatz des Covid-Zertifikats.20min/Celia NoglerDas Referendum ergriffen hatten Gruppierungen, die es vor Corona noch gar nicht gab.20min/Simon GlauserDie Umfrage zeigt, wo die Stimmberechtigten sechs Wochen vor dem Urnengang stehen.

Volle Intensivstationen – Mediziner fordern Vorrang für Geimpfte bei Triage Pandemie-Massnahmen – 2G bald überall? GDK-Engelberger erhöht Druck auf Ungeimpfte 2G, Massentests, Impfpflicht – Braucht es schon diese Woche härtere Massnahmen?

Das Covid-19-Gesetz findet derzeit eine Mehrheit.Laut Politologe Mark Balsiger wäre es aber «naiv zu glauben,dass die Gegner die 50-Prozent-Marke nicht erreichen könnten».Dies will ein überparteiliches Komitee nun verhindern. Offenbar auch mit Abweichlerinnen und Abweichlern aus der SVP.

«Diskriminierung», «Impfzwang», «totale Macht für den Bundesrat»: Die Gegner des Covid-19-Gesetzes fahren eine aggressive Kampagne. Davon, dass sich ausser der SVP alle grossen Parteien für die Vorlage aussprechen, war bisher wenig zu spüren. headtopics.com

Die Abstimmungsumfrage von 20 Minuten und Tamedia zeigt nun, dass 63 Prozent der Stimmberechtigten das Gesetz, das die Grundlage fürs Covid-Zertifikat schafft, unterstützen. 35 Prozent wollen ein Nein in die Urne legen.Bunte Truppe kämpft gegen das Zertifikat

Als wichtigstes Argument nennen die Befürworterinnen und Befürworter die Aussage, das Gesetz biete die Grundlage für das Covid-Zertifikat und sei deshalb zentral, um den kommenden Corona-Winter zu überstehen. Die Mehrheit der Gegnerinnen und Gegner lehnt das Covid-19-Gesetz ab, weil es Ungeimpfte diskriminiere und sie vom öffentlichen Leben ausschliesse, was die Gesellschaft spalte.

Siegessicher geben sich die «Freunde der Verfassung». 50 Tonnen Flyer, Blachen und Plakate seien an die rund 100 Regionalgruppen verteilt worden, heisst es in einem Newsletter. Rückenwind erhält die Nein-Kampagne durch ein Komitee von links, in dem etwa die Autorin Sibylle Berg oder der Aktivist Hernani Marques sitzen. Bald sollen sich dort noch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu Wort melden.

Eine weitere Gruppe gegen das Zertifikat hat sich aus Unternehmerinnen und Unternehmern – darunter Christoph Blochers Tochter Rahel – formiert. Dieses nennt sich «gesund und frei». «Die Luft für die Zertifikatsbefürworterinnen und -befürworter wird langsam, aber sicher dünn», kündigen die Verfassungsfreunde an. headtopics.com

Grosse Nachfrage – Bereits 64’000 Antikörper-Zertifikate – Experten zweifeln an Zuverlässigkeit Verwirrende Angaben – Dürfen Firmen statt Maskenpflicht freiwillig 2G einführen? Covid-19 in der Schweiz – BAG meldet 23'888 Fälle, 181 Hospitalisationen, 39 Tote übers Wochenende

«Können nicht sicher sein, dass wir gewinnen»Dementsprechend gross ist die Nervosität bei jenen, die das Gesetz an der Urne verteidigen wollen. Beim «Ja-Komitee aus der Zivilgesellschaft» wiegt man sich noch nicht in Sicherheit. Die Zustimmung von 63 Prozent mache ihm Sorgen, sagt Kampagnenleiter Peter Metzinger. «Wir sind in einem kritischen Bereich, wo wir nicht sicher sein können, an der Urne zu gewinnen.» Denn die Gegnerinnen und Gegner führten eine laute und stark emotionalisierte Kampagne. «Wir müssen aufpassen, dass die Befürworterinnen und Befürworter des Gesetzes jetzt nicht denken: Die Schäfchen sind im Trockenen.»

Laut Metzinger ist es jetzt dringend nötig, dass sich national bekannte Parlamentarier fürs Covid-19-Gesetz in den Ring werfen. Eine überparteiliche Kampagne ist derzeit in Vorbereitung. Noch diese Woche wollen sich die Parteipräsidenten an die Öffentlichkeit wenden. Man munkelt, dass auch Köpfe der SVP, die sich gegen die Parteilinie stellen, dabei sein werden. Hinter vorgehaltener Hand ist aber zu hören, dass ein Engagement gerade von Wirtschaftsverbänden und Gewerkschaften fehle. Man scheue die Kosten, so die Kritik.

Tatsächlich zieren sich diese Akteure. Auf Anfrage schreibt Economiesuisse, man unterstütze das Gesetz, eine eigentliche Abstimmungskampagne habe man aus Ressourcengründen aber nicht geplant. Und der Schweizerische Gewerkschaftsbund wartet noch ab, bis der Bundesrat Ende Oktober die Wirtschaftshilfen (EO, Kurzarbeit, Härtefälle) verlängert.

Achtungserfolg bereits im JuniPolitologe Mark Balsiger sagt, das Referendum zum Covid-Gesetz bleibe «die lauteste» Vorlage bis zum Abstimmungssonntag. Zwar rechnet er damit, dass das Ja-Lager – wie bei einer von Bundesrat und Parlament breit abgestützten Behördenvorlage üblich – das Gesetz ins Trockene bringen wird. Trotzdem: «Es wäre naiv zu glauben, dass die Gegner die 50-Prozent-Marke nicht erreichen könnten.» Ihnen sei bereits im Juni mit 40 Prozent Nein ein Achtungserfolg gelungen. «Sie bringen das Establishment auf jeden Fall ins Schwitzen.» headtopics.com

Die Zeit spiele aber den Befürworterinnen und Befürwortern in die Hände, sagt Balsiger. Einerseits habe sich die epidemiologische Lage in den letzten Wochen beruhigt. Andererseits würden sich aus pragmatischen Gründen noch viele Menschen impfen lassen – und auch vom Zertifikat profitieren wollen.

Ein weiterer Punkt ist laut Balsiger, dass sich bald ein überparteiliches Komitee zu Wort melden wird. Dieses komme gerade noch rechtzeitig, findet er. «Wenn es diese Gruppe schafft, auch SVP-Grössen ins Komitee zu holen, die sich für ein Ja aussprechen, wird das den Massnahmenkritikerinnen und -kritikern den Wind aus den Segeln nehmen.»

Senkung der Raucherquote – Zigaretten sollen doppelt so teuer werden Seit Impfbeginn sind in der Schweiz 14 Geimpfte verstorben – und 437 Ungeimpfte Interview zum Impfobligatorium – «Es ist die moralische Pflicht des Bundesrats, für eine hohe Impfquote zu sorgen»

18- bis 34-Jährige sind kritischLaut Umfrage von 20 Minuten und Tamedia wird beim Kampf ums Covid-Gesetz entscheidend sein, wie stark die jungen Stimmbürgerinnen und Stimmbürger mobilisiert werden. Im Alter der 18- bis 34-Jährigen ist der Nein-Anteil mit 43 Prozent am höchsten. Mit steigendem Alter sinkt er. Aber ältere Stimmbürgerinnen und Stimmbürger nehmen deutlich öfter an Abstimmungen teil.

82 Prozent für PflegeinitiativeAussergewöhnlich hoch ist der Ja-Anteil bei der Pflegeinitiative: Laut Umfrage stimmen ihr derzeit 82 Prozent der Stimmberechtigten zu. Elf Prozent sind dagegen. Das Volksbegehren will die Arbeitsbedingungen im Pflegeberuf verbessern sowie Kantone und Bund verpflichten, mehr in die Ausbildung zu investieren. Der Anteil «Eher Ja»-Antworten ist mit 23 Prozent hoch, was darauf hindeutet, dass die Meinungsbildung noch wenig fortgeschritten ist.

Bei der Justiz-Initiative, welche eine Reform bei den Bundesrichterwahlen anstrebt, haben sich ebenfalls viele Stimmberechtigte noch keine Meinung gebildet. Derzeit würden 48 Prozent ein Ja in die Urne legen, 33 Prozent sprechen sich dagegen aus. Mit 19 Prozent ist die Zahl jener, die keine Angabe zu ihrer Stimmabsicht machen, sehr hoch. Die Inhalte der Initiative sind offenbar noch zu wenig bekannt.

Die Umfrage15’374 Personen aus der ganzen Schweiz haben am 11. und 12. Oktober an der ersten Welle der Umfrage von 20 Minuten und Tamedia im Vorfeld der eidgenössischen Abstimmungen vom 28. November 2021 teilgenommen. Die Umfrage wurde in Zusammenarbeit mit LeeWas durchgeführt. LeeWas modelliert die Umfragedaten nach demografischen, geografischen und politischen Variablen. Der Fehlerbereich liegt bei 1,2 Prozentpunkten.

My 20 MinutenAls Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben! Weiterlesen: 20 Minuten »

die Umfrage wurde geboostet! Woher holler die ihri 63% Dann sollten wir die Geimpften ausgrenzen.Keine Verträge mehr mit Ihnen abschliessen.Ihnen keine Arbeit mehr vergeben.Ihnen die Sozialleistungen,Steuern usw nicht mehr über den Staat einbezahlen. Am besten eine Mauer hochziehen.Dann machen wir ein Parallelsystem statt Bürgerkrieg

Junge der Schweiz steht auf und geht bitte wählen! Für Eure Zukunft! COVIDGesetz Nein Danke Aus einer Infektion wurde ein Gesetz! Wie wäre das wohl mit AIDS gewesen? Und, wohin führt das alles? Und wo sind alle die, die wohl krank waren und nun Immunsystem-extended sind? Sechzig Jahre und kein bisschen Weise! Um Udo Jürgens zu zitieren!

Sagt Ja zum Covid-Gesetz und verabschiedet Euch von Eurer Gesundheit, Selbstbestimmung, Demokratie, und Eurem Verstand. Wer es jetzt nicht durchschaut hat, wird es auch auf dem Totenbett noch nicht verstanden haben. 20min ist das Propagandablatt vom Bundesrat. Ein klares NEIN wird diese sogenannte Pandemie beenden, Dann müsst ihr 20min-Schreiberlinge halt schauen, wie ihr dann Geld verdienen wollt.

Und der Druck und die Lügenpresse macht weiter. 20 Minuten wann werdet ihr Endlich ehrlich?! NEIN NEIN NEIN ! Die Schweizer Bevölkerung liebt es wohl, immer mehr unterjocht zu werden! Tschüss Demokratie und Hallo Sozialismus ...

Erste Tamedia-Abstimmungsumfrage – Mehrheit unterstützt Covid-Gesetz – trotzdem zittern BefürworterGemachte Meinungen beim Zertifikat, viel Support für die Pflegeinitiative und Unsicherheit bei der Justizinitiative: Die Resultate unserer Umfrage.

Es gibt keine Umfragen. Mit angeblichen „Umfrageergebnissen“ werden Meinungen manipuliert. Sie sind Instrumente. Ebenso wie Studien, Artikel, Interviews und Reportagen. Wer sollte einem Journalisten oder Politiker vertrauen und warum? Weil sie immer die Wahrheit sagen? Wach auf! Bullshit Glaube ich nicht. Wir Schweizer sind bestimmt nicht so dumm! Das COVID-Gesetz muss abgelehnt werden. Also; Nein in die Urne.

Ja wir sind vielleicht die Minderheit, das waren sie ≈1944 auch schon, jene die für das Wohl aller gekämpft haben. Dafür müssen wir uns nicht verstecken. Jedoch werden wir dieses mal laut sein und verdammt viel mehr. ich bin bereit für die Freiheit aller zu kämpfen. Das ist einfach dumm. Für mich ist das, den Ungeimpften eins auswischen. Die egoistische Denke, wieso lass ich mich impfen, wenn die Ungeimpften dann die gleichen Freiheiten haben. Aber es geht hier um mehr.

Wenn es in den USA einen Wahlbetrug gab (und er ist belegt, aufgezeichnet, bewiesen), dann sind alle Länder, die die gleichen Maschinen benutzen (z.B. CH), auch betroffen und der demokratische Prozess ist nicht existent. Deshalb schweigen alle Medien über den USA-Betrug. Covid-Gesetz NEIN! Dann ist die Gesundheitsdiktatur besiegelt. Umfragen sind manipulativ. Die Wahlen aber auch (siehe USA). Das muss ins Bewusstsein gelangen. Die Wurzel des Übels.

wer hätte gedacht, dass wir mal das größere Schmierblatt haben als Deutschland und dann auch noch gleich 2 davon. Unsere Linke Berichterstattung kann es nicht lassen! Shame on you!!!

Pro-Komitee – Künstler kämpfen für ein Ja zum Covid-19-GesetzDie Gegner des Covid-19-Gesetzes dominieren derzeit die Debatte. Jetzt hat sich ein Ja-Komitee gebildet. Mit dabei ist der Satiriker Viktor Giacobbo. Giacobbo war früher mal lustig, jetzt ist er leider zu einem peinlichen Impfpropagandist mutiert. Billige Systemhure ist er. Superspreader-Giacobbo? 😎

Reine Propaganda! CovidGesetzNein Man kann es einfach nicht glauben, dass 63% der Schweizer so dumm sind. Wart ihr vor Corona noch gar nicht auf der Welt, oder wisst ihr nicht mehr, wie unbeschwert man davor gelebt hat...? Zertifikat Befürworter merken nicht dass ihnen von Anfang an Grundrechte entzogen wurden. Wenn man einen Hund vor die Tür setzt und ihn hungern lässt, ihn später wieder reinlässt und Futter gibt, vergisst er dass es der Besitzer war der ihn vor die Türe gestellt hat.

Wie schon bei der letzten Abstimmung verdrehen die Staatsprooaganda Medien die Zahlen! Lest bitte das Gesetzt, wenn man nein Stimmt wird das Zertifikat nicht gelöscht oder beendet, sondern es darf nur in der Schweiz nicht mehr angewandt werden. Wir stimmen nur über ein Zusätzlichen Artikel wo im Covid Gesetzt steht ab, der wurde letzten März darin aufgenommen.

Kann kaum glauben dass das Schweizer Volk dermassen masochistisch wird. Wer normal will sich eine erimpfte Freiheit und totalitäre Staatsmacht? Seid Ihr schon wieder am Manipulieren!!! Wie einst bei den Serafebeiträgen?!?! 🤮 Es gibt so was wie Wahlbetrug!!! Das währen 37% Nein. Ein rückgang von 3%.

Bilanz nach 14 Monaten – Tausende Firmen zahlen Covid-Kredite zurückDas Programm zu den Covid-Krediten wurde in Windeseile aufgelegt. 14 Monate nach dessen Ende zeigt sich: Viele Firmen sind offenbar nicht mehr auf die Kredite angewiesen. Doch es bleiben Milliarden ausstehend. Ich würde nun eine Anzeige starten mit Inhalt: Danke Bundesrat - wir haben den Kredit zurückbezahlt. Uns gibt es noch und unsere Leser und Leserinnen schätzen es. Und auf das Abo gibt es jetzt 10%. tagesanzeiger

Seid ihr schon daran den Wahlbetrug vorzubereiten? Ihr wisst, dass es das Ende der friedlichen Schweiz ist, wenn ihr dieses verdammte Unrecht zementieren wollt... Dankt mal darüber nach... Wahlpropaganda Impfpflicht, aber subito! Die Umfrage wurde im Auftrag der Tamedia aufgegeben, die machen doch seit 2 Jahre Propaganda für den BR, dann kommt dazu kein Wort über Datenerhebung. Also die Umfrage ist nichts Wert.

Wollt ihr das COVID-Gesetz? Und? Geht das schon unter Fake - News? Wenn das Stimmen würde... Möchten tatsächlich 63% der Schweizer so einen Zukunft? 👍 🤣🤣🤣 das ist eine Propaganda!!! die Mehrheit ist GEGEN diesen faschistischen Cov-Zertifikat !! Menschen laufen mit facebook etc. 24/7 rum gewusst das sie von den amerikanern verfolgt werden, doch bei der covidapp schreien gerade alle zu das es eine riesen Datenschutz lücke wäre... Euch kann man so nicht ernst nehmen 😂

Abstimmung vom 28. November – Diese bunte Truppe will das Covid-Gesetz kippenEin gemischtes Komitee startet seine Kampagne gegen das Covid-19-Gesetz. Einige Köpfe sind bekannt, andere nicht. Nein zum Covid-Gesetz. Wenn Schwurbler Politik machen, gilt erst recht: impfenstattschimpfen! Nein zu stimmen, ist nötiger denn je. Mit dieser desaströsen Corona-Politik des Bundesrats darf es nicht weitergehen. Das Zertifikat muss abgeschafft werden.

Wer seine Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen wird am Ende beides verlieren. panikmedien propaganda Das hiesse, die Unterstützung hätte seit der letzten Abstimmung nochmal zugenommen. Sicher, was auch sonst. Da sind die 81% für die Pflegeinitiative ja direkt realistisch. Warum veröffentlicht man sowas?

Ich denke, so klar wird es nicht. Zudem müssen die Befürworter klar mobilisieren, denn die Gegner werden stark mobilisieren. Also ich habe bei der Umfrage gelogen 🤣 Das, das, das... ist unmöglich gopfedammi nonemau! Ihr hättet bei der Demo in Bern gestern dabei sein sollen, wir waren locker 2 Millionen Leute! Die Passanten haben uns als Helden gefeiert. Die Frauen fielen mir um den Hals und Männer versprachen mir ihre Töchter als Frauen!

Anscheinend findet es die Mehrheit ok, wenn sie bei jeder Gelegenheit kontrolliert wird, wie in einem Polizeistaat. Privatsphäre = Fehlanzeige Eine weitere Medienlüge! Ein klares NEIN!

Erste Tamedia-Abstimmungsumfrage – Mehrheit unterstützt Covid-Gesetz – trotzdem zittern BefürworterGemachte Meinungen beim Zertifikat, viel Support für die Pflegeinitiative und Unsicherheit bei der Justizinitiative: Die Resultate unserer Umfrage.