600 Passagiere getestet – Niederlande testen 61 Flugpassagiere aus Südafrika positiv auf Corona

Jeder zehnte Passagier infiziert: 61 Südafrika-Rückkehrer bei Ankunft in Amsterdam positiv auf Corona getestet.

27.11.2021 11:54:00

Jeder zehnte Passagier infiziert: 61 Südafrika-Rückkehrer bei Ankunft in Amsterdam positiv auf Corona getestet.

Insgesamt 600 Passagiere sind mit KLM-Flügen am Freitagmorgen aus Südafrika auf dem niederländischen Flughafen Schiphol gelandet. Davon war ein Corona-Test bei 61 Personen positiv. Ob es sich dabei um die Omikron-Variante handelt, ist bisher unklar.

Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpaAm Freitagvormittag waren insgesamt 600 Menschen aus Südafrika in Amsterdam gelandet.Neben den 61 positiven Coronatests hat es 531 negative gegeben.Bisher ist unklar, ob es sich dabei um die neue Virusvariante B.1.1.529 handelt.

Covid-Impfung - «Es gibt keinen Grund, etwas zu verschweigen»

Dutzende aus Südafrika in Amsterdam gelandete Passagiere und Passagierinnen sind nach Einschätzung niederländischer Behörden mit dem Coronavirus infiziert. Es sei allerdings noch nicht geklärt, ob es sich dabei um die neue Virusvariante B.1.1.529 handele, zitierte die Zeitung «De Telegraaf» in der Nacht zu Samstag die Gesundheitsbehörden. Das sollten Folgeuntersuchungen des Erasmus Medical Centre in Rotterdam zeigen. Am Freitagvormittag waren zwei Flugzeuge der Gesellschaft KLM mit rund 600 Menschen an Bord auf dem Flughafen Schiphol gelandet. Die Maschinen waren in Kapstadt und Johannesburg gestartet.

Die Passagiere kamen mit zwei Flügen aus Südafrika an. Neben den 61 positiven Ergebnissen habe es 531 negative Coronatests gegeben. Die Tests seien bei der Ankunft am Flughafen Schiphol in Amsterdam vorgenommen worden, teilte die niederländische Gesundheitsbehörde GGD am Samstag mit. headtopics.com

Betroffene werden in bewachtem Isolationshotel untergebrachtDie infizierten Personen würden in einem bewachten Isolationshotel untergebracht, hiess es weiter. Wer ein negatives Testergebnis erhalte, dürfe den Flughafen verlassen, müsse aber fünf Tage lang in häusliche Quarantäne und sich nach fünf Tagen erneut testen lassen. Reisende mit einem positiven Testergebnis würden mindestens sieben Tage in dem Hotel bleiben, wenn sie Beschwerden hätten, und fünf Tage, wenn sie keine Beschwerden hätten.

Bundesrats-Entscheid - Politik fordert klaren Plan für Ausstieg aus Corona-Massnahmen

Wie andere Länder auch hatten die Niederlande wegen des Aufkommens der neuen Virusvariante ein Landeverbot für Flüge aus dem südlichen Afrika verhängt. Dieses galt ab Freitag, 12.00 Uhr. Passagiere und Passagierinnen, die aus der Region noch unterwegs waren, mussten sich nach Ankunft auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol testen lassen und anschliessend in Quarantäne begeben. Auch Deutschland und andere EU-Länder wie Dänemark und Italien hatten Reisebeschränkungen verhängt.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte die Variante B.1.1.529 am Freitag als «besorgniserregend» eingestuft. Experten und Expertinnen befürchten, dass die vielen Mutationen der Variante dazu führen, dass sich der Erreger schneller ausbreitet oder die Impfstoffe ihre Schutzwirkung verlieren. Am Freitag wurde ein erster Fall in Belgien gemeldet.

My 20 MinutenHast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Weiterlesen: 20 Minuten »

So funktioniert das mit dem weltweiten reisen! Wenn wir das unterbinden wollen, dann verschrottet 90% aller Flugzeuge! Man darf nicht ohne Test fliehen. Die meisten sind schon geimpft worden. Also. Entweder funktioniert die Impfungen oder die Tests nicht. Eine sechsköpfige Familie in der sibirischen Taiga war vierzig Jahre von jedem menschlichen Kontakt abgeschnitten – und hatte vom Zweiten Weltkrieg nicht das Geringste mitbekommen.

Möchtegern Journalisten behaupten ohne Beweise. Die Fantasie in ihrer Höchstform ‼️😜 Wieso konnten den infizierte fliegen Der corona virus ist DA der aus afrika das ist doch so auch somit der kommt somit nun auch nach EUROPA .und der wie geSagt ist SCHLIMMER noch SO GLAUBEN WIR ES OK .. DER IST ANGEKOMMEN SOMIT OK .UNVERZÜGLICH .VORSICHT OK.HIGIENE IST GEFRAGT SOMIT .

Und täglich grüsst das Murmeltier Was sagt die Glaskugel? Wann werden wir jetzt an dieser neuen Variante sterben? Gestern? Was ist eigentlich ansteckender... Hysterie oder Corona ? 🤔 Politics I dachte es geht um Gesundheit! covidhoax coronahoax

Die wichtigsten Sport-News des TagesHiobsbotschaft für den FCZ: Trainer André Breitenreiter vor Spitzenkampf gegen YB positiv auf Corona getestet.

zum glück testet man nur passagiere, die aus dem südlichen afrika ankommen und nicht alle ankommenden passagiere. sonst endet diese pandemie ja nie.... Kann man denn ohne Test reisen? Oder waren das Geimpfte mit Zertifikat? Und jetzt liebe Corona Gläubige kommt der Hammer, nicht einer von denen wird erkranken, noch weniger an diesem Neuerfundenen Virus abkratzen! Nur sie, die jede dieser Lügen in Panik versetzt, sterben jeden Tag ein bisschen an ihrer Angst, ausgelöst durch die mediale Gehirnwäsche!

next lockdown is loading...

Coronavirus in der Schweiz – Schweiz verschärft Einreiseregeln | Impfkommission empfiehlt Booster für alle | Moderna ab 18 zugelassenHier gibt es die neusten Informationen zur Pandemie, Infografiken und Links auf interessante Hintergründe. Die nationalen News im Ticker. Endlich❕ Die Flüge zu verbieten, kann die Verbreitung der neuen Mutation verlangsamen, aber nicht aufhalten. Dazu braucht es mehr: Impfstoff für alle überall durch die Aufhebung des Patentschutzes. Und endlich eine konsequente Pandemiebekämpfung auch hier. Das Virus kennt keine Grenzen! Hab ich gehört....

Erstes 2G+-Konzert am Dienstag – Schweizer Eventbranche bereitet sich auf schärfere Corona-Regeln vorEine deutsche Band verlangt beim Konzert in Zürich neben dem Zertifikat auch einen gültigen Test, also 2G+. Auch die Schweizer Eventbranche bereitet sich auf Verschärfungen vor – wehrt sich aber gegen 2G+. 'Punk-Rock' und Beharren auf 2Gplus. Die neuen Rebellen... lieber ganz schliessen als 2g

Strategie SBB 2030 – SBB will mit Freizeitfahrplan Weg aus der Corona-Krise findenGesteigertes und verändertes Mobilitätsverhalten, Corona-Krise, Digitalisierung: SBB-CEO Vincent Ducrot informiert heute über die Strategie 2030.

Anleger in Angst – Neue Corona-Variante schickt Börsen weltweit auf TalfahrtAn den Börsen fallen die Kurse. Grund ist der Ausbruch einer neuen Corona-Variante in Südafrika. Auch der Schweizer Leitindex eröffnet am Freitag tiefrot. Der Mann, der Ötzi entdeckte, wurde einige Jahre später selbst tot in einem Gebirgsbach gefunden. Klaus Schwab ist froh 😌 Die Börse hat generell vor allem Angst, selbst wenn Biden die Treppe hochstolpert, flippen Börsen. So what?

Berner Epidemiologin zur neuen Variante – «Die Virusvariante in Südafrika ist erst ein Funken»Wie sehr müssen wir uns wegen B.1.1.529 Sorgen machen? Emma Hodcroft ordnet ein, spricht über Impfschutz und sagt, dass wir bereits im brennenden Haus sitzen. firefoxx66 wieso weis man in Südafrika nix davon firefoxx66 Alle am verblöden: firefoxx66 der Untergang ist nah! Wir werden alle sterben. Die Höllencroft wieder in Aktion🤦🏻‍♂️