5000 Menschen wegen Waldbrands auf Gran Canaria evakuiert - Blick

Gran Canaria: Neuer Waldbrand: 4000 Menschen aus Touristengebiet evakuiert

19.08.2019 06:17:00

Gran Canaria: Neuer Waldbrand: 4000 Menschen aus Touristengebiet evakuiert

Wegen eines erneuten Waldbrandes auf Gran Canaria sind aus einem Touristengebiet mehr als 4000 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Das Feuer im bergigen Zentrum der spanischen Ferieninsel hat seit Samstag fast 1500 Hektar Land zerstört.

AFPDas angrenzende Gebiet wurde weiträumig evakuiertAFPAnwohner beobachten das Feuer - erst vor einer Woche brannte der Wald im selben Gebiet.KeystoneHier eine Satellitenaufnahme, die aufsteigende Rauchwolken über Gran Canaria zeigt.AFP8/8Das Feuer wütet im Gebiet von Montaña Alta im hügeligen Norden der Insel

Blocher verteidigt seine Millionen-Rente: Die Schweiz habe das Geld nicht verdient Tag 1 mit Gesichtsschutz im ÖV – Die Schweiz trägt Maske Sommaruga zieht Corona-Bilanz – «Wir hätten die Maskenpflicht vielleicht früher einführen können»

Das teilten die Behörden am Sonntag mit. Geschätzt 5000 Menschen aus 40 Ortschaften seien in Sicherheit gebracht worden. Der Präsident der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres, sagte, das heisse Wetter und die niedrige Luftfeuchtigkeit machten es sehr schwer, das «extrem aggressive» Feuer zu kontrollieren.

Mehr als 600 Helfer würden aus der Luft von 14 Löschfahrzeugen und Hubschraubern unterstützt, um den Brand zu löschen. Die Evakuierungsaktion begründete er damit, keine Opfer riskieren zu wollen: «Wir wollen, dass dies ohne Verluste endet.»

Luxushotel und Aussichtspunkt geräumtEin Luxushotel und das Kreuz von Tejeda, ein bei Touristen beliebter Aussichtspunkt, mussten geräumt werden. Das Feuer wütete in der gleichen Region, wo erst kürzlich ein Waldbrand unter Kontrolle gebracht worden war.

Etwa ein Dutzend Strassen rund um den Brandherd wurden gesperrt. «Verlassen Sie das Gebiet», hiess es in Grossbuchstaben in einer Twitter-Botschaft der Behörden.Einem Medienbericht zufolge gehen die Behörden gingen von Brandstiftung aus. Die erneut betroffenen Gemeinden Tejeda und Artenara waren schon vor einer Woche wegen eines starken Feuers in den Bergen evakuiert worden. Damals waren in der Region südwestlich der Hauptstadt Las Palmas bereits rund 1500 Hektar verbrannt. (SDA/kes)

Weiterlesen: BLICK »

Mittelmeer-Fähre läuft an der Costa Blanca auf Grund - BlickEine Fähre zwischen den Balearen und dem spanischen Festland in an der Costa Blanca in die Hafenwand gekracht. Das Schiff sank und musste evakuiert werden.

Aus dem Leben eines TaxifahrersFrank Schmolkes «Nachts im Paradies» ist eine der besten deutschsprachigen Graphic Novels seit langem.

Fast 400'000 Menschen in der Schweiz haben mehr als einen Job - BlickDie Zahl der Menschen mit zwei oder mehr Stellen steigt. Betroffen sind vor allem Frauen und schlecht Ausgebildete. Gewerkschaften warnen vor solch prekären Arbeitsverhältnissen.

Menschen mit Downsyndrom werden in der Gesellschaft übersehen - BlickIm Alltag der meisten spielen Menschen mit Beeinträchtigungen kaum eine Rolle. Auch, weil sie häufig in Heimen leben. Obwohl das oft nicht nötig wäre.

Unzufriedener Gast erschiesst Kellner wegen langsamem Service - BlickEr war mit seinem Sandwich unzufrieden: Offenbar aus Wut über die langsame Bedienung hat ein Restaurant-Gast in Frankreich einen Kellner erschossen. Tatmotiv: Das Sandwich wurde nicht schnell genug zubereitet. Zum Glück sind Zürcher Gäste nicht so rabiat. Das gäbe ein rechtes Blutbad! 😱 Was ist bloss los mit den Menschen? Hier läuft gewaltig was falsch....

Blinde Vietnamesin wegen wohltätiger Spende zu Tränen gerührt - BlickDie 59-jährige Bui Thi Be ist sehbehindert und lebt in Vietnam. Von einer Wohltätigkeitsorganisation erhält die Alleinstehende ein kleines Haus mit kostenlosem Strom. Die überglückliche Frau weint vor Glück.