2. Frau unter 10,60 Sekunden - 33 Jahre alter Fabel-Weltrekord wackelt wegen Thompson-Herah

22.08.2021 15:32:00

«Flo Jos» 10,49 Sekunden gelten als Weltrekord für die Ewigkeit. Doch in Eugene fehlte Thompson-Herah ein Wimpernschlag.

Elaine Thompson-Herah: 10,54 Sekunden über 100 m, nur einen Wimpernschlag langsamer als die sagenumwobene Florence Griffith-Joyner und erst die zweite Frau unter 10,60 Sekunden. WorldAthletics WorldAthletics srfsport Leichtathletik srfLA

«Flo Jos» 10,49 Sekunden gelten als Weltrekord für die Ewigkeit. Doch in Eugene fehlte Thompson-Herah ein Wimpernschlag.

Elaine Thompson-Herah schaute ungläubig auf die Anzeigentafel.Elitesoldaten des Armee-Aufklärungsdetachements 10 bei einer Übung.In Eugene im Bundessaat Oregon fand am Samstagabend das 8.Die Frauen von Servette Chênois haben einen weiteren Schritt auf dem Weg in die Gruppenphase der Champions League gemacht.

Die Konkurrentinnen fielen ihr schon um den Hals, aber Jamaikas Sprint-Königin konnte es gar nicht fassen.10,54 Sekunden über 100 m, nur einen Wimpernschlag langsamer als die sagenumwobene Florence Griffith-Joyner und erst die zweite Frau unter 10,60 Sekunden.Schweizer Armee Die Mitglieder der Elite-Einheit sind geschult im Nahkampf, der Informationsbeschaffung und werden auch als Stosstrupp ausgebildet.Schlicht eine Wahnsinns-Zeit.Die Schweizerin überquerte die Ziellinie nach sensationellen 22,06 Sekunden.In 10,54 Sekunden liess es Thompson-Herah beim Diamond-League-Meeting in Eugene/USA bei ihrem ersten Auftritt nach dem Olympia-Triumph gleich wieder richtig krachen.Sechs dieser Elite-Soldaten sind am Dienstag nach Afghanistan gereist.Und dann kündigte die 29-Jährige nach ihrer Machtdemonstration an, dass die Uralt-Bestmarke aus der Ära des Anabolika-Dopings bald fallen könnte.o.

Ich denke, der Rekord ist in Reichweite.Am Mittwoch informierten die Bundesräte Ignazio Cassis und Karin Keller-Suter: Die Schweiz schickt sechs Elitesoldaten der Schweizer Armee nach Kabul.Was war das für ein Rennen in Eugene! Elaine Thompson-Herah stellte mit 10,54 Sekunden die zweitschnellste Zeit auf, die über diese Distanz je gelaufen wurde.Autor: Elaine Thompson-Herah«Ich denke, der Rekord ist in Reichweite, weil ich 10,5 gelaufen bin und noch so viel mehr in mir habe», sagte Thompson-Herah, die in Tokio drei Mal Gold gewonnen hatte, nach der zweitbesten Zeit der Geschichte.Thompson-Herah will Geschichte schreibenVor 33 Jahren war Griffith-Joyner in 10,49 Sekunden den Fabelweltrekord gelaufen, der auf alle Zeiten unantastbar schien.Wer sind die Soldaten, die die Schweiz nach Afghanistan schickt? Was ist ihre Mission, wie wurden sie darauf vorbereitet? Weder Ignazio Cassis noch Karin Keller-Suter wollten am Mittwoch genaue Angaben machen – aus Sicherheitsgründen.Thompson-Herah, die in Tokio nach ebenfalls ganz starken 10,61 Sekunden wie vor fünf Jahren in Rio das Sprint-Double geholt hatte, schickt sich nun an, die Geschichte umzuschreiben.Und Kambundji? Die Schweizerin belegte den 7.Schon am Samstag in Eugene, am Ort der WM 2022, wäre vielleicht mehr möglich gewesen, wenn die Windunterstützung etwas stärker gewesen wäre als die gemessenen 0,9 m/s.Ein Umstand, der bei Roger Schärer für Befremden sorgt.Halbzeit zum Sieg.

Wahnsinns-Zeit wirft Fragen aufAls «erstaunlich» empfand Thompson-Herah ihre Leistung – und auch so mancher Dopingfahnder dürfte gestaunt haben.Schliesslich gilt die Zeit von Griffith-Joyner, die 1998 im Alter von nur 38 Jahren starb, als – nun ja – stark belastet.Geheime Elite-Truppe Für Schärer ist es unverständlich, dass nicht mehr Details zum Auslandeinsatz bekanntgegeben wurden.01:26VideoThompson-Herah nähert sich dem 100-m-Weltrekord Aus Sport-Clip vom 21.Und wenn Thompson-Herah nun nur unwesentlich langsamer ist, wirft dies natürlich Fragen auf.Zumal das Anti-Doping-System in der jüngeren Vergangenheit wegen Corona lange brach lag.Mehr noch: Die Bevölkerung über eine solche Mission in einem Krisengebiet umfassend zu informieren, ist eine Aufgabe der Armeeführung in einer solchen Situation», sagt Schärer und sagt: «Ich verstehe nicht, weshalb Verteidigungsministerin Viola Amherd nicht selbst informiert hat und ihre Kollegen Keller-Suter und Cassis vorschickt.Doch die Jagd nach dem «Flo-Jo»-Weltrekord geht weiter, schon am Donnerstag hat Thompson-Herah in Lausanne die nächste Chance.abspielenDie weiteren HighlightsNoah Lyles sorgte über die halbe Bahnrunde ebenfalls für ein Highlight.

Es sei ihr «Job», eine «Generation zu inspirieren», sagte sie über ihre Mission: «Ich muss den Job erledigen.»» Oberst, Manager und Berater Roger Schärer Roger E.» Live-HinweisBox aufklappenBox zuklappenVerfolgen Sie die Athletissima in Lausanne am Donnerstag ab 20:00 Uhr auf SRF zwei und in der SRF Sport App..Er studierte Rechtswissenschaft, war Direktor bei den Winterthurer Versicherungen und der Credit Suisse und Honorarkonsul von Polen.Der 24-Jährige war erst einmal in seiner Karriere schneller: 2019 lief er an der Athletissima in Lausanne 19,50 s.

Weiterlesen:
SRF Sport »
Loading news...
Failed to load news.

Armee-Aufklärungsdetachement 10 - Schweizer Elite-Soldaten in Kabul – eskortieren sie Leute an den Flughafen?Am Dienstag sind sechs Schweizer Elite-Soldaten nach Afghanistan gereist, um dort die Rettung von Schweizerinnen und Schweizern zu organisieren. Ein Militärexperte sagt, wie ihre Mission aussehen könnte – und kritisiert das VBS. TALIBANI Switzerland is neutral. Afghanistan is a problem of NATO and the EU. Wie Taliban schaut Schweizer Elite soldat

Diamond League in Eugene - Kambundji siegt über 200 m – Thompson-Herah nahe am WeltrekordGrosser Erfolg für MKambundji in Eugene – inkl. klaren Rekord, der (leider) nicht zählt. Eine grosse Geschichte schrieb auch Elaine-Thompson. srfLA *klarem

Champions League der Frauen - Servette-Frauen weiter im Rennen um die GruppenphaseDie Frauen des ServetteFCCF gewinnen den Final des Mini-Turniers und machen einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Gruppenphase der ChampionsLeague. srffussball