2:0-Heimsieg über Sion - Lugano hält den Anschluss an die Spitze

Lugano schlägt Sion in der Super League zuhause im Cornaredo mit 2:0. #srfsport #srffussball

Srfsport

05.12.2021 22:08:00

Lugano schlägt Sion in der Super League zuhause im Cornaredo mit 2:0. srfsport srffussball

Angeführt von Mattia Bottani kommen die Tessiner zu einem ungefährdeten 2:0-Erfolg über Sion.

Kurz vor der Pause bejubelte das Team von Mattia Croci-Torti zwei Treffer in kurzer Abfolge. Kreativspieler Mattia Bottani war dabei der Protagonist:Die Führung zu diesem Zeitpunkt war verdient. Bereits in der 16. Minute hätte Mijat Maric nämlich treffen müssen, nachdem Fickentscher einen Ball nach vorne hatte abprallen lassen. Doch der Verteidiger brachte das Kunststück fertig, das Leder über das Tor zu bugsieren.

Entscheid des Bundesgerichts - Novak Djokovic muss Australien verlassen

Schliessen 00:42 Video Bottani hämmert das Leder in die Maschen Aus Sport-Clip vom 05.12.2021. abspielen 00:53 Video Facchinetti doppelt für Lugano nach Aus Sport-Clip vom 05.12.2021. abspielen 00:32 Video Maric schiesst aus nächster Nähe über das Tor Aus Sport-Clip vom 05.12.2021. abspielen Wesley verpasst das 1:2Bei den Gästen aus dem Wallis war keineswegs alles schlecht. Kurz nach der Pause war es der Brasilianer Wesley, der im Strafraum abzog, seinen Meister aber in Noam Baumann fand. Der Vertreter des verletzten Amir Saipi parierte gekonnt mit dem Fuss und verhinderte den Anschlusstreffer.

Es sollte die beste Chance Sions bleiben, das vor allem in der Offensive die letzte Überzeugung vermissen liess. Der eingewechselte Mohamed Amoura hätte das Skore auf der anderen Seite zweimal gar noch erhöhen können, wollte es aber zu gut machen: Sein Lupfer an Fickentscher vorbei landete am Pfosten (75.), einen Konter konnte er ebenfalls nicht verwerten (90.). headtopics.com

So geht's weiterLugano, das mit dem Sieg Platz 3 festigte und nur noch einen Zähler hinter Basel liegt, gastiert am kommenden Samstag in St. Gallen (ab 20:30 Uhr live auf SRF zwei). Für Sion steht tags darauf die Reise nach Bern zu YB auf dem Programm.

Australian Open - Entscheid ist gefallen – Novak Djokovic muss Australien verlassen

Weiterlesen: SRF Sport »

«Wir sind wütend»: IPS-Arzt hält den Politikern in der Corona-«Arena» den Spiegel vorDie SRF «Arena» war überladen an Unterthemen zum Coronavirus. Der bedeutendste Gast war nicht im Studio, sondern auf der Covid-Station. Wir sind auch wütend. Die Politik hat versagt. Planungsfehler halt von Bürokraten. Schuldzuweisungen an die Ungeimpften. Ginge in der Wirtschaft nie. Faktencheck gemäss Daten des Kanton Aargau: Momentan sind im Kanton Aargau nicht mal halb so viele Covid-Patienten auf der IPS wie vor einem Jahr. SandroBrotz srfarena gestern war ja wie die neue Top Serie die Schwarzwaldklinik 2.0 SandroBrotz wer verstopft Ü50 ODER du bläden jungen Impfverweigerer ich darf fragen bin ja Geimpft und habe ein Zerti..also bitte um Antwort☝️

Zweitwohnungsskandal in Grindelwald – Der Rebell aus dem Berner OberlandMit seinen hartnäckigen Recherchen in den Grundbuchämtern hält Peter Roth Behörden auf Trab. Jetzt legt er sich mit dem Regierungsstatthalter an.

Urabstimmung mit 2,2 Millionen Mitgliedern – Basis entscheidet über Alkoholverkauf in der MigrosAuf dem Weg zur Klärung der brisanten Grundsatzfrage wagen die zehn regionalen Gremien einen demokratischen Schritt. Nun sind die über 2,2 Millionen Mitglieder der Genossenschaften am Zug.

Nach Niederlage gegen Bayern - «Grosser Skandal» und «doppelt bitter»: BVB fühlt sich betrogenHeftige Emotionen nach dem Spiel zwischen dem BVB und BayernMünchen (2:3) – Dortmund hadert mit zwei umstrittenen Entscheidungen des Unparteiischen. srfsport srffussball Bundelisga Die FCB's haben eines gemeinsam. Immer wieder haben Schiris Erbarmen und benachteiligen die jeweiligen Gegner... 👎👎

Fussball aus den Topligen - Rangnick bei Debüt mit Manchester erfolgreichManchester United hat sich unter seinem neuen Trainer Ralf Rangnick gegen Crystal Palace einen 1:0-Sieg gesichert. srfsport srffussball

FDP stimmt Ampel-Koalitionsvertrag zu – Lindner: «Land profitiert»Die FDP hat den mit SPD und Grünen ausgehandelten Koalitionsvertrag mit grosser Mehrheit angenommen – damit rückt die Ampelkoalition ein weiteres Stück näher.