1:1 im Derby gegen Lausanne - Das Lattenkreuz steht Servettes Vollerfolg im Weg

Servette dominiert Lausanne fast nach Belieben, gewinnt aber auch im 5. Léman-Derby in Folge nicht.

25.09.2021 23:38:00

In der 8. Runde der Super League trennen sich Servette und Lausanne im Stade de Genève 1:1. srffussball

Servette dominiert Lausanne fast nach Belieben, gewinnt aber auch im 5. Léman-Derby in Folge nicht.

Vor 11'200 Zuschauern im Stade de Genève war das Team von Alain Geiger klar die dominierende Mannschaft. Bereits in der Startviertelstunde verpasste Théo Valls aus aussichtsreicher Position zweimal fahrlässig die Führung. Miroslav Stevanovic holte Verpasstes aber in der 32. Minute nach. Nach einer herrlichen Kombination auf der linken Seite bediente Valls die Genfer Lebensversicherung. Stevanovic stieg höher als Gegenspieler Toichi Suzuki und erzielte mit seinem 2. Saisontreffer das 1:0.

Zertifikatspflicht am Arbeitsplatz – Firmen dürfen nicht-zertifizierten Angestellten den Lohn verweigern Coronavirus: Infektionszahlen in Italien sinken weiter «Impfstatus wird mitberücksichtigt» – Zürcher Firma zahlt ungeimpften Angestellten weniger Bonus

Lausanne, das in der Anfangsphase an Harmlosigkeit kaum zu unterbieten war, brauchte einen Penalty, um zum Ausgleich zu kommen. Schiedsrichter Stefan Horisberger bestrafte ein Trikothalten von Boris Cespedes im Strafraum. Captain Stjepan Kukuruzovic übernahm in der 44. Minute die Verantwortung und brachte den ersten Torschuss der Waadtländer im Kasten unter.

00:51VideoKukuruzovic trifft per Penalty zum Ausgleich Aus Sport-Clip vom 25.09.2021. abspielenImeris Knaller ans LattenkreuzIn der Folge suchte das Heimteam das 2:1 vehementer. Die erste Chance nach dem Pausenpfiff gehörte zwar noch Lausannes Zeki Amdouni (52.). 5 Zeigerumdrehungen dann der grosse Auftritt von Kastriot Imeri: Mit seinem sehenswerten Schlenzer blieb der U21-Nationalspieler am Lattenkreuz hängen. headtopics.com

00:23VideoImeri zielt fast zu genau Aus Sport-Clip vom 25.09.2021. abspielenIn der Schlussphase hätte Stevanovic noch nachlegen können, drosch den Ball aber in den Nachthimmel (89.). So bleibt es dabei: Servette kann gegen Lausanne auch im 5. Anlauf in Folge nicht gewinnen.

So geht es weiterAm kommenden Sonntag gastiert Meister YB im Stade de Genève. Lausanne trifft bereits am Samstag auswärts auf Lugano (live bei SRF). Weiterlesen: SRF Sport »

SRF-Livespiel am Samstag - Mit Vorlagenkönig Stevanovic gegen Servettes Derby-MisereMit 6 Torvorlagen in 6 Spielen ist Miroslav Stevanovic der Assist-König der SuperLeague. der ServetteFC hofft im Léman-Derby gegen lausanne_sport auf seinen besten Vorbereiter. SL srfsport srffussball fussball ServetteFC lausanne_sport Warum nicht Zürich gegen FCB Live?

Warm-up mit Stäuble - «Jetzt wird keiner mehr zurückziehen»Formel1-Kommentator Michael Stäuble spricht vor dem GP Russland über das Knall-Potenzial im Titelkampf und den Austragungsort Sotschi. srfGP

So würde es aussehen, wenn wir uns im Alltag wie im Auto verhalten würden 😁Ob du nun selbst einen Karren besitzt oder nicht: Wir alle haben schon zahlreiche Stunden im Auto verbracht und uns die ein oder andere Marotte angeeignet. … Kann man den nicht endlich canclen?

«Das schlechte Image ist auch unsere eigene Schuld»: Der neue Glencore-CEO im InterviewGary Nagle hat eine Herkulesaufgabe vor sich: Er will den Zuger Rohstoffhändler zu einem grünen und profitablen Unternehmen umbauen sowie den Ruf der Firma verbessern. Nicht das Image von Glencore ist schlecht. Glencore ist schlecht, sehr schlecht!

2:1-Erfolg gegen St. Gallen - Berner Schnellstarter zittern sich zum SiegDa mussste der Meister am Ende doch etwas zittern. Die Young Boys feiern in der 8. Runde der Super League einen 2:1-Heimsieg gegen den kriselnden FC St. Gallen. srffussball

Dürre in den USA: Ursachen liegen im Pazifik und im KlimawandelDie anhaltende Trockenheit wird dadurch begünstigt, dass der tropische Pazifik kühler ist als sonst. Forscher diskutieren auch über einen Einfluss der Erderwärmung. SvenTitz Wissen Es gibt dort keine Dürre, es gab davor nur eine ungewöhnliche Nässeperiode! SvenTitz Wissen Und in dem Irrsinn so manchem der jeden Blödsinn Glauben will! vor 14,5 Milliarden Jahre Urknall, 4,5 Milliarden Jahre Erde, und jetzt wird der Mensch halt ausradiert, und wen interessiert es, dem Kosmos ist es vollkommen egal... SvenTitz Wissen Und wieder ein Betrug.