Zurückgehaltenes Köln-Gutachten empfiehlt Änderungen im System Kirche

Zurückgehaltenes Köln-Gutachten empfahl Änderungen im System Kirche:

25.03.2021 16:16:00

Zurückgehaltenes Köln-Gutachten empfahl Änderungen im System Kirche:

Die Kanzlei Westpfahl Spilker Wastl, die das Kölner Erzbistum untersuchte, rät unter anderem dazu, Frauen eine größere Rolle einnehmen zu lassen

Köln – Ein vom Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki bisher zurückgehaltenes Gutachten zu Missbrauchsfällen in seinem deutschen Erzbistum fordert einen Kulturwandel in der römisch-katholischen Kirche. Dem derzeitigen männerbündlerischen System müsse etwa durch die Berufung von Frauen in Führungspositionen entgegengewirkt werden, empfiehlt die Kanzlei Westpfahl Spilker Wastl. Das Gutachten wurde vom Erzbistum am Donnerstag erstmals unter strengen Auflagen zur Einsicht freigegeben.

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...