Zum Tag der Pflege: Einblicke in Alltag und Ausbildung in St. Pölten

Zum Tag der Pflege: Einblicke in Alltag und Ausbildung in St. Pölten

13.05.2021 00:03:00

Zum Tag der Pflege: Einblicke in Alltag und Ausbildung in St. Pölten

Herausforderungen, veraltete politische Rahmenbedingungen und warum ein Job im Pflegebereich dennoch das Richtige sein kann.

Doch nicht nur der Umgang mit akuten Infektionsfällen selbst, sondern vor allem den Betrieb rund um Sicherheitsmaßnahmen und Besuchsbeschränkungen aufrechtzuerhalten, sei eine große Herausforderung der letzten Zeit gewesen, wie Christine Lindenthal, Leiterin der Pflege und Betreuung im PBZ Wiener Neustadt, aus der Praxis weiß.

AstraZeneca: Impfung schützt gegen Delta-Variante Knalleffekt! Orban sagt Münchner EURO-Besuch ab Kim Kardashian: Sexy Fotos auch als Anwältin

Balance zwischen Nähe und Distanz"Für uns als Pflegekräfte waren die letzten Monate eine laufende Weiterbildung, um beispielsweise den Umgang mit Schutz- und Hygienemaßnahmen zu lernen. Andererseits galt es aber neben aller Distanz die Nähe zu unseren Bewohnern zu halten, da diese kaum bis nie Besuch empfangen konnten." Dennoch lobte sie im Rahmen der im Haus an der Traisen stattfindenden Pressekonferenz der Landesgesundheitsagentur mit Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP) die Zusammenarbeit und Flexibilität unter Kollegen. 

Nicht nur die vergangene Zeit der Pandemie, sondern auch die Zukunft der Pflege im Bundesland bringe viele Herausforderungen mit sich, wie die Soziallandesrätin erklärt."Es braucht eine bundesweite Pflegereform, um Berufe in der Pflege zu attraktiveren. In Niederösterreich setzen wir hierzu nun schon früh an und wollen bereits in den Mittelschulen Gesundheits- und Sozialpflegeschwerpunkte setzen." headtopics.com

Soziallandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP) sprach während einer Pressekonferenz im PBZ Haus an der Traisen, welches zur Landesgesundheitsagentur gehört, den Mitarbeitern auch ihren Dank aus. © Bild: NLK Burchhart

Doch auch in der direkten Ausbildung der zukünftigen Pflegefachkräfte wird momentan kräftig umstrukturiert. Die Schulung der künftigen Pflegefachassistenz bekommt - um praxisnäher zu sein - ein erneuertes, einheitliches Curriculum.

"Arbeit in der Pflege ist das Richtige für mich"Die Ausbildung des 20-jährigen Matthias Hartmann folgt diesem neuen Lehrplan noch nicht. Dennoch hat der künftige Pflegefachassistent, der momentan die Gesundheits- und Krankenpflegeschule in St. Pölten besucht, schon genaue Vorstellungen wie er in der Praxis arbeiten möchte:"Als Arbeitssetting würde mich eine Klinik ansprechen. Mir geht es vor allem aber darum, im Team gut arbeiten zu können", meint Hartmann.

Anerkennung für seine Berufswahl bekomme er als Mann im Freundeskreis sehr wohl:"Viele meinen, sie könnten diesen Job nicht machen. Für mich ist es unter anderem die Dankbarkeit der Menschen, die ich zurückbekomme, warum der Pflegebereich das Richtige für mich ist." headtopics.com

ÖVP will auch Wahrheitspflicht für Fragesteller Knapp dreistellig: 117 neue Fälle in 24 Stunden Wien will Impfpartys für Jugendliche veranstalten

Manuel Hartmann gemeinsam mit Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP)© Bild: NLK Burchhart Weiterlesen: KURIER »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Tag der Pflege: Wo eine Pflegereform jetzt ansetzen mussSozialminister Wolfgang Mückstein erbt die Ansätze Rudolf Anschobers einer umfassenden Pflegereform. Wo man ansetzen muss, ist aber längst bekannt. Ein Überblick pflege gesundheit tagderpflege

Zweiter Tag in Folge unter 1000 NeuinfektionenDie Zahl der neuen Corona-Fälle liegt den zweiten Tag in Folge im dreistelligen Bereich: So sind in den vergangenen 24 Stunden (Stand: Dienstag, 9.30 ... Apropos Corona - vielleicht könnte die KronenZeitung bei Gelegenheit in Erfahrung bringen, wieso bei den Impfaufteilungen gestern so geschwindelt wurde. Die Lügentweets von Peter Hacker und seinem Medienhamster sind noch immer online. Wie immer, zu Ende der saisonalen Grippewelle....... Und wieviele sind mit Corona noch auf der Intensiv? 288? Jedenfalls ist Corona eine einzige zusammengeschusterte manipulierte Sache. Punkt.

Israel: Es drohen Kampftage bis zum WochenendeExperten rechnen nach der Eskalation zwischen radikalen Palästinensern und Israel mit anhaltender Gewalt – an einer großen Konfrontation habe niemand Interesse.

Sporting Lissabon zum ersten Mal seit 2002 Meister in PortugalDie Grün-Weißen sind nach 32 Spielen mit 25 Siegen und sieben Remis weiter ungeschlagen herzlichen Glückwunsch

Salzburg macht sich mit Sieg gegen Rapid zum MeisterRed Bull gewinnt das Spitzenspiel 2:0 und den Titel zum achten Mal in Folge – Patson Daka trifft im Doppelpack für den Champion

2:0 gegen Rapid: Daka schießt Salzburg zum nächsten MeistertitelDer Serienmeister bezwang seinen letzten Verfolger und jubelt über den achten Liga-Gewinn in Folge. Rapid muss um Platz zwei kämpfen.