ZiB2: Aber machen das nicht alle so? Griss: 'Wir haben kein Gewohnheitsunrecht'

Dass Politik schon immer ein schmutziges Geschäft war und wohl jeder schmutzige Chats auf seinem Handy habe, lässt Ex-OGH-Präsidentin und -Neos-Abgeordnete Irmgard Griss nicht gelten. Auch ÖVP-Politiker müssten froh sein, wenn solche Dinge ans Licht kämen.

18.10.2021 23:51:00

Dass Politik schon immer ein schmutziges Geschäft war und wohl jeder schmutzige Chats auf seinem Handy habe, lässt Ex-OGH-Präsidentin und -Neos-Abgeordnete Irmgard Griss nicht gelten. Auch ÖVP-Politiker müssten froh sein, wenn solche Dinge ans Licht kämen.

Dass Politik schon immer ein schmutziges Geschäft war und wohl jeder schmutzige Chats auf seinem Handy habe, lässt Ex-OGH-Präsidentin und -Neos-Abgeordnete Irmgard Griss nicht gelten. Auch ÖVP-Politiker müssten froh sein, wenn solche Dinge ans Licht kämen.

alle Cookies blockiert, fehlt uns dafür leider Ihre Zustimmung. Das können Sie tun:Deaktivieren Sie die Erweiterung, die Cookies blockiertFügen Sie kleinezeitung.at Ihrer Whitelist hinzuHier können Sie sich für Ihr Kleine Zeitung-Benutzerkonto anmelden oder neu registrieren. Ihre derzeitigen Cookie Einstellungen lassen dies nicht zu.

Biontech: Brauchen neuen Impfstoff gegen Omikron 27 Demos in Wien: Diese Bereiche besser meiden! Schützenhöfer: „Kurz war eine Leuchtrakete“

Wir verwenden für die Benutzerverwaltung Services unseres Dienstleisters Piano Software Inc. („Piano“). Dabei kommen Technologien wie Cookies zum Einsatz, die für die Einrichtung, Nutzung und Verwaltung Ihres Benutzerkontos unbedingt notwendig sind. Mit Klick auf „Anmelden“ aktivieren Sie zu diesem Zweck die Verwendung von Piano und werden über Ihren Browser Informationen (darunter auch personenbezogene Daten) verarbeitet.

Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Beim Einen ›nicht gelten lassen‹ und bei allen anderen schon nennt man DoubleStandards. Eine ehemalige OGH-Richterin müsste das eigentlich erkennen. Die Dame sollte besser schweigen! Man muss sich schön langsam überlegen wofür die volkspartei als Ganzes noch gut ist? Die Partei steht für skrupellosen Machterhalt, Betrügerei und Gier. Moralisch ist diese volkspartei am Ende.🤮 OEVPkrise Grundrechte Verfassung TeamWKStA

Man muss sich schön langsam überlegen wofür die volkspartei als Ganzes noch gut ist? Die Partei steht für skrupellosen Machterhalt, Betrügerei und Gier. Moralisch ist diese volkspartei am Ende.🤮 OEVPkrise Grundrechte Verfassung TeamWKStA 👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻 Daß Politiker und Medien in aller Öffentlichkeit Schmutzwäsche wäscht, schadet Österreich zumindest genauso. Wer wird noch mit österreichischen Politikern kommunizieren, wenn er befürchten muß, daß das am nächsten Tag in aller Öffentlichkeit verrissen wird ?

was ist ans Licht gekommen? ah die unterhalten sich privat und blödeln, meine Güte aber auch. Frau Griss soll endlich einsehen, es gibt das Strafrecht und den Wähler, Griss kann nicht für uns entscheiden, wen wir wählen.

Streiten wir bitte wieder: Der Pfand oder das Pfand?Nur weil Pauschale in Österreich sächlich sein darf, muss man doch nicht das Pfand männlich machen. Dos Pfandpauschale

Türkise, Taten und Tadel'Wir sind keine Erwählten, wir sind Gewählte. Deshalb suchen wir das Gespräch mit allen, die sich um Demokratie bemühen.' wer liest den müll? und dann auch noch hinter einer paywall 🤣 aber wählen sollen wir nicht!?

Nationalfeiertag: Leistungsschau erneut virtuellDie traditionelle Nationalfeiertags-Leistungsschau des Bundesheeres am Wiener Heldenplatz wird es zwar auch heuer nicht geben, das Militär hat aber ...

Vitamine, Nord Nord Mord, Die Kinder der Toten: TV-Tipps für MontagAsiaten schuften für den EU-Pass, Vitamine – Die überschätzten Helfer, Wir werden nicht zusammen alt, Kulturmontag – mit Radiotipps

Familienbonus: Familienförderung sollte auch dann greifen, wenn das Leben sich nicht ans Drehbuch hältVom erhöhten Familienbonus profitieren nicht alle - besonders Alleinerzieherinnen bleiben häufig auf der Strecke. Treffsicherer wäre eine angepasste Familienbeihilfe. Das interessiert doch ein volkspartei nicht.

Familienbonus: Familienförderung sollte auch dann greifen, wenn das Leben sich nicht ans Drehbuch hältVom erhöhten Familienbonus profitieren nicht alle - besonders Alleinerzieherinnen bleiben häufig auf der Strecke. Treffsicherer wäre eine angepasste Familienbeihilfe. Noch besser und treffsicherer als den Familien ein bissl Cash ins Börsl (zurück) zu stecken (das man ihnen vorher über die Kalte Progression rausgezogen hat), wäre es imho, man würde das Geld in flächendeckende+ hochqualitative Kinderbetreuung mit Rechtsanspruch stecken. vdolna