Wrabetz und die Baustellen: Werbung, ORF1 und Brunhofer

17.09.2019 07:59:00

Schwache Quoten in ORF1 drücken Werbeeinnahmen. Noch vor der Nationalratswahl soll der ORF-Chef zum Arbeitsgericht.

Schwache Quoten in ORF1 drücken Werbeeinnahmen. Noch vor der Nationalratswahl soll der ORF-Chef zum Arbeitsgericht.

Schwache Quoten in ORF1 drücken Werbeeinnahmen. Noch vor der Nationalratswahl soll der ORF-Chef zum Arbeitsgericht.

SteyrPostenschacher, woimmer wieder und auch schriftlich versprochen und trotz BewerbungenWrabetzFortkommen behindert. Stiftungsräte hatten zuvor

Weiterlesen: KURIER »

Zurück in die Zukunft mit Charli XCXPop: Ein 'Nipplegate' konnte auf dem aktuellen Albumcover gerade noch verhindert werden, der Rest ist eine Frage der Aufmerksamkeitsökonomie. CharliXCX NeuesAlbum

Neos: 'Kurz soll aufhören, am Balkan zu zündeln'„Die Volkspartei gefährdet die Sicherheit des Westbalkans und jeneÖsterreichs“, behaupten die Sicherheitssprecher der NEOS. Na die Fr. Krisper hat außenpolitisch sicher mehr Ahnung als Kurz 🤦‍♀️. Grad Kurz der sich immer für den Balkan eingesetzt hat, hat natürlich 0 Ahnung 😎 Da muss man ja fast puls4 schauen heute. und Hans Peter soll aufhören die Neos mit Spendengeld voll zu stopfen ? wenn er eh nichts dafür bekommt hahahhaa

Salzburger Leitungsgegner fordern Baustopp für 380-kV-LeitungIm Bereich des Nocksteins hoffen die Anrainer auf eine Erdverkabelung und setzen auf die Bundespolitik

Diskussion spitzt sich zu: „Es droht der Kollaps!“Zwei Wochen vor der Wahl spitzt sich nun die Diskussion um das Heeresbudget zu. Und es kommt zum „Showdown“ zwischen dem Verteidigungsminister und ... 'Spendenkonto' eröffnen!Ach ja.,

NEOS-Chefin will 'Postenschacherrouten' schließenEs drohe die Neuauflage von Türkis-Blau mit Showpolitik und rechtsradikalen 'Einzelfällen', und das wolle sie nicht, sagt NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger in der ORF-Pressestunde. Seit dem Angriff von Herbert Kickl am gestrigen Tag gegenüber Christen, kann Sebastian Kurz, der sich für den Erhalt der christlichen Werte aussprach eigentlich nur noch mit Gesichtsverlust mit der FPÖ koalieren. Ich glaube nicht, dass er das tun wird.

Die FPÖ und die „Gesinnungstreuen“„Braune Flecken“. In ihrem neuen Buch, „Die Ehemaligen“, schildert Historikerin Margit Reiter die Vor- und Frühgeschichte der Freiheitlichen: Das Liberale hatte darin nie eine Chance.

unter Generaldirektor Alexander Wrabetz fortgesetzt.Andreas Rauschal Redakteur Ein"Nipplegate" konnte auf dem aktuellen Albumcover gerade noch verhindert werden, was vor allem der Verbreitung auf dem US-Markt geschuldet sein dürfte.  16.war wohl nicht zufällig gewählt.

Er oder ein „informierter Vertreter“ wird  vom Gericht erwartet. Es geht u. Im Musikvideo zur Single"Gone" hingegen hat Charli XCX noch etwas an. a."Mit einer Grenzverschiebung entlang ethnischer Linien" sei"nicht zu spaßen", warnte Krisper in einer Aussendung. um den weiteren Prozessfahrplan und um die Zusammenführung mit einem zweiten Verfahren. Immerhin wird in strengen schwarzen Sadomaso-Outfits an die Motorhaube eines PKW gefesselt vor allem über Beklemmungs- und Angstzustände gesungen. Bisher hat es der ORF-Chef vermieden, in Steyr Roland Brunhofer zieht nicht zurück © Bild: APA/HANS PUNZ / HANS PUNZ Postenschacher Nach seiner parteipolitisch motivierten Abberufung in Salzburg , wo Brunhofer laut Rechnungshof Benchmarks für die Landesstudios gesetzt hat, versucht der seit zweieinhalb Jahren, einen adäquaten ORF-Job zu bekommen. Leitungsbetreiber Austrian Power Grid (APG) will nach dem rechtskräftigen Abschluss der Umweltverträglichkeitsprüfung noch im Herbst auf Teilen der 128 Kilometer langen Strecke mit dem Bau beginnen.

Obwohl von immer wieder und auch schriftlich versprochen und trotz Bewerbungen Brunhofers geschah nichts. Man muss das verstehen. Eine neue Dynamik ist erforderlich, weil eine Verhandlungslösung eine Voraussetzung für einen folgenden EU-Beitritt ist. Vergleichsgespräche ließt Wrabetz scheitern. Weshalb Brunhofer-Anwalt  Huber Niedermayr jüngst im KURIER ankündigte, bei den nun anstehenden Zeugenladungen sich auch an ORF-Stiftungsräte zu halten. Ein"Punk"-Pop-Update mit Scheißdrauf-Attitüde bedeutete auf"Sucker" ein Jahr später unterhaltsame Gebrauchs- und Partymucke. Er will mit ihnen die Frage erörtern, ob"sachfremde Erwägungen", also Postenschacher, Brunhofers Fortkommen behindert."Die ÖVP gefährdet mit solch verantwortungsloser Herangehensweise die Sicherheit des Westbalkans und auch die Sicherheit Österreichs", sagte auch Hoyos. Stiftungsräte hatten zuvor Wrabetz bereits aufgefordert, dieses Problem zu lösen. Eine gewisse Zerrissenheit Dazwischen und danach war Charli XCX immer etwas schwer greifbar. „Damit besteht die Gefahr, dass ein Milliardenprojekt nicht fertig gebaut werden kann“, entgegnet Reischl gegenüber dem KURIER.

Werbeschwäche Das oberste ORF-Aufsichtsgremium hat indes ein gröberes Problem vorliegen. Die ohnehin nicht einfache Lage in Sachen TV-Werbung wird durch ORF1 und die schwachen Quoten in der werberelevanten Zielgruppe der 12- bis 49-Jährigen gravierend verschärft. Das sogenannte"Pop-Chamäleon" David Bowie wurde von Charli XCX (übrigens neben Kapazundern wie etwa den Spice Girls) gerade in seiner Wandelbarkeit als Vorbild genannt, wobei anzumerken wäre, dass Bowie während seiner Imagewechsel bereits als Marke unverkennbar war, während man ohne entsprechendes Wissen eher nicht auf die Idee kommen würde, dass die 2013er- und die 2018er-Charli-XCX überhaupt ein und dieselbe Person sein könnten. Die Folge sind erhebliche Mindereinnahmen, die ein intensiv diskutiertes Thema im Finanzausschuss am Montag waren. Man rechnet heuer mit einem Minus bei der Werbung von acht Millionen und 2020 mit etwa 13 Millionen, obwohl sich Radio positiv und Online stabil entwickeln. Zwischen dem einen oder anderen Schmachtfetzen, der vor allem die unendlichen Weiten des Halls auslotet und mit Drumsounds auffährt, die aus dem Nachlass von Prince stammen dürften, und durchgehend mit Vokaleffekten und Autotune belegten Gesangsspuren, stellen nicht zuletzt die beiden Songs"2099" (Vorwärts in die Vergangenheit!) und"1999" (Zurück in die Zukunft!) den Wegweiser, der in zwei Richtungen zeigt. C. Ob letztendlich eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof eingebracht oder das Verfahren eingestellt wird, ist noch völlig offen.

Silber . Hallo, wir erinnern uns noch genau!.