Wörterbuch-Herausgeberin: 'Eine Feigenblattdiskussion'

Wörterbuch-Herausgeberin: 'Eine Feigenblattdiskussion':

07.03.2021 20:12:00

Wörterbuch-Herausgeberin: 'Eine Feigenblattdiskussion':

Das generische Maskulinum scheidet die Geister. Christiane Pabst, Chefredakteurin des Österreichischen Wörterbuchs, will daran festhalten. Ein Gespräch

In der Vergangenheit war klar: Ein Arzt ist ein Mensch, der anderen Menschen medizinisch hilft. Ob dieser Mensch männlich, weiblich oder divers ist, spielte sprachlich keine Rolle. Generisches Maskulinum nennen das Sprachwissenschafter. In der Online-Edition des deutschen Duden ist ein Arzt seit Jänner nun aber"eine männliche Person", die anderen Menschen hilft. 12.000 Personen- und Berufsbezeichnungen bekamen einen neuen, weiblichen Eintrag. Die Empörung über diesen Vorstoß war und ist groß. Wir sprechen im Rahmen unserer

700 Maskenbefreiungen verkauft: Sechs Monate Haft! Was Hans Peter Doskozil unter Solidarität versteht Coronavirus - Öffnungsplan mit vielen Fragezeichen

StandArt-Videoreihe mit der Chefredakteurin des Österreichischen Wörterbuchs. Sie tritt für eine Beibehaltung des generischen Maskulinums ein.© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.

Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...