Wo die Corona-Impflücken am größten sind

In Österreich scheint sich die Ankündigung der Impfpflicht auf die Bereitschaft zum Erststich ausgewirkt zu haben. Auch anderswo in der EU wird mit mal mehr, mal weniger sanften Zwangsmaßnahmen...

17.01.2022 20:49:00

In Österreich scheint sich die Ankündigung der Impfpflicht auf die Bereitschaft zum Erststich ausgewirkt zu haben. Auch anderswo in der EU wird mit mal mehr, mal weniger sanften Zwangsmaßnahmen experimentiert, um die Quoten zu heben.

In Österreich scheint sich die Ankündigung der Impfpflicht auf die Bereitschaft zum Erststich ausgewirkt zu haben. Auch anderswo in der EU wird mit mal mehr, mal weniger sanften Zwangsmaßnahmen...

In Österreich scheint sich die Ankündigung der Impfpflicht auf die Bereitschaft zum Erststich ausgewirkt zu haben. Auch anderswo in der EU wird mit mal mehr, mal weniger sanften Zwangsmaßnahmen experimentiert, um die Quoten zu heben.Ist es Fatalismus, Abstumpfung oder die Hoffnung, dass die Omikron-Welle ihren Höhepunkt erreicht hat? Fest steht jedenfalls, dass die Impfbemühungen in der Europäischen Union zuletzt stark nachgelassen haben, wie aus den aktuellen Daten der EU-Gesundheitsbehörde ECDC hervorgeht. Demnach wurden in der zweiten Jännerwoche EU-weit bloß 1,2 Mio. Dosen Impfstoff verabreicht – nach knapp 3,7 Mio. Dosen in der Woche davor. Hinzu kommt, dass zuletzt vor allem Booster-Dosen verimpft wurden und sich der Anteil der Erst- und Zweitimpfungen stark reduziert hat. Fast scheint es, als ob lediglich der harte Kern der hundertprozentig impfunwilligen EU-Bürger übrig geblieben wäre.

Weiterlesen: Die Presse »

Trotzdem werden die 'Ungeimpften' wieder zur Mehrheit werden. In jeder Booster-Runde werden mehr aussteigen, weil sie anfangen die Sinnhaftigkeit dieser faschistoiden 'Pflicht' zu hinterfragen. Bleibt geduldig und standhaft. Armes Vaterland!!!

Corona - Impfprogramm Covax knackt Milliardenmarke bei ImpfdosenDas internationale Impfstoffprogramm Covax hat am Samstag die Milliardenmarke bei der Auslieferung von Corona-Impfdosen geschafft.

Impfungen: Wo der Aufholbedarf am größten istAb Februar gilt die Impfpflicht. Im Osten Österreichs ist die Impfbereitschaft höher, als im Westen. Eine Übersicht nach Ländern, Bezirken, Gemeinden.

Apres Ski - Partyvideo von Runtastic-Gründer erzürnt KöstingerTourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) kritisiert 'schwarze Schafe' in der Gastronomie und weist darauf hin, dass Betriebe, die gegen die Corona-Regeln verstoßen, im schlimmsten Fall Wirtschaftshilfen zurückzahlen müssen. not gonna happen 'Im schlimmsten Fall.....' - also nie! Gegen die ElliKoestinger ist jeder Mistkübel ein Hort von Intelligenz und außerdem hat er auch noch einen Nutzen! ElliKoestinger Erstaunlich viele schwarze Schafe!

Impfpflicht startet Anfang Februar für Personen ab 18 JahrenWIEN. Die Bundesregierung hat am Sonntag den fertigen Gesetzesentwurf der geplanten allgemeinen Corona-Impfpflicht präsentiert. Bei diesen Beträgen kann von 'sich freikaufen' kaum die Rede sein

Corona-Demo mit rund 1.000 Teilnehmern in St. PöltenRund 1.000 Teilnehmer haben laut Angaben der Exekutive am Sonntag in St. Pölten gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung demonstriert.

Corona - 400 Personen bei Lichtermeer in KlagenfurtDie Kundgebung mit 400 Teilnehmern sollte ein stiller Gegenpol zu den Demos der Maßnahmengegner sein. Draurig. Was um die Handvoll wirklich an Corona Verstorbenen ein Bohei gemacht wird! Da werden seit 2015 mehr Menschen umgebracht, als an Corona sterben! Kein Gericht würde als Todesursache einen positiven Test akzeptieren, warum also macht es die linke Schmierenpresse?

Drucken In Österreich scheint sich die Ankündigung der Impfpflicht auf die Bereitschaft zum Erststich ausgewirkt zu haben. Auch anderswo in der EU wird mit mal mehr, mal weniger sanften Zwangsmaßnahmen experimentiert, um die Quoten zu heben. Ist es Fatalismus, Abstumpfung oder die Hoffnung, dass die Omikron-Welle ihren Höhepunkt erreicht hat? Fest steht jedenfalls, dass die Impfbemühungen in der Europäischen Union zuletzt stark nachgelassen haben, wie aus den aktuellen Daten der EU-Gesundheitsbehörde ECDC hervorgeht. Demnach wurden in der zweiten Jännerwoche EU-weit bloß 1,2 Mio. Dosen Impfstoff verabreicht – nach knapp 3,7 Mio. Dosen in der Woche davor. Hinzu kommt, dass zuletzt vor allem Booster-Dosen verimpft wurden und sich der Anteil der Erst- und Zweitimpfungen stark reduziert hat. Fast scheint es, als ob lediglich der harte Kern der hundertprozentig impfunwilligen EU-Bürger übrig geblieben wäre. Ganz so ist es nicht, denn hinter den kumulierten Zahlen für die gesamte Union verbirgt sich eine extreme Spreizung der Impfquoten (siehe Grafik). Während beispielsweise Portugal knapp 83 Prozent seiner Bürger mindestens zweimal gegen Corona geimpft hat, waren es beim EU-Schlusslicht Bulgarien lediglich gut 28 Prozent. Österreich wiederum zählt mit einem Anteil der zweifach Geimpften von zuletzt 71,6 Prozent zwar nicht zum Spitzenfeld, dafür wurden EU-weit nur in Dänemark, Irland und Malta mehr Booster-Dosen verabreicht als hierzulande: Während im benachbarten Deutschland 43 Prozent der Bürger „geboostert“ wurden, waren es in Österreich 49 Prozent. Zum „Das Wichtigste des Tages“ Newsletter Der einzigartige Journalismus der Presse. Jeden Tag. Überall.