WKStA hat bisher keine Anzeige zu Kurz und 'Kurier'

WKStA hat bisher keine Anzeige zu Kurz und 'Kurier':

31.03.2021 17:27:00

WKStA hat bisher keine Anzeige zu Kurz und 'Kurier':

'Zackzack' berichtet von Anzeige von Journalisten über Einflussnahme der Kurz-ÖVP und Vorwurf der Falschaussage

"Zackzack" berichtet von Anzeige von Journalisten über Einflussnahme der Kurz-ÖVP und Vorwurf der FalschaussageFoto: Matthias CremerDie Onlineplattform"Zackzack" zitiert aus einer Anzeige an die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA), die dort laut Auskunft ihres Sprechers bisher nicht eingelangt ist. Laut"Zackzack" sollen Journalistinnen und Journalisten in der Anzeige von Einflussnahme von Kanzler und ÖVP-Chef Sebastian Kurz und seinem Umfeld beim"Kurier" berichten und Kurz der Falschaussage im Ibiza-Untersuchungsausschuss darüber bezichtigen.

Brauchen wir wirklich noch Bargeld? Tote Polizisten: Nun doch rascher Impf-Start 2.048 Neuinfektionen in Österreich

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Darf jeder Bürger eine Anzeige aufgeben?