Wirbel um 'Mein Kampf'-Sager von FP-Spitzenkandidat

Der Wahlkampf in Waidhofen an der Ybbs hat seinen ersten Skandal: FP-Kandidat Josef Gschwandegger gab im Word-Rap an, dass er 'Mein Kampf' las.

Gemeinderatswahl, Waidhofen An Der Ybbs

18.01.2022 18:21:00

Der Wahlkampf in Waidhofen an der Ybbs hat seinen ersten Skandal: FP-Kandidat Josef Gschwandegger gab im Word-Rap an, dass er 'Mein Kampf' las.

Der Wahlkampf in Waidhofen an der Ybbs hat seinen ersten Skandal: FP-Kandidat Josef Gschwandegger gab im Word-Rap an, dass er 'Mein Kampf' las.

Das Rathaus in Waidhofen an der Ybbs.Daniel SchreinerDer Wahlkampf in Waidhofen an der Ybbs hat seinen ersten Skandal: FP-Kandidat Josef Gschwandegger gab im Word-Rap an, dass er"Mein Kampf" las.Am 30. bekommt die Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs einen neuen Gemeinderat: Die Bezirksblätter holten die Spitzenkandidaten der Parteien vor den Vorhang: Werner Krammer (VP), Armin Bahr (VP), Karl Heinz Knoll (UWG), Martin Dowalil (FUFU), Matthias Plankenbichler (Grüne), Wolfgang Durst (MFG) und eben Josef Gschwandegger von den Freiheitlichen Waidhofen.

Weiterlesen: heute.at »

Dieses Buch ist im Buchhandel zu kaufen, wo ist das jetzt ein Skandal, es hat echt einen Grund, warum es Heute gratis gibt Bücher darf man Übrigens lesen. Ich hab auch 'Das Kapital' gelesen und bin immer noch gelinde gesagt, ein ziemlich miserabler Kommunist. 🙃 Ja ein treuer Anhänger des Parteichefs Kickl . Ich denke es ist nicht das letzte Buch das er gelesen hat sondern das einzige! Das zeigt einmal mehr WER und WAS diese Partei ist. Würde zu gerne den durchschnittlichen IQ der Partei wissen.

Na das ist ja mal eine Story ... 👍 großesKino wurde überprüft, ob der überhaupt lesen kann?

Putin-Gegner - Nawalny ein Jahr in Haft: Der Kampf geht weiterAlexej Nawalny zeigt sich auch ein Jahr nach seiner vom Westen scharf verurteilten Festnahme auf einem Moskauer Flughafen ungebrochen und kämpferisch.

Kampf gegen Inflation : Preisexplosion: Österreichs Finanzminister vorerst gegen HöchstgrenzenÖsterreichs Finanzminister Magnus Brunner: Vorerst keine Höchstpreisgrenzen in Österreich. Regierung will sich für Österreich 'gezielte Maßnahmen' überlegen. Ungarn, Polen und Frankreich deckeln Preise.

Wirbel um Florian Gschwandtners Apres-Ski-Video aus KitzMenschen, die ohne Masken und Abstand grölend auf Tischen tanzen, ausgelassene Feierstimmung: Ein Video von Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner erhitzt die Gemüter. Welche Gemüter erhitzt es denn? Sind ja eh alle 2G oder?

Automarkt schrumpft zum zweiten Mal in FolgeAufgrund von Chipmangel und Lieferkettenproblemen liegt der Pkw-Neuwagenabsatz um 27 Prozent hinter dem Vorkrisenjahr 2019 Die fühlen sich wohl grade richtig überfahren.

Korrupte Politik, widerspenstige BeamteDie Steuercausa rund um Sigi Wolf zeigt zweierlei: Die Machtexzesse der ÖVP im Finanzressort. Und einen überraschend aufständigen Beamtenapparat

Hausdurchsuchung bei zuständiger FinanzbeamtinIm Zuge des Bestechungsverdachts im Zusammenhang mit einem höchst umstrittenen Steuernachlass für den Großinvestor Siegfried Wolf haben Ermittler der ... Razzia Des wissen wie schon länger

Wirbel um"Mein Kampf"-Sager von FP-Spitzenkandidat Das Rathaus in Waidhofen an der Ybbs. Daniel Schreiner Der Wahlkampf in Waidhofen an der Ybbs hat seinen ersten Skandal: FP-Kandidat Josef Gschwandegger gab im Word-Rap an, dass er"Mein Kampf" las. Am 30. bekommt die Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs einen neuen Gemeinderat: Die Bezirksblätter holten die Spitzenkandidaten der Parteien vor den Vorhang: Werner Krammer (VP), Armin Bahr (VP), Karl Heinz Knoll (UWG), Martin Dowalil (FUFU), Matthias Plankenbichler (Grüne), Wolfgang Durst (MFG) und eben Josef Gschwandegger von den Freiheitlichen Waidhofen. Tweet von Lukas Mandl privat/Twitter Die Spitzenkandidaten wurden über Lieblingslieder, Superkräfte, Hobbies, Freizeit befragt und die letzte Frage war: Das zuletzt Gelesene? Darauf soll der FP-Mann"Mein Kampf" gesagt haben. Reaktionen Sabine Hanger (VP) zeigte sich auf Twitter bestürzt:"Das ist unfassbar", auch Lukas Mandl, Mitglied des EU-Parlamentes meint:"Das gehört politisch auf das Schärfste verurteilt. Das gehört sanktioniert. Niemand darf da zur Tagesordnung übergehen." "Die Anschuldigungen sind falsch und auf das Schärfste zurückzuweisen! Das besagte Interview wird von den Bezirksblättern richtiggestellt. Offenbar will man wieder einmal eine Woche vor einer Wahl mit Dreck werfen und eine Geschichte hochziehen, die keine ist. Das ist ein durchschaubares Manöver", so der geschäftsführende Bezirksparteiobmann Alexander Schnabel Das Missverständnis Wie kam das Missverständnis zustande?"Gschwandegger hat unter anderem erwähnt, dass er sich vor langer Zeit Mein Kampf angesehen hat", verrät ein FP-Mandatar, der mit Gschwandegger unter vier Augen gesprochen hat. Als letztes Buch hat Gschwandegger übrigens"So sind wir" von FP-Kollegen Christian Hafenecker gelesen. Alles zur Wahl am 30. Jänner in Waidhofen an der Ybbs lesen Sie