Wir, einfach unverbesserlich

Wir, einfach unverbesserlich

29.03.2020 19:39:00

Wir, einfach unverbesserlich

Abstand halten, drinnen bleiben, niemanden treffen. Was Verstöße gegen die Corona-Maßnahmen kosten

Ist es erlaubt, zu Hause eine Geburtstagsparty zu schmeißen?Wenn die Sause nicht nur online stattfindet – Nein. Uneinsichtige Partygäste in derSteiermarkkassierten am Wochenende genau dafür Anzeigen. Ein Mann lud zu seinem 40. Geburtstag Freunde in die Garage. Die

Visiere von Kern-Sohn in dubiosem Maskenshop verkauft Twitter schließt Sperrung von Trumps Konto nicht aus - derStandard.at Tiroler ÖVP-Landesvize beschimpft WWF-Vertreterin vor laufender Kamera

Polizeibekam Wind davon, löste die Party auf und erstattete Anzeigen: Die Strafe kann geschmalzen sein: 3.600 Euro kann das jeden Partygast kosten. Eindringlich zu versichern, dass man nicht amCoronaviruserkrankt ist – wie das die Steirer taten – hilft übrigens nichts.

Man hört ständig etwas anderes. Darf ich jetzt mit dem Kind auf den Spielplatz gehen oder nicht?Die Regelungen in den Bundesländern sind unterschiedlich, das sorgt für Verwirrung. InWiensind alle Spielplätze gesperrt. InSalzburg

darf man nicht auf den Spielplatz gehen. Wer dagegen verstößt, muss mit bis zu 3.600 Euro Strafe rechnen. InTirolhingegen, wo landesweite Quarantäne herrscht, schon.Warum sind inmanche Parks geöffnet und manche nicht?Insind die Bundesgärten geschlossen, etwa der Augarten und

Schönbrunn– das sorgte für Kritik. Die Parks der Stadt sind geöffnet. Man darf auf einer Bank sitzen und im Gras liegen, muss aber den Mindestabstand einhalten. Auch hier gilt: Bei Zuwiderhandlung: 3.600 Euro Strafe.Darf man noch auf einen Sportplatz gehen?

Nein, zumindest nicht, wenn man dort Sport betreiben will. Vom Betretungsverbot ausgenommen sind Funktionäre im Dienst. Der Platzwart darf auf dem Fußballplatz also Rasenmähen, Fußballspielen aber nicht. Ein 23-Jähriger, der am Samstag in OÖ in einem Klettergarten abstürzte und lebensgefährlich verletzt wurde, war somit trotz aller Tragik gesetzeswidrig unterwegs.

Was passiert, wenn ein Wirt trotz Verbots sein Lokal aufsperrt?Der Wirt muss zahlen. Die drakonische Maximalstrafe liegt bei 30.000 Euro und gilt für Gasthäuser, Cafés und Imbissbuden gleichermaßen. Im niederösterreichischen Weiterlesen: KURIER »

Alle Auflagen eingehalten! Liebe LPDWien , passend zu dem Artikel eine Frage. Lt. Verordnung dürfen Scheidungskinder ja besuchen/besucht werden. Meine Kinder sind alle 14Tage am We und Ferien bei mir. Dafür hole ich sie in Graz ab (10/14Jahre) mit dem Auto ab. Ist das Abholen jetzt weiterhin erlaubt?

Ärztin im Elsass: 'Leider müssen wir Medizin wie im Krieg praktizieren' - derStandard.at

Kreativ trotz Corona: Wir sind die Küch-chen-Mus-si-kan-ten!Initiative eines Lehrers der Musikschule Scheibbs (NÖ): Jedes Kind in der eigenen Küche – und doch gemeinsame Musik.

Heute spielen wir Corona-Quartett - derStandard.at

„Wir sitzen in Skibekleidung in St. Anton fest“Österreichische Gäste sitzen in Tirols Quarantäneorten fest, sie müssen weiter aus dem Koffer leben! Der Frust nimmt zu. Der Grazer Erwin Csaszar hat ... Es gibt sicherlich schlimmeres. Andere liegen im Hospital ! Hallo ihr seid in Quarantäne! Selber Schuld. Als Steirer hast selber wunderschöne Schigebiete, da brauchst kein Tirol. Jetzt sowieso auf die nächsten Jahre nicht. Bis die von den ganzen Missgeburten Entseucht sind, dauert das Jahre. KolbaPeter RedaktionZack RichardSchmitt2 Peter_Pilz

„Spätestens im Herbst haben wir etwas Wirksames“Er ist ein Weltstar der Virologie, hat Medikamente gegen Grippe, HIV und Hepatitis C entwickelt. Und er ist mein Bruder. Im „Krone“-Interview spricht ... cbischofberger Peinlich zwei mal den selben Fehler in einem Interview zu machen. Viren sind keine Tierchen! cbischofberger Oh. Jemand will Aufmerksamkeit erregen. Super. Wie sind die Lottozahlen vom Eurolotto? Ach es ist immer wieder lustig, wenn sogar Spezialisten versuchen die Zukunft vorherzusagen. cbischofberger Das beste Interview zum Thema nr 1

Notfallmodus: Dürfen wir im Sommer das Meer sehen?Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) erklärt im Interview mit der „Krone“, wann über eine langsame Rückkehr zur Normalität nachgedacht werden ... Hat Herr Anschober dazu die Antwort? da werde ich den fragen.. niemand käme auf die Idee, einen Volksschullehrer zum Justizminister zu küren, oder Finanzmister, oder Wirtschaftsminister oder ... aber Gesundheitsminister schon ... So muss der Herr Volksschullehrer Anschober alles glauben, was ihm seine Experten in den Mund legen ...