Wintereinbruch hält Einsatzkräfte in Osttirol und Kärnten weiter auf Trab - derStandard.at

07.12.2020 14:55:00

Wintereinbruch hält Einsatzkräfte in Osttirol und Kärnten weiter auf Trab:

Wintereinbruch hält Einsatzkräfte in Osttirol und Kärnten weiter auf TrabAm Montagvormittag setzten erneut Regen und Schneefall ein. Die Situation bleibt angespannt, die Versorgung der Bevölkerung ist aber dank guter Vorbereitung sichergestellt

Anschober: Erste Lieferung von AstraZeneca ab 7. Februar Mehr als 400.000 Unterschriften für Tierschutz-Volksbegehren - derStandard.at Nachruf: Universalkünstler Arik Brauer mit 92 Jahren verstorben

Foto: APA/EXPA/Johann GroderLienz / Spittal an der Drau –"In Heiligenblut schneit es schon wieder, und im Drautal hat der Regen auch früher wieder eingesetzt, als wir es erwartet haben", fasste Markus Lerch von der Abteilung Sicherheit der Bezirkshauptmannschaft Spittal an der Drau die angespannte Lage am Montagvormittag zusammen. Seit dem Wochenende kämpfen die Einsatzkräfte in Tirol, Kärnten und Teilen Salzburgs mit den Folgen starken Schneefalls und Regens. In Oberkärnten und Osttirol wurden sogar Rekorde der Drei-Tages-Niederschlagsmengen und der Dezemberschneehöhen verzeichnet, wie die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (Zamg) mitteilte.

Weiterlesen: DER STANDARD »