Wiens Ordensspitäler: Impfpflicht für alle neuen Mitarbeiter

Wiens Ordensspitäler: Impfpflicht für alle neuen Mitarbeiter

15.06.2021 21:05:00

Wiens Ordensspitäler: Impfpflicht für alle neuen Mitarbeiter

Man wolle das Corona-Infektionsrisiko für alle durch die neue Regelung auf null reduzieren. Gilt nicht für bestehendes Personal.

pocketNach dem Wiener Gesundheitsverbund gilt nun auch in den Wiener Ordensspitälern eine Impflicht für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter."Wer künftig bei einem der sieben gemeinnützigen Wiener Ordensspitäler eine Stelle antritt, muss eine SARS-CoV-2 bzw. COVID-19- Impfung vorweisen oder sich impfen lassen", informierte Manfred Greher, der Sprecher der Wiener Ordensspitäler und Ärztlicher Direktor des Herz-Jesu Krankenhauses, am Dienstag in einer Aussendung.

Generalswahl: Wen würden Sie gern an der Spitze des ORF sehen? Luxusmarken im Gespräch für Benkos Shopping-Klotz 2. Dosis AstraZeneca erhöht Gerinnsel-Risiko nicht

Von dieser Impfpflicht betroffen sind alle neu eintretenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - nicht nur Ärzte oder Pflegepersonen."Wir haben als Krankenhäuser eine besonders hohe Verantwortung unseren Patientinnen und Patienten und unseren Mitarbeitenden gegenüber, und wollen das Corona-Infektionsrisiko für alle durch die neue Regelung möglichst auf null reduzieren", erklärte Greher. Voraussetzung für eine konsequente Umsetzung ist allerdings, dass künftig ausreichend Vakzine zur Verfügung stehen.

Bereits beim Eintrittsprozedere wird der Impfstatus bzw. die Impfbereitschaft der neuen Mitarbeitenden erhoben. Kommt ein neuer Mitarbeiter oder eine neue Mitarbeiterin trotz gegebener Zustimmung wider Erwarten der Impfpflicht nicht nach, wird die Probezeit beendet, wurde weiters angekündigt. headtopics.com

Für eine generelle Impfpflicht für alle Mitarbeitenden der Ordensspitäler fehle die gesetzliche Grundlage, hieß es."Bei den bestehenden Mitarbeitenden haben wir uns seit der Verfügbarkeit von Corona-Impfstoffen erfolgreich bemüht, durch eine intensive Aufklärungsarbeit die Impfbereitschaft und Impfquote ständig zu erhöhen", erklärte Greher.

25 Prozent der stationären Patienten in Wien Weiterlesen: KURIER »

Wien Spitäler korrupt? Impfen Mitarbeiter innen gegen ihren Willen! Wien das neue PamSPÖ Naziland!! Naziland und Dr. Mengele die Vorbilder für Zwangsimpfung Herr sebastiankurz und Herr WolfgangMueckst Wie kann es in Österreich eine impfpflicht geben? Ich möchte eine Antwort

Ordensspitäler: Impfpflicht für neue MitarbeiterOrdensspitäler: Impfpflicht für neue Mitarbeiter. „Wir haben als Krankenhäuser eine besonders hohe Verantwortung“, begründet Sprecher Manfred Greher den Schritt. Würde ich warten bis sie mich rausschmeißen, auf keinen Fall selber kündigen. Ansonsten, Impfen... 💩 No Risk, no Job 😂😂

Vorstoß in Wien: Impfpflicht für neues Personal in OrdensspitälernFür eine generelle Impfpflicht für alle Mitarbeitenden der Ordensspitäler fehle die gesetzliche Grundlage. Neue Angestellte müssen sich zur Impfung verpflichtet.

Fix! Erster Arbeitgeber führt Corona-Impfpflicht einAlle neuen Mitarbeiter eines der sieben Wiener Ordensspitäler müssen künftig eine SARS-CoV-2-Impfung vorweisen oder sich impfen lassen. Es gibt doch keinen impfzwang. Falsch. Ich habe es auch eingeführt.

Coronavirus - Impfangebote für HochschulmitarbeiterWährend sich die Hochschulmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in Wien, Salzburg und Oberösterreich im Zuge von betrieblichen Impfungen anmelden konnten, gibt es für jene in der Steiermark und Tirol keine Priorisierung.

Gewerkschaft fordert „echten Erholungsurlaub“Die Gewerkschaft für Angestellte der Privatwirtschaft (GPA) fordert nach der Pandemie einen „echten Erholungsurlaub“ für Beschäftigte. Viele mussten ... Generell gehört die Arbeit flacher verteilt ÖGB sieht zu wie Arbeitnehmerinnen zwangsweise diskriminiert und gegen ihren Willen geimpft werden!! ÖGB fördert Impfzwang und Impfschäden!!

Biden in Brüssel: Die Nato zieht den Schlussstrich unter die Ära TrumpDer erste Besuch des neuen US-Präsidenten ist für Nato und EU der Startschuss für eine Neuausrichtung der strategischen Pläne. Wieso ausgerechnet dieses Foto Jetzt dreht Erdogan um ...