Wiener Grüne fordern Inserate-Stopp für Tageszeitung 'Österreich'

27.10.2021 07:06:00

Wiener Grüne fordern Inserate-Stopp für Tageszeitung 'Österreich':

Wiener Grüne fordern Inserate-Stopp für Tageszeitung 'Österreich':

Landesgruppe bringt Gemeinderats-Antrag ein: Die Stadt Wien müsse Schaltungen einstellen, bis 'Korruptionsvorwürfe' geklärt sind. Grüne Ministerien inserieren aber weiterhin in dem Boulevardmedium

Wiener Grüne fordern Inserate-Stopp für Tageszeitung "Österreich"Landesgruppe bringt Gemeinderats-Antrag ein: Die Stadt Wien müsse Schaltungen einstellen, bis "Korruptionsvorwürfe" geklärt sind. Grüne Ministerien inserieren aber weiterhin in dem Boulevardmedium

Foto: Heribert CornWien – Hunderte Seiten von Chats würden eine"Respektlosigkeit des türkisen Chefs gegenüber der Demokratie" und eine"geradezu feindliche Haltung gegenüber freiem Journalismus" offenbaren. Das schreiben die Hauptstadt-Grünen in einem Antrag, der in der kommenden Gemeinderatssitzung Ende Oktober eingebracht werden soll. Gemeint sind freilich ÖVP-Obmann Sebastian Kurz und die Inseratenaffäre. Das Fazit der grünen Landesgruppe: Die Stadt Wien – namentlich der zuständige rote Stadtrat Peter Hanke – dürfe in der gesamten Mediengruppe"Österreich" kein"einziges Inserat mehr schalten" und zwar"bis die Korruptionsvorwürfe geklärt" sind.

Weiterlesen:
DER STANDARD »

Hmm, wenn aber ein Regierungsmitglied aus dem Kabinett Lukaschenkos, Putins, Orbans oder Erdogans sowas fordern würde, wäre das Geheule diverser europäischer NGOs riegengroß. Jetzt aber schweigen sie alle... unfassbar. Warum nur Österreich? Wenn, dann natürlich auch Falter, Standard usw.

Gleich 2 Demo-Märsche – Wiener City droht VerkehrschaosAb Dienstagmittag müssen Autofahrer mit Behinderungen im Wiener Innenstadtbereich rechnen. Gleich zweimal marschiert eine Demo auf. Die Idioten, die sich ständig beschweren, dass 'unnötigr' Demos den Verkehr lammlegen, veranstalten gleich die unnötig dämlichste Demo, die den Verkehr lammlegt. Das ist die Logik, das ist die Doppelmoral dieses Gesindelvolks. Einer der Unterschiede zwischen einer eingebildeten und einer echten Diktatur, man darf demonstrieren.

'Komm', schnapp' sie dir' – Pikachu auf Wiener TangentePokémon Fans aufgepasst! Sonntagmittag sorgte ein verkleideter Motorradfahrer auf der A23 für gute Laune im Verkehr.

Wiener Mama verzweifelt: 'Vermissen unseren Tigger'Eine Wienerin und ihr kleiner Sohn haben 'Tigger' am Donnerstag in der 26er-Straßenbahn vergessen. Seitdem fehlt von ihm jede Spur. 

Alles einsteigen: Das Klimaticket startet„Alles einsteigen“ heißt es ab sofort für mehr als 75.000 Klimaticket-Besitzer. Das grüne Prestigeprojekt – eine Fahrkarte für alle Öffis – ist nun ... So eine unfähige unglaubwürdige schäbige Umwelt Ministerin die Österreich abzockt hat es noch niemals gegeben!! Grüne schaden Österreich!! Sie fährt wohl aber immer noch mit limousine und Chauffeur, auf unsere Kosten natürlich, oder Ist das viel? In Wien alleine gibt es 1 Million Öffis-Stammkunden.

Auch in Job-App: AMS bietet künftig auch Bundes- und Landesjobs anDie Jobs werden aus dem Amtsblatt der Wiener Zeitung, der Jobbörse der Republik Österreich sowie den Stellenausschreibungsportale der Bundesländer übernommen.

Österreich muss für EU-Verteidigungspolitik mehr als die Militärmusik einbringenDas Bundesheer hat schon bisher in vielen Kooperationen – Alpinausbildung oder Spezialeinsätze im Ausland – gezeigt, was es militärisch einzubringen hat Österreich hat neutral zu sein und muss gar nichts.

Inserateaffäre Wiener Grüne fordern Inserate-Stopp für Tageszeitung "Österreich" Landesgruppe bringt Gemeinderats-Antrag ein: Die Stadt Wien müsse Schaltungen einstellen, bis "Korruptionsvorwürfe" geklärt sind.Unter dem Motto “Für Grund- und Freiheitsrechte” werden die Teilnehmer ab circa 13 Uhr über Mariahilfer Straße, Getreidemarkt und Lothringerstraße zum Resselpark unterwegs sein.Pikachu auf der Tangente! Eine "Heute" -Leserin freute sich am Sonntag gegen 12.Wiener Mama verzweifelt:"Vermissen unseren Tigger" Wer hat das Stofftier gesehen? Leserreporter Eine Wienerin und ihr kleiner Sohn haben"Tigger" am Donnerstag in der 26er-Straßenbahn vergessen.

Grüne Ministerien inserieren aber weiterhin in dem Boulevardmedium Foto: Heribert Corn Wien – Hunderte Seiten von Chats würden eine"Respektlosigkeit des türkisen Chefs gegenüber der Demokratie" und eine"geradezu feindliche Haltung gegenüber freiem Journalismus" offenbaren. Das schreiben die Hauptstadt-Grünen in einem Antrag, der in der kommenden Gemeinderatssitzung Ende Oktober eingebracht werden soll. Die ÖAMTC-Experten befürchten zeitweise Verzögerungen auf Roßauer Lände, Franz-Josefs-Kai, Praterstraße, Schüttelstraße, Zweierlinie zwischen Schwarzenbergplatz und Lerchenfelder Straße sowie auf zahlreichen Zufahrten in die Innenstadt, wie etwa Wiedner Hauptstraße und Rechte Wienzeile. Gemeint sind freilich ÖVP-Obmann Sebastian Kurz und die Inseratenaffäre. Der Verkleidete sorgte mit seinem Auftreten für Stimmung, hielt sich aber trotz Kostüm brav an alle Verkehrssicherheitsvorkehrungen – sogar seinen Motorradhelm zierten gelber Plüsch und Pikachu-Ohren. Das Fazit der grünen Landesgruppe: Die Stadt Wien – namentlich der zuständige rote Stadtrat Peter Hanke – dürfe in der gesamten Mediengruppe"Österreich" kein"einziges Inserat mehr schalten" und zwar"bis die Korruptionsvorwürfe geklärt" sind. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen."Er weint schon die ganze Zeit und vermisst ihn schrecklich", erzählt die Wienerin im "Heute" Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro! "Wir können nicht länger warten" Der Bub nahm seinen treuen Begleiter überallhin mit.

Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter. Tipps und Hinweise zu"Tigger"s Verschwinden können jederzeit an die Mail-Adresse onlineredaktion@heute.

Sie haben ein PUR-Abo? .