Wiener Bürgermeister: Gratis-Ganztagesschule kommt

Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) hat am Dienstagvormittag angekündigt, dass die 63 ganztägig geführten öffentlichen Volksschulen in Wien ...

2/18/2020

Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig hat angekündigt, dass die ganztägig geführten öffentlichen Volksschulen in Wien künftig kostenlos sein werden. Auch eine Pflege- und Lehrplatzgarantie gab das Stadtoberhaupt ab.

Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) hat am Dienstagvormittag angekündigt, dass die 63 ganztägig geführten öffentlichen Volksschulen in Wien ...

Video: APA Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) hat am Dienstagvormittag angekündigt, dass die 63 ganztägig geführten öffentlichen Volksschulen in Wien künftig kostenlos sein werden. Der Beitrag für die Betreuung außerhalb des Unterrichts (sechs Euro pro Tag) künftig entfallen. Auch eine Pflege- und Lehrplatzgarantie gab das Stadtoberhaupt ab. Artikel teilen 0 Drucken Derzeit ist die Tagesbetreuung an öffentlichen Pflichtschulen, die nur gemeinsam mit der angebotenen Mittagsverpflegung in Anspruch genommen werden kann, kostenpflichtig. Die Kosten dafür belaufen sich auf 9,90 Euro (sechs Euro Betreuungsbeitrag und 3,90 für das Mittagessen) pro Tag und Kind. Maßnahme kostet 25 Millionen Euro im Jahr Das Angebot soll an 63 Volksschulstandorten kostenfrei werden. Pro Jahr soll es zudem bis zu zehn neue geben. „Das ist finanziell abgedeckt. Wir haben uns das genau ausgerechnet“, beteuerte Ludwig. Jährlich wird die Maßnahme 25 Millionen Euro kosten, wie er auf Anfrage erläuterte. Der Bürgermeister stellte dabei auch klar, dass das Aus für die Elternbeiträge nicht für die Hortbetreuung an jenen Standorten gelte, die nicht ganztägig geführt werden. Ausgedehnt soll auch der sogenannte Wien-Bonus werden, was etwa Wiener Lebensmittelproduzenten zugutekommen soll, wie Ludwig ankündigte. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Entschlossen für Wien“. In der Eventlocation K47 wurden dabei - am Beginn des heurigen Wien-Wahljahres - die inhaltlichen Schwerpunkte für die kommenden Monate dargelegt. Dominik Nepp (FPÖ) (Bild: APA/Herbert Neubauer) FPÖ: „Umsetzen statt rumschwätzen“ Die Wiener Freiheitlichen kritisieren, die Ankündigungen seien nichts als leere Wahlversprechen, bot aber gleichzeitig die sofortige Umsetzung von kostenlosen Ganztagsschulen sowie Lehrstellen- und Pflegegarantie an. „Die FPÖ wird diese Maßnahmen im Gemeinderat beantragen und wir gehen davon aus, dass die SPÖ selbstverständlich mitgeht. Umsetzen statt rumschwätzen muss die Devise lauten“, so der Wiener FPÖ-Chef Dominik Nepp (Bild oben) in einer Aussendung. krone.at Weiterlesen: Kronen Zeitung

Ludwig(sinngemäß): 'Die Kinder bewegen sich zu wenig an der frischen Luft, wir müssen also noch mehr noch länger in noch mehr Ganztagsschulen stecken' RotGrün zerstört u verschuldet Wien ! RotGrüner Postenschacher u Unfähigkeit belastet u gefährdet BürgerInnen RotGrün raubt den BürgerInnen ihren Glauben (Kreuze) RotGrüne Räuber sollten vor Gericht !?

Nur die RotGrüne Steuergeldverschwendung ist nicht kostenlos! Das RotGrün Heimat u Steuergeld verschenkt ist nicht kostenlos! Die RotGrüne Unfähigkeit belastet u gefährdet BürgerInnen Der RotGrüne Postenschacher ist nicht kostenlos RotGrün zerstört u verschuldet Wien!! So ein BLÖDSINN!!!! Nichts ist GRATIS, es muss jemand dafür blechen und das ist wie immer der Steuerzahler. Der Ludwig kann diesen Schwachsinn von Gratis Schulen irgendeinem Spinner seiner Partei verklickern aber keinem Menschen der etwas Grips im Kopf hat

Wiener SPÖ startet mit Ludwig-Rede ins Wahljahr - derStandard.at

Judith Pühringer auf Listenplatz drei: Die Neue bei den Wiener Grünen - derStandard.at

U1 rast mit offener Tür aus Wiener U-Bahn-Station - Wien | heute.atDie Tür zur hinteren Fahrerkabine des Zuges ging nicht zu. Die U1 raste trotz offenem 'Verdeck' aus der Station.

Grüne im nächsten Wiener Gemeinderat werden deutlich jünger - derStandard.atPrioritäten, weil wir so tolerant sind ? 1. Alter 2. Weibchen-Männchen 3. Schön 4. Er/sie produziert schöne heiße Luft 5. Schutz durch (mediale) Seilschaften 6. Qualifikation 7. Bildung...

Wiener Start-up ready2order sammelte fünf Millionen Euro ein - derStandard.at

Streit um Betretungsverbot: Wiener randalierteEin 29-jähriger Österreicher, der sich nicht an ein Betretungsverbot halten wollte, ist am Samstag im Wiener Bezirk Ottakring festgenommen wurden. ... 133 würde ich nicht rufen würde selbst justiz anwenden 133 rufen ist Unötig vertrauen in die Polizei oder in die Justiz ist weg nicht vertrauen würdig bin für die selbst justiz



StVO-Änderung geplant: Bund will Straßen für Fußgänger freigeben

Infektiologe Allerberger: 'Das Virus hat keine Flügel'

Lieferprobleme für Narkose- und Schmerzmittel in Europa

Coronavirus: Schutzmasken für Salzburg hängen in Türkei fest

Ex-Außenministerin Kneissl zeigt ihren Ehemann an

Oppositioneller Frust statt Schulterschluss im Nationalrat - derStandard.at

ORF-Doku über 'Ballermann der Alpen': 'Ausnahmezustand in Ischgl'

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

18 Februar 2020, Dienstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Wendler entwischt den deutschen Zoll-Beamten - Stars | heute.at

Nächste nachrichten

Buschbrände dezimierten Koalas teils dramatisch
Nationalratspräsident-Sobotka: 'Stopp Corona' App soll verpflichtend sein - derStandard.at Sobotka für verpflichtende Corona-App Spargelernte im Marchfeld: Rund 3.000 Erntehelfer fehlen Finanzminister: 'Makaber, Menschenleben gegen Millionen aufzurechnen' Gabun verbietet den Verzehr von Fledermäusen und Schuppentieren Corona-App: Sobotka für verpflichtende Nutzung OECD-Bericht: Frauen leiden besonders unter der Coronakrise - derStandard.at Eine Stadt im Lockdown: Gärten hinter Gittern - derStandard.at „Wollen uns positive Entwicklung nicht zerstören“ Markt wieder voll: Wiener missachten Corona-Regel - Leser | heute.at Zweitwohnsitze: Erste Gemeinden proben Aufstand - Steiermark | heute.at Mathematiker Popper: 'Virus ist infektiöser als gedacht'
StVO-Änderung geplant: Bund will Straßen für Fußgänger freigeben Infektiologe Allerberger: 'Das Virus hat keine Flügel' Lieferprobleme für Narkose- und Schmerzmittel in Europa Coronavirus: Schutzmasken für Salzburg hängen in Türkei fest Ex-Außenministerin Kneissl zeigt ihren Ehemann an Oppositioneller Frust statt Schulterschluss im Nationalrat - derStandard.at ORF-Doku über 'Ballermann der Alpen': 'Ausnahmezustand in Ischgl' Nach horrenden Strafen: Nun auch Organmandate für Corona-Sünder möglich Ethikkommission: Alter bei nicht alleiniges Kriterium für Beatmung - derStandard.at Expertenpapier zu Corona: „100.000 zusätzliche Tote“ sind möglich Wegen des Coronavirus: Maskenball im Nationalrat Coronavirus: Einzelhandel geht bald die Luft aus