Wien-Favoriten: Schlägerei in Bus von Polizei gestoppt

Insgesamt waren an dem Streit sechs Personen beteiligt.

24.03.2021 23:29:00

Insgesamt waren an dem Streit sechs Personen beteiligt.

Insgesamt waren an dem Streit sechs Personen beteiligt. Alle wurden angezeigt.

pocketAm Dienstagabend gerieten in einem Bus in der Karl-Popper-Straße in Wien-Favoriten zwei Gruppen wegen der Corona-Maßnahmen aneinander. Eine Gruppe von drei Personen im Alter von 18, 18 und 19 Jahren stand eine Gruppe von drei Personen im Alter von 28, 35 und 40 Jahren gegenüber. Die Betrunkenen gingen aufeinander los und verlagerten die Schlägerei bei der nächsten Haltestelle ins Freie. 

Mückstein in der ZiB2: 'In vier Wochen können wir bundesweit aufsperren' Ermittlungen gegen Doskozil, Handy beschlagnahmt Maskenbefreiungen per E-Mail: Coronakritischer Arzt hat sich nach Afrika abgesetzt

Eine 19-Jähirge soll ihren Kontrahenten mit einem Stanleymesser bedroht haben. Die Polizei griff ein und beendete den Raufhandel. Alle beteiligten wurden auf freiem Fuß angezeigt. Das Stanleymesser stellten die Polizisten sicher. Zwei Personen mussten von der Berufsrettung versorgt und in ein Spital gebracht werden.

Weiterlesen: KURIER »

Sicher lauter 'echte' Österreicher, wie immer. Komm nach Favoriten, wo das Leben noch lebenswert ist und ein Abenteuer das andere jagt.🤠