Wie Nehammer die ÖVP mit der 'Flex' umgebaut hat

03.12.2021 21:14:00

Der KURIER erfuhr von einem neuen möglichen Grund für den Kurz-Rücktritt. Doch sein Modell bleibt - vorerst.

Der KURIER erfuhr von einem neuen möglichen Grund für den Kurz-Rücktritt. Doch sein Modell bleibt - vorerst.

Neuer möglicher Grund für Kurz-Rücktritt. Viele türkise Getreue sind weg, doch das Kurz-Modell bleibt – vorerst.

mail pocket Die Woche begann mit wichtigen offenen Fragen: Wird der Lockdown verlängert? Wie sieht es mit der Impfpflicht aus? Status: ungeklärt.ÖVP-Chef und Ex-Kanzler Sebastian Kurz schmeißt als Politiker hin! Noch am Donnerstag um 11.Paukenschlag: Ex-Kanzler und ÖVP-Parteiobmann Sebastian Kurz zieht sich vollständig aus der Politik zurück.Nehammer und Schallenberg im Oktober im Nationalrat • (c) imago images/SEPA.

Wie der neue Kanzler und der neue ÖVP-Parteichef, vier neue Minister und eine neue Staatssekretärin heißen würden, diese Fragen hatten selbst geneigteste Beobachter nicht auf der Agenda.Damit war von Donnerstag auf Freitag aber die Volkspartei beschäftigt.Die Gründe? Mit Sohn Konstantin eine schöne neue private Herausforderung und die Anschuldigungen.In einem nächtlichen Kraftakt musste sie sich neu ordnen, überrumpelt von Ex-Kanzler Sebastian Kurz, der Donnerstagfrüh plötzlich seinen Rücktritt verkündete.Der ehemalige Kanzler und Chef der Volkspartei wolle sich Österreichs Politik nicht mehr antun.Wegen der Geburt seines Sohnes, wie Kurz betonte.sei"die Begeisterung bei ihm zuletzt merkbar verloren gegangen", sagen enge Vertraute.Schmid wird bald einvernommen Dass Kurz Beschuldigter in der Inseratenaffäre ist, ein anderer Beschuldigter, Thomas Schmid, bald von der Staatsanwaltschaft einvernommen wird und somit weitere Details publik werden dürften, könnte bei der Entscheidung geholfen haben.Wie geht es nun mit der ÖVP weiter? Diskutieren Sie mit! ÖVP-Obmann und Ex-Kanzler Sebastian Kurz, der erst vor wenigen Tagen Vater geworden ist, steht vor dem Rücktritt aus allen Spitzenfunktionen.

Die Funde auf Schmids Handys haben mehrere Skandale und den Rücktritt von Kurz als Kanzler ausgelöst.Eine offizielle Bestätigung von Sebastian Kurz steht noch aus.Noch am Donnerstag um 11.Wie der KURIER erfuhr, soll Schmid im Dezember vor der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft seine Einvernahme absolvieren müssen.In Anwaltskreisen geht das Gerücht um, dass Schmid die „kleine Kronzeugenregelung“ anpeile.Durch sein Kind habe es"Klick" gemacht Als Kurz sein Kind erblickt habe, habe es habe es Klick gemacht, der komplette Rückzug aus der Politik sei damit beschlossene Sache gewesen.Wenn der Ex-ÖBAG-Chef den Oberstaatsanwälten neues, belastendes Material gegen Kurz liefern kann, könnte er eine Strafmilderung bekommen..Schmids Anwalt weiß allerdings nichts davon.Als heißester Kandidat für den Sessel des ÖVP-Chefs werde nun Innenminister Karl Nehammer gehandelt.30 Uhr wird Kurz eine persönliche Erklärung abgeben, die „Presse“ berichtet über alle aktuellen Entwicklungen.

Tatsache ist: Egal ob Schmid von der WKStA ein Angebot bekommt oder nicht – ein über 100-seitiges Einvernahmeprotokoll von Schmid würde wieder eine brisante Medien-Lawine gegen die krisengeschüttelte ÖVP auslösen.Befreiungsschlag: Die drei Gründe für den ÖVP-Regierungsumbau Einstimmige „Vielfalt“ Warum auch immer Kurz schlussendliche zurückgetreten ist: Es musste jedenfalls ein neuer Parteichef her – der sollte praktischerweise auch wieder Bundeskanzler sein.Erst kam der"Schritt zur Seite" Im Oktober begann der erste Schritt des Komplettrückzugs.Der im ÖAAB verankerte Innenminister Karl Nehammer stieß auf den geringsten Widerstand, der Parteivorstand wählte ihn einstimmig.In einem ersten Schritt evaluierte er das gesamte türkise Regierungsteam.Oktober dem Widerstand nachgegeben und sein Amt als Bundeskanzler zur Verfügung gestellt.Zu Pandemiebeginn hatte Nehammer – im Kampf gegen Infektionsketten – gesagt: „Wir sind sozusagen die Flex.

“ Quasi mit der Trennscheibe entledigte sich die schwarze ÖVP nun auch vieler Kurz-Getreuer.Seine politische Laufbahn war mit diesem Schritt allerdings noch nicht beendet.Während Freitagfrüh vor der Politischen Akademie der Volkspartei die Pressevertreter froren, ein winkender Sebastian Kurz vorbeichauffiert wurde, waren drinnen die wichtigsten Entscheidungen längst getroffen.Den Posten des Innenministers übernimmt ein waschechter ÖVP-NÖ-Mann: Gerhard Karner.Seine politische Laufbahn begann in Wien, auf die Bundesebene zog es Kurz früh.Auf Finanzminister Gernot Blümel folgt Staatssekretär Magnus Brunner.Ihn beerbt die wenig bekannte 26-jährige Claudia Plakolm (allerdings im Kanzleramt, nicht im Klimaministerium wie Brunner).Von 2013 bis 2017 war er Außenminister, ehe er 2017 erstmals ins Kanzleramt einzog.

.

Weiterlesen:
KURIER »
Loading news...
Failed to load news.

Der Flexi ist ganz schnell wieder weg vom Fenster, gell Nuschi karlnehammer Die Flex bedienen aber due Bundesländer, Nehamer schreibt die Ende der Volkspartei. Wrong choice Ein Verkaufsgag...

Rücktritt! Sebastian Kurz zieht sich aus Politik zurückKnalleffekt im Parlament: ÖVP-Chef Sebastian Kurz wirft das Handtuch, verlässt die Politik für immer. Die Entscheidung gibt er noch heute bekannt. Das hat Strache auch gesagt. Er hatte so fest versprochen. Und wir wissen ja was von Versprechungen zu halten ist die Sebastian kurz gibt. Aber wenn es wahr sein sollte, ist Österreich endlich frei! Hurra hurra Naja, irgendeine Versicherung oder die Raiffeisen wird ihn schon nehmen. Aber mal davon abgesehen, der kommt doch in einem Jahr mit spätestens mit einer eigenen Liste wieder. Nazis dir ist. Das hätte nie durch Rücktritt sebastiankurz mission accomplished. Next stop Gernot_Bluemel kurzruecktritt wahl22 Claus_Pandi florianklenk arminthurnher RichardSchmitt2 heimolepuschitz GeraldGrosz hafi1980 BMeinl jleichtfried sigi_maurer

Rücktritt: Sebastian Kurz zieht sich aus Politik zurückSebastian Kurz zieht sich komplett aus der Politik zurück - offensichtlich für immer. Baba und fall ned... tausche Offensichtlich gegen Hoffentlich!schleichdi Du stehst für so viel schlechtes in der heutigen Politik und hättest alle Möglichkeiten gehabt wirklich etwas zu verändern. Denk in einer ruhigen Minute mal nach was du für die Zukunft unserer Kinder alles hättest verändern können

Mitreden beim Kurz-Rücktritt: Wie geht es jetzt mit der ÖVP weiter?Knalleffekt bei den Türkisen: Ex-Bundeskanzler und Parteichef Sebastian Kurz steht kurz vor dem kompletten Rückzug. Jahrelang prägte er seine Partei. Wie geht es nun mit der ÖVP weiter?... Kurz-Rücktritt ist nachvollziehbar, weil Ich denke jetzt kommen wir nicht ohne Neuwahl aus. neuwahl2022 Wie schauts aus bei euch in der Redaktion? Habts genügend Taschentüchl? Der Nowak halbwegs gefasst. Schreibts was brauchts: Notfalltropfen/Taschentücher....ich brings vorbei. 🥳🥳🥳

Reaktionen auf den Rücktritt von Sebastian KurzDie einen wünschen dem ehemaligen Kanzler alles Gute für die Zukunft, die anderen warnen vor einer Nebelgranate und Karl Nehammer als neuen ÖVP-Chef. Das hat die Opposition geschafft, Österreich weltweit zu blamieren, sie haben es zu einem Narrenhaus gemacht. Ihr Wähler, bitte bedenkt diese schmutzige Vorgangsweise der Opposition, seid gerecht und straft sie bei kommenden Wahlen ab.

Rückzug aus der Politik: 'Bin weder Heiliger, noch Verbrecher': Kurz verkündet RücktrittSebastian Kurz zieht sich komplett aus der Politik zurück. Morgen wird der Bundesparteivorstand einberufen, in den nächsten Wochen übergibt Kurz all seine Funktionen. Innenminister Karl Nehammer dürfte als ÖVP-Chef nachfolgen. Ein absoluter Feidling und Korruptes Schwein geht endlich, jetzt wo es für ihn eng wird haut er ab,. Wo ihn seine Vergangenheit einholen würde. Das ist seine Restlos Aufklärung,. Die nächste Lüge. Wann hat das Schwein nicht gelogen?

Kurz-Rücktritt - Respekt von ÖVP-Bünden und LandesparteienDie ÖVP hat am Donnerstag ihrem scheidenden Obmann Sebastian Kurz großen Respekt gezollt. Wofür eigentlich? Bewegt und reformiert hatte er hier nichts. Er war der jüngste okay. Aber wir wären auch fast in ein autoritäres System bekommen durch den