Wie man Niedrigstenergiegebäude richtig baut - derStandard.at

24.12.2020 15:12:00

Wie man Niedrigstenergiegebäude richtig baut:

Wie man Niedrigstenergiegebäude richtig bautAb 2021 müssen Neubauten in der EU den Standard des "Niedrigstenergiegebäudes" erfüllen. Da dieser bei Baufehlern in Gefahr ist, gibt es Nachhilfe-Kurse für HandwerkerFoto: imago

Aus für Merkur! Das wird jetzt aus den Supermärkten Schülerinnen in Wien abgeschoben: Polizei löste Kundgebung auf Fünfte Wiener Corona-Teststraße kommt nach Alterlaa

Was ein Niedrigstenergiegebäude ist, diese Frage ist immer noch nicht geklärt. In Oberösterreich gilt jenes Haus als ein Niedrigstenergiehaus, das weniger als 30 kWh/m²a verbraucht. Die offizielle EU-Gebäuderichtlinie charakterisiert es als ein Haus mit einer"sehr hohen Gesamtenergieeffizienz". Fest steht, und das macht auch der Originalname klar ("Nearly zero-energy"): Es sind keine Passivhäuser, die die Europäische Union da verlangt.

Weiterlesen: DER STANDARD »