Wie hoch ist tatsächliche Schnelltest-Fehlerquote?

„Falsch positiv': Die tatsächliche Fehlerquote bei den Antigentests ist bei Weitem nicht so hoch, wie diese Zahlen erscheinen lassen.

09.12.2020 16:39:00

„Falsch positiv': Die tatsächliche Fehlerquote bei den Antigentests ist bei Weitem nicht so hoch, wie diese Zahlen erscheinen lassen.

Ein Drittel der positiven Antigen-Massentests in Tirol ist „falsch positiv“, in Vorarlberg sind es 15 Prozent - diese Meldungen vom Montag zur ...

, wo aufgrund des heftigen Schneefalls in 13 Gemeinden erst am Dienstag getestet wurde, nahmen insgesamt 226.451 Menschen das Angebot zum kostenlosen Antigentest wahr. Das sind rund 33 Prozent der eingeladenen Personen, teilte das Land am Mittwoch mit. Davon erhielten 652 Menschen bzw. 0,29 Prozent ein positives Antigen-Testergebnis. Bisher wurden knapp 70 Prozent im Anschluss durch einen PCR-Test auch als positiv bestätigt, rund fünf Prozent der PCR-Ergebnisse stehen noch aus.

AGES bestätigt: Elf weitere Fälle von Südafrika-Mutation in Tirol Trotz Lockdown: Warum sitzt Angela Merkels Frisur noch immer perfekt? China testet per Anal-Abstrich auf Corona

Wien: Von 106 positiven Antigentests nur 45 tatsächlich positivBei den seit Freitag und noch bis 13. Dezember laufenden Massentests in Wien habe mehr als die Hälfte der positiven Schnelltests eine falsche Diagnose ergeben, berichtete ein Sprecher von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) am Mittwoch. An den ersten beiden Tagen war bei insgesamt 106 Antigentests eine Infektion diagnostiziert worden. Bei der darauffolgenden Überprüfung mittels PCR-Test stellte sich heraus, dass 61 davon negativ und nur 45 positiv waren.

(Bild: APA/GEORG HOCHMUTH)Laut dem Sprecher betrug in diesem Zeitraum die Falsch-Positiv-Rate bezogen auf die Gesamtzahl aller Testungen rund 0,14 Prozent. Die Positivrate an den ersten beiden Tagen betrug insgesamt rund 0,2 Prozent. Aktuell - also mit Stand Mittwochmittag - wurden an den drei Massentest-Standorten der Bundeshauptstadt bisher 113.637 Menschen untersucht. headtopics.com

NÖ: Nur 32 Lehrer positivInsgesamt 54 Pädagogen wurden zudem in Niederösterreich bei den Massentests am Wochenende mittels Antigen-Schnelltest positiv auf das Virus getestet.„Nur bei 32 Personen brachte auch die PCR-Testung ein positives Ergebnis“, heißt es dazu aus dem Büro der Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig.

Heike Reinthaller-RindlerEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Genau, die Fehlerquote liegt bei 95% Da gibt es nicht viel zu interpretieren. Und die betreibt wieder Propaganda wie die damaligen Mainstreammedien 1933 😂😂💸💸⛔⛔ Würde man bloß bei den unseligen PCR Tests auch immer alle Ergebnisse in der entsprechenden 'Relation' betrachten.... Hoch genug. Bei den PCR-Tests ist die Falsch-Positiv-Rate viel höher als bei den Antigen-Tests.