Wenn Arbeit zur Sucht wird: Der schleichende Weg zum Workaholic

Es beginnt mit Pflichtbewusstsein, Einsatzbereitschaft und Eifer und endet nicht selten im Burnout: Der Weg in die Arbeitssucht ist meist schleichend, die sozialen und gesundheitlichen Folgen können aber sein fatal sein.

05.04.2021 06:46:00

Es beginnt mit Pflichtbewusstsein, Einsatzbereitschaft und Eifer und endet nicht selten im Burnout: Der Weg in die Arbeitssucht ist meist schleichend, die sozialen und gesundheitlichen Folgen können aber sein fatal sein.

Es beginnt mit Pflichtbewusstsein, Einsatzbereitschaft und Eifer – und endet nicht selten im Burnout: Der Weg in die Arbeitssucht ist meist schleichend, die sozialen und gesundheitlichen Folgen können aber sein fatal sein.

© (c) DragonImages - stock.adobe.comDie Verführungen warten überall im Arbeitsalltag. Die paar liegen gebliebenen Akten, das ergänzende Projekt, der schnelle Zusatzauftrag des Chefs, die private Bitte des Kollegen:Es gibt immer was – und noch ein bisschen mehr – zu tun.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.Danke für Ihr Verständnis. Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...