Weil er sie mit Kollegen im Schlafzimmer antraf: Mann prügelte Ehefrau

Die 35-Jährige wurde durch Faustschläge schwer verletzt, dann ging der Ehemann mit einem Baseballschläger auf den Kollegen los

2/16/2020

Die 35-Jährige wurde durch Faustschläge schwer verletzt, dann ging der Ehemann mit einem Baseballschläger auf den Kollegen los.

Die 35-Jährige wurde durch Faustschläge schwer verletzt, dann ging der Ehemann mit einem Baseballschläger auf den Kollegen los

hatten alle drei in einer Pinzgauer Pension gearbeitet und dort auch gewohnt. Der 41-jährige Tscheche überstand den Angriff mit dem Baseballschläger glimpflich und konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Er bestritt, ein Verhältnis mit der 35-Jährigen zu haben und sprach von einer freundschaftlichen Verbundenheit. Der 40-Jährige wurde von der Polizei festgenommen. Er machte keine Angaben. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Einlieferung in die Justizanstalt Salzburg Weiterlesen: KURIER

Tja, kann passieren. Was für ein A... 😔

Betrunkene (31) stirbt, weil sie U6 noch erwischen will - Leser | heute.atEine 31-jährige Frau kam in der Nacht auf Sonntag in Wien-Meidling auf tragische Weise ums Leben: Sie stürzte auf die U-Bahn-Gleise und wurde von einem einfahrenden Zug überrollt.

Meghan teilt bisher ungesehenes 'Hinter den Kulissen'-VideoDie Ehefrau von Prinz Harry wirkte im vergangenen Jahr als Gast-Chefredakteurin der Modezeitschrift Vogue mit.

Salzburger prügelte Ehefrau spitalsreifEine 35-jährige Frau wurde von ihrem Mann krankenhausreif geprügelt, weil er sie im Schlafzimmer des Kollegen entdeckte. Auf den 41-jährigen Arbeitskollegen ging der Salzburger mit dem Baseballschläger los.

10.000€ Strafe für 200-Meter-Fahrt in Kroatien - News | heute.atEin Kroate sammelte nun eine Rekordsumme an Bußgeldern. Und das alles, weil er angeblich nur 200 Meter mit dem Auto gefahren ist.

Mit Messer an den Bauch: Bub (12) in Zug ausgeraubt - Oberösterreich | heute.atRiesenschock für einen zwölfjährigen Schüler aus dem Bezirk Wels-Land. Er wurde im Zug Richtung Salzburg mit einem Messer bedroht und ausgeraubt.

Skifliegen backstage: Schanzenrundgang am KulmMythos Kulm: Wie erklimmt man die Schanze? Was treibt Thomas Morgenstern dort? Wie geht‘s ÖSV-Cheftrainer Andi Felder während der Konkurrenz? Welche ... lern Deutsch!



Innenminister besorgt: „Taxibons gefährlich“

Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“

Wiener Polizisten mehrfach im Einsatz bespuckt

„Auch in 3 Monaten keine Rückkehr zur Normalität“

Parlament entmachtet: Kurz & EU schweigen zu Orban

Mein erstes Mal einkaufen unter der Corona-Maske

Frankreich: USA kaufen in China Schutzmasken weg

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

16 Februar 2020, Sonntag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Rapid verabschiedet Marek mit glanzlosem Heimsieg gegen Wattens - derStandard.at

Nächste nachrichten

Rapid verabschiedete Körner und Marek mit einem 2:0-Sieg
Wie man einem Ärztemangel begegnen kann Infizierter randalierte : Mehrere 'Corona-Spucker' in Wien Milliardär Benko will Staatshilfe: Medienspiegel Tirols Bauern hoffen auf ausländische Erntehelfer Die neue Angst im Flüchtlingscamp Moria Infektiologe Allerberger: 'Das Virus hat keine Flügel' Barkeeper war nicht Patient 0: Erster Fall in Ischgl bereits am 5. Februar Rückzieher Anschobers: Erster Fall in Ischgl am 5. März Millionen Muslime dürfen zum Fastenbrechen reisen Österreich nimmt weiter keine Flüchtlinge auf AMS wies Massenkündigung von Laudamotion ab Nationalrat: Drittes Coronapaket eingebracht, Sobotka mit Mundschutz, Großbauer infiziert
Innenminister besorgt: „Taxibons gefährlich“ Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“ Wiener Polizisten mehrfach im Einsatz bespuckt „Auch in 3 Monaten keine Rückkehr zur Normalität“ Parlament entmachtet: Kurz & EU schweigen zu Orban Mein erstes Mal einkaufen unter der Corona-Maske Frankreich: USA kaufen in China Schutzmasken weg Coronavirus: Horror-Prognose: USA erwarten bis zu 240.000 Tote EuGH: Drei Länder brechen EU-Recht in Flüchtlingskrise Noch nicht am Tiefpunkt Innsbrucks Bürgermeister prescht bei Lockerung vor Wegen Corona: 4-Jährige bekommt Heulkrampf, weil Fast-Food-Lokale sperren