Weihnachten findet im Vatikan und Italien zwischen Trübsal und Hoffnung statt - derStandard.at

21.12.2020 16:44:00

Weihnachten findet im Vatikan und Italien zwischen Trübsal und Hoffnung statt:

Weihnachten findet im Vatikan und Italien zwischen Trübsal und Hoffnung stattFür die kommenden Feiertage hat die Regierung faktisch ein Ausgehverbot verhängt. Papst Franziskus vermag den ganzen Beschränkungen aber auch etwas Gutes abzugewinnen

Godzilla-Video parodiert Atombomben-Clip des Außenministeriums - derStandard.at Drei neue Regeln: So hart wird der Lockdown verschärft 1.202 Corona-Neuinfizierte und 29 Tote in Österreich

Foto: Vincenzo PINTO / AFPDer vor wenigen Tagen 84 Jahre alt gewordene Papst betont es immer wieder:"Den Weisungen der Behörden zur Eindämmung der Pandemie ist unbedingt Folge zu leisten." Franziskus ist mit gutem Vorbild vorangegangen: Zeitig hatte er angekündigt, die traditionelle Weihnachtsmesse im Petersdom von 22 auf 19.30 Uhr vorzuverlegen, um den (wenigen) zugelassenen Gläubigen eine Rückkehr nach Hause vor Beginn der nächtlichen Ausgangssperre um 22 Uhr zu erlauben. Diese gilt seit November in ganz Italien. Rom und alle anderen Städte des Landes erleben schon vor Heiligabend sehr stille Nächte, und das seit Wochen.

Weiterlesen: DER STANDARD »