Wegen Corona: Saudi-Militärallianz erklärt Waffenruhe im Jemen

Saudi-Militärallianz erklärt Waffenruhe im Jemen

09.04.2020 10:30:00

Saudi-Militärallianz erklärt Waffenruhe im Jemen

Der Kampf gegen das Coronavirus beendet auch vorerst die Kampfhandlungen im Jemen.

Iranunterstützten Huthi-Milizen das verarmte Land überrannten. Sie brachten weite Teile des Norden samt der HauptstadtSanaaunter ihre Kontrolle. Als sie drohten, auch die strategisch wichtige HafenstadtAdenim Süden einzunehmen, tratSaudi-Arabien

FPÖ Wien auf Trumps Spuren: „Antifa verbieten“ Floyds Freundin: „Will Gerechtigkeit für George“ Frage nach Trump: Trudeau sagt 20 Sekunden nichts

mit Verbündeten in den Krieg ein. Das Bündnis bombardiert seit März 2015 Stellungen der Huthis. Die humanitäre Lage ist katastrophal: Mehr als 80 Prozent der etwa 30 Millionen Einwohner sind auf Hilfe angewiesen.DieimJemenhatten sich gegen Ende 2019 beruhigt. Das Land erlebte Beobachtern zufolge eine der vergleichsweise ruhigsten Phasen seit Kriegsbeginn. Doch dann folgte Mitte Januar ein Raketenangriff auf ein Militärlager in der Provinz

Weiterlesen: KURIER »

Oh das wird die deutsche Waffenlieferungen freuen . Lol 😂

Saudi-Militärallianz erklärt wegen Corona-Pandemie Waffenruhe im Jemen - derStandard.at

Corona Österreich und Welt: Saudis erklären Waffenruhe im Jemen12.852 positiv Getestete und 4.512 Genesene in Österreich +++ Tourismus soll ab Mitte Mai langsam hochgefahren werden +++ Mündliche Matura entfällt +++ Trump: 'Die WHO hat es vergeigt' +++ Mehr als 750.000 Corona-Infektionen in Europa +++ Alle aktuellen Entwicklungen im Live-Blog!

Laut Forbes: Trump verliert wegen Corona eine Milliarde DollarDas Vermögen von US-Präsident Donald Trump etwa sank aufgrund der Corona-Pandemie laut 'Forbes' binnen eines Monats um eine Milliarde auf 2,1 Milliarden Dollar. Reichster Mann der Welt bleibt Jeff Bezos.

Wegen Corona: Häftlinge dürfen videotelefonieren, statt Besuch empfangenIn der Justizanstalt Klagenfurt gibt es eine eigene Quarantänestation. Frauenabteilung näht Masken. Wegen Besuchsverbot dürfen Häftlinge erstmals Videotelefonieren.

Wegen Corona-Krise: 22 Prozent weniger Radfahrer in WienAm stärksten ist die Zahl der Radfahrer in der Wiener Innenstadt zurückgegangen. Am Donaukanal nam sie dagegen deutlich zu. Endlich 😁👍🏼

Deutscher Filmpreis wird wegen Corona als TV-Show verliehen - derStandard.at