Ski, Coronatest, Coronavirus, News Von Jetzt, News, Neuigkeiten, Newsticker, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Nachrichten

Ski, Coronatest

Webcams verdreht, damit Ski-Chaos unentdeckt bleibt

Viele Ski-Gebiete reagieren auf die Kritik am Menschen-Massenansturm, aber anders als gedacht: Sie verdrehen Webcams, um Ansammlungen zu verdecken.

28.12.2020 13:33:00

Viele Ski -Gebiete reagieren auf die Kritik am Menschen-Massenansturm, aber anders als gedacht: Sie verdrehen Webcams, um Ansammlungen zu verdecken.

Viele Ski -Gebiete reagieren auf die Kritik am Menschen-Massenansturm, aber anders als gedacht: Sie verdrehen Webcams, um Ansammlungen zu verdecken.

Nicht nur das: Offenbar soll das Ski-Chaos einfach verborgen werden. Wie zahlreiche Nutzer in den sozialen Netzwerken berichten, fällt auf, dass immer mehr Webcams nicht mehr die Lift-Einstiegsstellen, sondern einfach nur Pistenstücke, Wälder oder gar den Himmel zeigen. Der Verdacht liegt nahe, dass die Betreiber die Webcam-Kameras einfach verdreht haben, um Menschenansammlungen an den Liften und an Hotspots zu verdecken.

Teststraße in Wien: 17 Prozent mit Virus-Mutation Lockerungen? Nein: Jetzt kommt der Mega-Lockdown! Unwahrheiten und Lügen: Impf-Mythen im Faktencheck

Zeigte einst die Einstiegsstelle am Skilift, nun den Himmel über der Piste. So wie hier hat sich der Blick auf Dutzenden Skigebiet-Webcams verändert.ScreenshotDer Aufschrei im Netz jedenfalls ist groß, denn eine Mehrheit der Nutzer führt ins Rennen, dass sich Sportler aufgrund des Ansteckungsrisikos daheim erst gerne die Situation eines Skigebiets per Webcam angeschaut hätten, bevor sie in ein vielleicht überfülltes Gebiet aufbrechen würden. Gleichzeitig scheinen aber die Bilder aus immer mehr Webcams von Talstationen, Lifteinstiegen und Parkplätzen einfach über Nacht zu"verschwinden".

Am Wochenende zog es viele Hobbysportler inÖsterreichs Skigebiete Weiterlesen: heute.at »

Es gibt bereits 100erte Fotos, die die wahren Zustände mit Datum und Zeitstempel dokumentieren. Einmal Betrüger immer Betrüger Die Geldgier ist eben grenzenlos................. und wer verdreht die Webcams in den Wiener U-Bahnen und in den städtischen Öffis ? die Redaktion von Heute ? Hahahah so ein Kasperltheater

Es wird gerade geprüft, ob das Verdrehen von Webcam`s, technisch nachgewiesen werden kann, und daraus dann rechtliche Folgen ableitbar sind. 🤣🤣🤣 Gut gemacht. Irgendwie müssen die auch überleben weil bei sebastiankurz wird nur versprochen aber erwarten braucht sich niemand was von denen. grafkaroly Sie sind schon deppert auch .... anstatt das sie versuchen den 'Stau' zu regeln und zu verkleinern, versuchen sie es zu vertuschen (wie blöd kann man sein)