Nationalratswahl, Wahl 19

Was googelt Österreich über seine Parteien und Politiker?

19.09.2019 22:30:00

Gebt im Suchfeld den Namen eines Spitzenkandidatens oder seiner Partei ein und schaut euch an, welche Fragen die ÖsterreicherInnen gestellt haben! Nationalratswahl wahl19 wahl nrw19 Google Suchmaschine

Wie wurden die Daten erhoben?Der Datensatz über die gegoogelten Fragen der Österreicher über die Spitzenkandidaten und ihre Parteien wurde mit Hilfe der Keyword-Tools"Hypersuggest" und"Answer The Public" erhoben. Die Auswertung stammt dabei vom 29. August 2019 und geht auf ein Jahr zurück, also bis zum 29.August 2018.

Impfstoff-Lieferprobleme: EU verlangt Einblick in Astrazeneca-Daten - derStandard.at Mehr als 400.000 Unterschriften für Tierschutz-Volksbegehren - derStandard.at Zeltlager als Zeichen der Solidarität mit Moria - derStandard.at

In diesem Zeitraum gaben uns die Tools alle Google-Suchanfragen, die ein Interrogativpronomen – also Fragewort (Wo, Warum, Wer, Wie, Wann, Was, Woher) – beinhalten, zurück. Die Ergebnisse wurden daraufhin nach dem Suchvolumen im angegebenen Zeitraum sortiert und damit gerankt. Redaktionell wurden Fragen, die den höchstpersönlichen Lebensbereich der Politiker betreffen oder beleidigend sind, aussortiert.

Warum steht über manche Politiker mehr in der Suchmaschine als über andere?Die Anzahl der Fragen richtet sich am tatsächlichen Suchvolumen der Österreicher über ihre Parteien und Politiker. Am Anfang stand eine Recherche des absoluten Suchvolumens nach den Namen der Spitzenkandidaten und deren Parteien für die Nationalratswahl 2019. Diese wurde am 29. August 2019 durchgeführt und bezieht sich auf die Zeitperiode des vergangenen Jahres. Über Sebastian Kurz und die ÖVP sind deshalb mehr Fragen in unserem System zu finden, da auch die ÖsterreichInnen mehr über ihn und seine Partei googlen als vergleichsweise über Peter Pilz und dessen Liste. Eine Übersicht der Ergebnisse dieser Auswertung: headtopics.com

Gibt es Fragen, die nicht vorkommen?Redaktionell wurden Fragen, die den höchstpersönlichen Lebensbereich von Politikern betreffen oder beleidigend sind, gestrichen. Zudem wurden triviale Fragen nach Informationen wie:"Wie groß ist XYZ" ebenfalls aus dem Fragenpool genommen. Bei allen Parteien und deren Politikern haben wir die selben Maßstäbe gesetzt.

Hat das Suchvolumen etwas mit dem Wahlausgang zu tun?Auch wenn sich die Platzierungen im Suchvolumen von Google fast mit denen in den aktuellen Sonntagsfragen decken, ist das erzeugte Suchvolumen natürlich kein Indikator für einen bevorstehenden Wahlerfolg.

Eine interaktive Geschichte der Kleinen Zeitung. Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Interessant bis unverständlich find ich die Frage 'Wer ist der Eheman von ...' Pamela Rendi Wagner und Beate Meinl Reisinger....?! 2 0 1 9

Mann feuert von Balkon auf Polizeiauto - verhaftetCobra-Einsatz am Donnerstag im südoststeirischen Gnas: Ein Mann hatte gegen 18 Uhr vom Balkon seines Hauses auf ein Polizeiauto geschossen und dieses ...

Huawei stärkt Präsenz in Österreich5G: Der chinesische Telekommunikationskonzern Huawei, der am Standort Wien rund 100 Mitarbeiter beschäftigt, baut nun seine Präsenz in Österreich aus.

Die AfD und ihr Umgang mit Pressefreiheit und KritikAbgebrochenes ZDF-Interview: AfD-Politiker offenbarten wieder einmal ihr Verständnis von Medienfreiheit und Kritik - und damit auch in welche Richtung sie steuern.

Chorherr legt grüne Parteimitgliedschaft zurückDer ehemalige Planungssprecher der Wiener Grünen, Christoph Chorherr, hat am Donnerstag seine Parteimitgliedschaft zurückgelegt. Das bestätigte er am ... Das kann nur der erste Schritt sein! Wer hat noch von den Machenschaften gewusst? Vassilaku? Kogler? Gab es Geldflüsse an die Grünen? Parteifreunde? Wen würde der Anstand wählen Die Grünen haben die Frage selbst beantwortet. Bei Ibiza ist die Korruption nur feuchtfröhlich besprochen worden,in Wien wird sie durchgeführt.... DAS ist Grün Die Grünen wurden nicht umsonst bei der letzten NRW aus den Parlamenten gewählt.

„Unsere Konzepte sind meilenweit auseinander“Am Mittwoch sind am Küniglberg die letzten ORF- Wahl duelle über die Bühne gegangen. Wie schon in den ersten beiden Wochen standen auch diesmal wieder ... Das sind aber norbertghofer und BMeinl Text-Bild Wie wär's? Ja, Gott sei Dank Kurz hat auch kein Konzept, daher 1x nicht gelogen 🤥

Wassertaxis „schweben“ in Paris über die SeineIm Kampf gegen verstopfte Straßen testet Paris „schwebende“ Wassertaxis. Die sogenannten Sea Bubbles seien noch bis Ende der Woche auf der Seine ...