Was der dritte Lockdown für Schulen und Kindergärten bedeutet - derStandard.at

19.12.2020 14:33:00

Was der dritte Lockdown für Schulen und Kindergärten bedeutet:

Was der dritte Lockdown für Schulen und Kindergärten bedeutetAm 7. Jänner geht's für alle im Distanz-Modus los. Wer will, kann in den Semesterferien "Ergänzungsunterricht" besuchen, die Sommerferien sind tabuFoto: Frank Robert

China testet per Anal-Abstrich auf Corona Trotz Lockdown: Warum sitzt Angela Merkels Frisur noch immer perfekt? Podcast: Brauchen wir wirklich 30 neue Panzer?

Wien – Das neue Jahr beginnt für die Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrerinnen und Lehrer,"normal". Nämlich wie in früheren Jahren am 7. Jänner nach den Feiertagen. Das ist aber auch schon das einzig"Normale" am Schulbetrieb in Zeiten des dritten Lockdowns, in den das Land geschickt wird."Jetzt definitiv: Die Schule beginnt am 7. Jänner", verkündete Bildungsminister Heinz Faßmann am Samstagvormittag.

Weiterlesen: DER STANDARD »